Autor Thema: Pollen im Blau- und UV-Licht  (Gelesen 519 mal)

witweb

  • Member
  • Beiträge: 725
Pollen im Blau- und UV-Licht
« am: Juni 09, 2021, 16:50:00 Nachmittag »
Hallo zusammen,

im Laufe meine Fluoreszenz-Versuche bin ich, fast zwangsläufig, bei den Pollen angekommen.
Pollen sind ja wirklich hochinteressante Objekte und wurden hier schon häufig gezeigt, darunter auch hervorragende Fluoreszenz-Bilder.
Hier sind ein paar Aufnahmen von der Echten Kamille, die ersten beiden mit Blauanregung (nur der Vollständigkeit halber, habe ich an anderer Stelle schon mal gezeigt), die anderen mit UV-Anregung.
Gut zu erkennen sind die fünfzähnigen Kronen der Röhrenblüten.
Alle Bilder sind Trockenpräparate ohne Deckglas, was, wie man sieht, teilweise grenzwertig war. Alles Autofluoreszenz.

Bild 1 und 2: Blauanregung, Bildbreite 0,9 mm bzw. 0,23 mm,
Bild 3 und 4: UV-Anregung, Bildbreite 0,9 mm bzw. 0,17 mm,
Bild 5 und 6: 3D mit Picolay berechnet.

Viele Grüße

Michael

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1425
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #1 am: Juni 09, 2021, 17:17:00 Nachmittag »
Hallo Michael,
fantastische Bilder, klasse gemacht!
LG, ADi

witweb

  • Member
  • Beiträge: 725
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #2 am: Juni 10, 2021, 18:06:59 Nachmittag »
Danke ADi!

Hier ist noch ein Bild von den Kamillen-Pollen, die ich in einen Tropfen Olivenöl gegeben und mit einem Deckglas abgedeckt habe. Dabei habe ich festgestellt, dass das Olivenöl (eines von der besseren Sorte) im UV-Licht leicht rot fluoresziert. Allerdings gibt sich das nach ca. 1 min. Bestrahlung (LED). Ich muss mal noch genauer untersuchen, welche Bestandteile für das Photobleaching infrage kommen.

Bild: Kamillen-Pollen in Olivenöl, UV-Anregung, Bildbreite 0,12 mm

Beste Grüße





 

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 241
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #3 am: Juni 10, 2021, 20:54:34 Nachmittag »
Moin Michael,
deine UV-Experimente sind absolut nachahmenswert. Einfach nur Spitze!
Mikrogrüße
Peter
auch ich mag das "Du"

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1759
  • C
    • Mikrochemie
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #4 am: Juni 12, 2021, 11:34:05 Vormittag »
Hallo Michael,

traumhaft schöne Bilder in technischer Perfektion!

Viele Grüße
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1425
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #5 am: Juni 12, 2021, 12:39:13 Nachmittag »
Hallo Michael,
tolles Bild, interessante Geschichte mit dem Öl !
LG, ADi

witweb

  • Member
  • Beiträge: 725
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #6 am: Juni 12, 2021, 17:56:47 Nachmittag »
Danke Peter, Reinhard und ADi,
es freut mich, dass euch die Bilder gefallen!

Nachtrag noch zum Thema Olivenöl. Dass ich überhaupt Olivenöl verwendet habe, ist den zahlreiche Tipps im Forum geschuldet, die Olivenöl für die Arbeit mit Pollen empfohlen hatten. Allerdings nicht speziell für UV-Bestrahlung. Um das anfängliche Fluoreszieren und dann das Verblassen zu demonstrieren, habe ich einen dicken Tropfen Olivenöl auf einen OT gegeben und dann alle 20 s eine Aufnahme gemacht. Die Bilder habe ich dann in ein GIF zusammengefasst, die Dauer beträgt im Original ca. 12 min. Bei meinen Pollen war die Dicke des Ölfilms natürlich wesentlich dünner und das Fading erfolgte dementsprechend schneller.
Die Qualität des GIF ist durch die Komprimierung recht schlecht, ich denke aber, das worum es geht, ist zu erkennen.
Unabhängig davon, kann ich die Verwendung des Olivenöls für das Handling und die Betrachtung von Pollen nur empfehlen.

Viele Grüße

Michael
« Letzte Änderung: Juni 12, 2021, 17:59:39 Nachmittag von witweb »

witweb

  • Member
  • Beiträge: 725
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #7 am: Juni 13, 2021, 11:56:45 Vormittag »
Pollen vom Balkon.
Es war mal wieder alles gelb. Diesmal kein Saharastaub.
Als Nichtbotaniker und, bis vor ein paar Tagen völlig ahnungslos, was Pollen angeht, denke ich trotzdem, dass es sich bei dem, was ich auf meinen OT gepinselt habe, im Wesentlichen um Pollen handelt. Ich habe mal versucht anhand eines Pollenkalenders und einschlägiger Datenbanken herauszufinden, um was für Pollen es sich hier handeln könnte. Ich vermute nun, es könnten Nadelbaumpollen sein. Allerdings ist hier weit und breit kein Nadelbaum zu sehen ist. Nur Laubbäume, Gebüsch, Gärten…

Generell stellt sich natürlich die Frage, ob die Untersuchung von Pollen mit Blau- oder UV-Anregung hinsichtlich der Bestimmung etwas bringt. Ich kann das nicht beurteilen. Vermutlich sind die üblichen Methoden besser geeignet. Aber ein paar Versuche mit Fluoreszenz sind eben auch ganz interessant.

Hier ein paar Bilder von den unbekannten Pollen, auf OT in Olivenöl:

Bild 1: Normales Auflicht (Blitz),  Bildbreite 0,75 mm
Bild 2: UV-Anregung, Bildbreite 0,75
Bild 3: UV-Anregung, Bildbreite 0,34
Bild 4: UV-Anregung, Bildbreite 0,32
Alles Autofluoreszenz, wenn man vom möglichen Einfluss des Olivenöls mal absieht.

Viele Grüße

Michael

Nordlicht

  • Member
  • Beiträge: 87
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #8 am: Juni 13, 2021, 20:51:19 Nachmittag »
Hallo Michael,

deine Bilder gefallen mir wieder einmal sehr.
Ich denke beim nächsten Einkauf werde ich meinen Blick
mal auf die Olivenölabteilung richten.

Grüße Matthias

witweb

  • Member
  • Beiträge: 725
Re: Pollen im Blau- und UV-Licht
« Antwort #9 am: Juni 14, 2021, 12:17:00 Nachmittag »
Hallo Matthias,

das freut mich, vielen Dank!
Neugierig geworden, hatte ich auch mal andere Speiseöle im UV-Licht angeschaut. Das geht mit der UV-Taschenlampe recht schnell. Fluoresziert hat nur das Olivenöl. Allerdings fluoresziert das Öl in Kürbiskernen auch (Erste Versuche mit Fluoreszenz - #21(Blauanregung). Dass sich das Olivenöl unter UV-Strahlung sichtbar verändert, ist auf jeden Fall ein Hinweis darauf, dass es sinnvoll ist, es in dunklen Flaschen zu lagern und nicht gerade auf das sonnige Fensterbrett zu stellen...

Beste Grüße

Michael