Autor Thema: Parz.Sonnenfinsternis  (Gelesen 755 mal)

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Parz.Sonnenfinsternis
« am: Juni 10, 2021, 15:08:17 Nachmittag »
Liebe Foristen
Ich zeige zwar kein Mikrofoto, aber da selten,
stelle ich es Hier trotzdem mal ein.
Ich habe mich heute einmal an der parziellen Sonnenfinsternis versucht.
Hobbyastronom bin ich aber auch nicht.
Verwendet wurde meine Russentonne Maksutov Teleobjektiv  - 1000 mm.
Hier in Hasenthal wechselte die Bewölkung heute rasant.
Den richtigen Moment zu erwischen war nicht einfach.
Im Anhang die Bilder von heute.
Ich hatte 2015 schon eimal versucht die parz. SF aufzunehmen.
Hier die Foto's von damals. und folgende.

https://www.fotocommunity.de/photo/sonnenfinsternis-2015-um-1059--siegfried-schmidt-ht/35780181

  Gruß von Siegfried

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4189
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #1 am: Juni 10, 2021, 19:52:59 Nachmittag »
Hallo Siegfried,
das können wir gerade noch so als Mikrofoto durchgehen lassen, aber nur wegen des schönen Maßstabsbalken! ;D
Wobei mir gerade einfällt: Der gild ja nur für die Sonne und nicht für den wesentlich näheren Mond...
Welche Folie hast Du vor der "Russentonne"?
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: Juni 10, 2021, 20:54:36 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #2 am: Juni 10, 2021, 20:16:19 Nachmittag »
Hallo Gerd
Wegen dem Maßstabsbalken------Ordnung muß sein. ;D
Auch wenn es hier nicht um µm geht.
Bei der Russentonne, die ich ja schon 20 Jahre habe, waren Vorsatzfilter zum Aufschrauben dabei.
Auf den Orangenen Glasfilter habe ich schon bei meinen ersten SF Versuchen vor 6 Jahren
Folie einer Rettungsdecke mit Gold nach Außen, aufgespannt.
Das hatte ich im Netz gelesen und es hat sich bewährt.
Belichtungszeit 1/4000 sek.
Die Foto's von 2015 sind besser gelungen, denn heute sind am laufenden Band Wolken vor der Sonne vorbeigezogen.
   Gruß von Siegfried
« Letzte Änderung: Juni 10, 2021, 20:18:28 Nachmittag von Siegfried »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4189
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #3 am: Juni 10, 2021, 20:54:25 Nachmittag »
Hallo Siegfried,
2015 habe ich in die Röhre gekuckt .
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #4 am: Juni 10, 2021, 21:20:13 Nachmittag »
Hallo Gerd
Ideen muß man haben.
Deine Lochkamera hat was Besonderes.
Hatte ich zwar auch schon mal gelesen,
aber beim Nachbauen bist du mir, wie so oft um Welten voraus. ;D
Du bist eben ein Macher. 8)
     Gruß von Siegfried
   

Heike

  • Member
  • Beiträge: 200
Re: Part.Sonnenfinsternis
« Antwort #5 am: Juni 11, 2021, 23:39:42 Nachmittag »
Hallo zusammen,
warum holt Ihr Euch nicht ein Stück Baader Sonnenfolie und bastelt ein gescheites Filter?
Die Folie ist locker bezahlbar und absolut sicher.
Mir rollen sich die Fußnägel hoch, wenn ich so Sachen wie "Folie einer Rettungsdecke" lese.
Der Sensor der Kamera sollte das doch eigentlich wert sein, oder nicht? Aber diese "Tipps"
mit Rettungsfolie usw. sterben einfach nicht aus.

Ich bin mal so frech (wenn ich darf) und stelle mein gif von der Sofi dazu. Leider hab ich
mich ein wenig bei der Belichtung vertan, etwas zu viel des guten.




LG
Heike

Na toll, das gif läuft nicht mehr......
« Letzte Änderung: Juni 13, 2021, 23:55:14 Nachmittag von Heike »

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #6 am: Juni 12, 2021, 07:39:35 Vormittag »
Hallo Heike
Zuerst mein Kompliment für dein schönes Gif von der gestrigen parz. Sonnenfinsternis.
War bei mir leider nicht so machbar, da fortwährend Wolken die Sonne bedeckten
und ich nur wenige Zeitfenster hatte.
Zu meiner benutzten Rettungsfolie gebe ich dir sofort recht.
Danke für den Tipp mit der Baader Sonnenfolie, die ich mir umgehend jetzt besorgen werde.
War gestern und zugegebenermaßen auch 2015 ein spontaner Versuch die Sofi zu dokumentieren.
Beim nächsten Einsatz ist die Baaderfolie angebracht.
Hier noch kurz ein Mondfoto (Montage) von mir,  auch mit der Russentonne aufgenommen.
   Gruß von Siegfried

« Letzte Änderung: Juni 12, 2021, 07:42:09 Vormittag von Siegfried »

Heike

  • Member
  • Beiträge: 200
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #7 am: Juni 12, 2021, 12:00:05 Nachmittag »
Hallo Siegfried,
das ist eine sehr gute Entscheidung, Du musst dann aber schauen, welche Du nimmst.
Es gibt eine, die NUR fürs fotografieren gedacht ist und eine für visuelle Anwendung, die
ist etwas dichter, als die Fotofolie. Mit der Fotofolie bekommst Du aber etwas kürzere
Belichtungszeiten.
Wenn Du nur und ausschließlich mit Objektiv und Kamera auf der Sonne "unterwegs" bist,
dann würde ich Dir die fotografische Folie empfehlen.
Bastelanleitungen für den Filterbau gibt es im Netz jede Menge.

LG
Heike

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #8 am: Juni 13, 2021, 08:28:56 Vormittag »
Hallo Heike
Danke für deine Präzisierung.
Ich habe mir die AstroSolar® Foto Folie OD 3.8
bestellt.
  Schönen Sonntag wünscht Siegfried

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3368
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #9 am: Juni 13, 2021, 12:48:47 Nachmittag »
Die Sonnenbeobachtung ist ein nicht ungefährliches Hobby mit vielen Fallstricken.
So macht es mich manchmal traurig bis wütend über die vielen Falschaussagen.

Die Rettungsfolie !
Sie läßt schädliches UV und Infrarot durch und verbrennt so die Netzhaut. Was dazu stimmt ist im Diagramm zu sehen. Woher kommen solche Aussagen ohne jeden Beleg ?

Polfilter , Diafilm !
Polfilter zur variablen Schwächung. An Schädlichkeit bei der Sonnenbeobachtung kaum zu überbieten. Siehe Diagramm.

Die 2 Diagramme stammen von mir aus einem Vortrag vor 15 Jahren. Aber manche Märchen halten sich endlos.

Peter
« Letzte Änderung: Juni 13, 2021, 12:51:58 Nachmittag von peter-h »

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #10 am: Juni 13, 2021, 14:58:51 Nachmittag »
Hallo Peter
Danke für deine Diagramme.
Sie haben mir noch mehr die Augen geöffnet.
Noch eine Frage:
Ich habe mir ja nun endlich die AstroSolar® Foto Folie OD 3.8 bestellt.
Damit habe ich natürlich noch keine Erfahrung.
Aber was mir aufgefallen ist,
viele gezeigten Foto's, welche mit Hilfe der Baader Folie entstanden sind, sind
Graustufenfoto's und keine Farbfoto's.
Wie ist der Zusammenhang?
     Gruß von Siegfried

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3368
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #11 am: Juni 13, 2021, 16:26:15 Nachmittag »
Hallo Siegfried,

ob die Sonne in SW oder Farbe ist Geschmacksache. Oft haben monochrome Kameras aber Vorteile in der Auflösung oder können so auch mit Schmalbandfilter einige Details besser zeigen. In Farbe kommt die Randverdunkelung sehr schön, so wie bei der SOFI 2015.

Gruß
Peter


Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #12 am: Juni 13, 2021, 17:02:43 Nachmittag »
Danke Peter.
    Gruß von Siegfried

Heike

  • Member
  • Beiträge: 200
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #13 am: Juni 14, 2021, 00:24:25 Vormittag »

Aber was mir aufgefallen ist,
viele gezeigten Foto's, welche mit Hilfe der Baader Folie entstanden sind, sind
Graustufenfoto's und keine Farbfoto's.
Wie ist der Zusammenhang?
   

Hallo Siegfried,
Fotografie mit diesen Folien, oder auch mit einem Herschelkeil, nennt man "Weisslichtfotografie", da is nix
mit Farbe, die kommt später dazu, wenn man denn möchte.
Es gibt drei relevante Möglichkeiten, die Sonne zu fotografieren:

1. Weisslicht mit Folie oder eine Herschelkeil, am besten mit einer monochromen Kamera, die haben eine höhere
Auflösung, eingefärbt wird später per EBV

2. Kalziumlicht, mit einem entsprechenden Filter. Das visuelle Bild ist tief dunkelviolett/blau, der Kontrast wird
bei der Fotografie mit einer monochromen Cam stark angehoben, Fackelgebiete und Flecken kommen sehr gut raus.

3. H-Alpha, das ist eigentlich die spannendste Art, unseren Lebensspender zu fotografieren/beobachten, leider
auch mit Abstand die teuerste. Damit kann man die Protuberanzen am Rand sehen.


Das ist ein eingefärbtes Weisslichtbild von gestern, ein Stitch aus 9 Kacheln, ich hab aber leider zuwenig "Fleisch"
drumrum gelassen, deshalb ist sie leider angeschnitten. Auf drei und elf Uhr kann man Fackelgebiete erkennen.




Die Sonne an sich hat keine, für und sichtbare Farbe, da müssen wir per EBV nachhelfen und Farbe dazu dichten,
weil wir uns ja schon als Kinder die Sonne als gelben, warmen Ball vorgestellt haben.


LG
Heike
« Letzte Änderung: Juni 14, 2021, 00:26:02 Vormittag von Heike »

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 474
Re: Parz.Sonnenfinsternis
« Antwort #14 am: Juni 14, 2021, 09:33:06 Vormittag »
Hallo Heike
Danke für deine ausführliche Info.
Wenn meine bestellte Folie da ist, werd ich einige Testfoto's von der Sonne machen.
Aber ohne mich mehr der Astronomie zuzuwenden.
Ich bin zwar Rentner, muß aber sagen, schon mit meinen anderen Hobby's,
Mikroskopie, Wetterbeobachtung,  Haus und Hof und Frau und Kinder und Enkel,
bin ich schon fast überlastet. ;D
Aber alles Schööön. :D
   Gruß von Siegfried aus HT