Autor Thema: Täglich Neues ...  (Gelesen 16107 mal)

Monsti

  • Member
  • Beiträge: 2863
  • Wohnort: Pillerseetal/Tirol
    • Die Moore des Tiroler Bezirks Kitzbühel
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #30 am: Dezember 26, 2009, 20:26:24 Nachmittag »
Servus zusammen,

ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes, harmonisches Weihnachtsfest. Herzlichen Dank für Eure Beiträge und Tipps (Sascha!).

Derzeit bin ich mit dem neu erstandenen Streble-Krauter beschäftigt, wobei sich die Bestimmungsarbeit mehr als schwierig gestaltet, was sicherlich auch an meinem einfachen Mikroskop liegt, bei dem ab einer 160fachen Vergrößerung kaum mehr Details erkennbar sind. Dass ich angesichts meiner Begeisterung längst auf der Suche nach einer für mich passenden Alternative bin, dürfte eh klar sein. Mein Traum: ein gut erhaltenes gebrauchtes Zeiss-Bino ICS KF2.

@Bernhard: In der Entomologie und Arachnologie kenne ich es nicht anders, als dass mit wissenschaftlichen Benamsungen gearbeitet wird. Sehr viele Arten besitzen gar keinen deutschen Trivialnamen. Kurz: Auch ich komme mit wissenschaftlichen Gattungs- und Artbezeichnungen ebenfalls meist besser klar.

Liebe Grüße von
Angie

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2127
    • Vorstellung
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #31 am: Dezember 27, 2009, 09:31:46 Vormittag »
Hallo Angie,

Zitat
Mein Traum: ein gut erhaltenes gebrauchtes Zeiss-Bino ICS KF2.

Versteh ich gut. Aber streich besser das ICS aus dem Traum.

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 16103
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #32 am: Dezember 27, 2009, 09:45:27 Vormittag »
Lieber Eckhard, liebe Angie,

Das ICS wurde in der letzten Zeit erstaunlicherweise zweimal in der "Bucht" angeboten, ist aber ansonsten tatsächlich eine Rarität, wie Ecki ja schon andeutete.
Muss aber auch nicht ICS sein, die 160mm-Optik ist doch wirklich gut und bietet noch ein viel umfangreicheres und erheblich preiswertes Gebrauchtobjektivprogramm bei gleich hoher Abbildungsqualität. Also kannst Du genau so gut ein KF2 aus dem 160mm-Programm nehmen. Wenn Du Dich langfristig eher tümpelnd betätigst, würde ich allerdings statt des KF2 empfehlen, auf ein Standard 16 zu sparen. Der Vorteil ist die bessere Ausbaubarkeit für DF und Phako.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2981
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #33 am: Dezember 27, 2009, 12:36:36 Nachmittag »
Das ICS wurde in der letzten Zeit erstaunlicherweise zweimal in der "Bucht" angeboten, ist aber ansonsten tatsächlich eine Rarität, ...

genau, eines davon mit CP Achromaten habe ich. Ich wollte es eigentlich "ausräubern" um ein Standard 16 auf unendlich umzurüsten, damit ich gelegentlich auch teure ICS Optiken aus unserem Institut privat am Standard
einsetzen kann.
Das KF2 ist für gelegentliche Mikroskopierer sicher eine gute Wahl mit untadeliger Optik, aber die mangelnde Ausbaubarkeit und die etwas schwächelnde Beleuchtung steht doch klar hinter dem normalen Standard zurück.

Für so jemand engagiertem wie Angie würde ich auf jeden Fall auch ein Zeiss Standard empfehlen. Das Problem wird dann später nur sein ihre Spiegelreflex adäquat zu adaptieren.

Gruss
Wilfried

P.S.: Das mit der vollen "Köhlerbarkeit" der Beleuchtung halte ich auch nicht für so wichtig, die modernen Leuchtmittel Halogen und LED zusammen mit einer Streuscheibe kompensieren da vieles.
Alle moderneren Mikroskope mit im Fuss eingebauten Lichtquellen, wo die Streuscheibe nicht wegklappbar und die Lichtquelle nicht iustierbar ist haben im übrigen meist einen geometrischen Kompromiss gemacht und sind in Wirklichkeit auch nicht "echt köhlerbar" , auch wenn sie eine Leuchtfeldblende besitzen !
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #34 am: Dezember 27, 2009, 12:45:42 Nachmittag »
Zitat
Alle moderneren Mikroskope mit im Fuss eingebauten Lichtquellen, wo die Streuscheibe nicht wegklappbar und die Lichtquelle nicht iustierbar ist haben im übrigen meist einen geometrischen Kompromiss gemacht und sind in Wirklichkeit auch nicht "echt köhlerbar" , auch wenn sie eine Leuchtfeldblende besitzen !

Hallo,
zu der Erkenntnis bin ich nun auch erst vor kurzem gekommen, aber wenn man sich Angies Mikroskop dazu anschaut, wird das wohl schwer nachvollziehbar.

Viele Grüße
Bernd

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 16103
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #35 am: Dezember 27, 2009, 12:59:00 Nachmittag »
Hallo!

Zitat
Alle moderneren Mikroskope mit im Fuss eingebauten Lichtquellen, wo die Streuscheibe nicht wegklappbar und die Lichtquelle nicht iustierbar ist haben im übrigen meist einen geometrischen Kompromiss gemacht und sind in Wirklichkeit auch nicht "echt köhlerbar" , auch wenn sie eine Leuchtfeldblende besitzen !

Ich habe mich schon immer gefragt, wieso immer wieder angenommen ( und auch von der Industrie, z.B. beim Novex, aber auch vielen anderen Mikroskopen ) propagiert wird, man könne durch einfaches Aufsetzen einer Leuchtfeldblende ein Mikroskop mit kritischer Beleuchtung in ein köhlerbares Mikroskop umwandeln???

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Dezember 27, 2009, 13:00:33 Nachmittag von Peter Voigt »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2981
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #36 am: Dezember 27, 2009, 17:38:16 Nachmittag »
Hallo Peter,

in dem anderen Thread, wo es um die Einstellung der Köhlerschen Beleuchtung über die Leuchtfeldblende geht

habe ich versucht mal die Unterschiede zwischen "Full Köhler", "Vorgeköhlert" und "Fix Köhler" zu durchleuchten:

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4186.msg27080#msg27080

Auch ohne Leuchtfeldblende kann man die Kondensorhöhe richtig einstellen, z.B. über ein Hilfsfernrohr u. Phakoobjektiv.

Es geht auch noch einfacher beim 40 er Objektiv einfach mit der Kondensorhöhenverstellung auf maximale Helligkeit stellen, dann ist das Objektiv optimal ausgeleuchtet.

Das ist auf jeden Fall besser als eine Leuchtfeldblende scharfstellen, die unter Umständen in der falschen Höhe angebracht ist.

Natürlich kann man mit Leuchtfeldblende nach Köhler noch das Streulicht am Rand wegblenden, aber ich habe da auch bei exakt eingestellter "Full Köhler" Beleuchtung noch nie einen grossen Unterschied gesehen. Da würde eine nachträglich auf die Nelson Leuchte gelegte Lochblende angepasst auf das 10 er Objektiv auch genügen.

viele Grüsse

Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 5165
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Täglich Neues ...
« Antwort #37 am: Dezember 27, 2009, 21:32:21 Nachmittag »
Hallo Wilfried,
vielen Dank für den Tip mit dem 40er.
Wird sofort ausprobiert.
Gruß
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr