Autor Thema: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten  (Gelesen 841 mal)

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 183
Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« am: Juli 13, 2021, 23:36:49 Nachmittag »
Hallo Zusammen,
kennt jemand diese kleine Blattlaus ca.0,3mm, ich hätte nicht gedacht dass auf dem Blatt was
herum läuft.
Markant sind die zwei weinroten Punkte hinten an dieser Laus, wenn es denn eine Laus ist,
mit 3 Beinpaare oder sogar 4
Besser gehts momentan nicht, ich habe nur ein Durchlichtmikroskop, mit LEDbeleuchtung gehts einigermaßen in Klarsichthülle.

Danke
Franz

gegen wirtschaftlichen Totalschaden (Spaziergänger)

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 2091
  • 🔬🔬🔬🔬
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #1 am: Juli 14, 2021, 07:46:17 Vormittag »
Moin Franz,

leider ist nichts zu erkennen was bestimmbar wäre.
Beste Grüße
Harald

Michael

  • Member
  • Beiträge: 537
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #2 am: Juli 14, 2021, 08:56:49 Vormittag »
Hallo Franz,

das schaut für mich mehr nach einer Milbe aus. Hornmilben haben gerne zwei Sekretdrüsen am Hinterkörper.

Viele Grüße

Michael
Gerne per Du

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 411
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #3 am: Juli 14, 2021, 22:40:29 Nachmittag »
Hallo zusammen,

den Hinweis von Michael kannst Du durch Zählen der Beine überprüfen.
Blattläuse haben meines Wissens sechs, Milben acht Beine.

Viele Grüße
Martin
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 183
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #4 am: Juli 14, 2021, 23:21:54 Nachmittag »
Ich danke Euch für die Hinweise,
dieses Getier bringe ich einfach nicht raus aus dem Blatt, um es auf OT genauer darzustellen,
das ist auch gar nicht so wichtig, weil das nur ein Beifund ist auf einem Lindenblatt.
Dieses Tier lebt in Harmonie mit der Lindengallmilbe auf dem Blatt. Auf diese Gallmilbe habe ich
mich gerade konzentriert und habe recht gute Aufnahmen gemacht, da gibt es im Netz nicht viele
Ergebnisse, und auch nicht viel hier im Forum, der Holger Adelmann hat gute Aufnahmen davon gemacht
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=6386.msg43616#msg43616

ich bleibe dran
Franz
gegen wirtschaftlichen Totalschaden (Spaziergänger)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4645
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #5 am: Juli 15, 2021, 10:24:42 Vormittag »
Hallo Martin -

Beinezählen ist nicht unbedingt verlässlich da Jungmilben auch nur 6 haben.

Gruß

Rolf

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 183
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #6 am: Juli 15, 2021, 23:56:50 Nachmittag »
Also, es sind definitiv 4 Beinpaare,
das ist ein Bild aus einem Video, also dementsprechend... (nicht Forumskompatibel)

Ich habe das Getier durch Klarsichthülle mit meiner Schnell-Stack-Methode fotografieren
können, zu mehr bin ich noch nicht gekommen.
Ich dachte mit meiner Anfrage hier, dass die zwei roten Punkte von dem Vieh womöglich schnell
zu einem Resultat führen, vielleicht ist es doch komplizierter.

Grüße
Franz

gegen wirtschaftlichen Totalschaden (Spaziergänger)

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4889
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #7 am: Juli 16, 2021, 07:40:03 Vormittag »
Hallo erstmal,

das letzte Bild hilft weiter.
Das ist eine Hornmilbe (Oribatida), da hats die verschiedensten Arten.

Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5120
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #8 am: Juli 16, 2021, 08:09:27 Vormittag »
Hallo Franz,
darf ich mal fragen, wozu die Klarsichtfolie gut sein soll?
Klarstellen möchte ich noch, dass das erste Nymphenstadium vieler Milben ebenfalls nur 3 Beinpaare hat. Klar: Wenn 4 Beinpaare da sind, ist es definitiv kein Insekt und die Einengung zu den Hornmilben in diesem Fall richtig.
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: Juli 16, 2021, 08:14:05 Vormittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4889
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #9 am: Juli 16, 2021, 10:01:52 Vormittag »
Ich häng jetzt nochmal zum Vergleich zwei Milbenbilder dran:
1.Bild Hornmilbe (Oribatida)
2. Wasserhornmilbe (Hydrocetes)

Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 183
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #10 am: Juli 16, 2021, 21:54:49 Nachmittag »
Danke Wolfgang für die Erklärung und den Fotos, ich habe noch andere Spezies gefunden.
Auf dem Blatt ist richtig was los, scheinbar alle in Harmonie mit den Gallmilben, vielleicht gönne
ich mir mal ein Stereomikroskop.

@Gerd
Ich habe das Lindenblatt in einer Klarsichttüte. Ich mach sie nur auf wenn ich eine Galle
entnehme. In jeder Galle sind 50-100 Gallmilben, die möchte ich nicht auf dem Tisch haben.
Ich klopfe das Blatt auf den Tisch und mache es dann in eine andere Klarsichttüte, dann schaue
ich was in der leeren Klarsichttüte ist und entnehme einzelne Exemplare für Videos oder mache
Fotos direkt durch die Klarsichthülle.

Grüße
Franz

EDIT: gibt es solche Klarsichttüten auch für Mikroskopiker, also mit echt klarem Durchblick?
« Letzte Änderung: Juli 16, 2021, 22:01:06 Nachmittag von Lumi »
gegen wirtschaftlichen Totalschaden (Spaziergänger)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5120
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #11 am: Juli 16, 2021, 22:22:13 Nachmittag »
Hallo Franz,
das Problem ist ja nicht die fehlende Klarkeit, sondern dass die Folie nie wirklich parrallel zur Fokusebene des Objektives liegt, nicht gleichmäßig dick ist und doppelbrechend, wobei letzteres sicher nur bei der Polarisationsmikroskopie ein Problem darstellt.
Parasitologen nutzen oft sogenannte Abklatschpräparate, bei denen ein Stück Klebestreifen auf die zu untersuchende Oberfläche gepresst und anschließend auf einen OT geklebt wird. Dafür gibt es besondere Folien, die die optischen Eigenschaften eines Deckglases haben. Hobbyisten nutzen meist Tesa-kristallklar. Noch bessere Ergebnisse erziehlt man, wenn man vorher noch eine Tropfen eines Eindeckmittels (z.B. Euparal) auf den OT tropft. Der einfache Klebestreifen schließt nämlich jede Menge Luft mit ein, besonders rund um dickere Objekte, die an dem Klebeband haften und oft sind das genau die Objekte der Begierde.
Vielleicht ist diese Methode ja einen Versuch für Deine Untersuchungen wert, wobei man da natürlich keine lebenden Krabbelviecher beobachten kann und erst recht nicht ihre Interaktionen. Ein Stereomikroskop ist in jedem Fall eine sehr, sehr lohnende Anchaffung. Damit kann man oft auch draußen vor Ort arbeiten, wenn man sich eine batteriebetrieben Lichtquelle adaptiert (für Vergrößerungen größer 20x, für kleinere reicht meist die Tageshelligkeit).
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: Juli 16, 2021, 22:27:55 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 183
Re: Blattlaus klein mit zwei roten Punkten
« Antwort #12 am: Juli 16, 2021, 23:39:08 Nachmittag »
Ja Gerd, gute Idee,
mit Tesafilm habe ich letztes Jahr auch mal mit den Milben auf glattem Grund gearbeitet.
Das hätte ich bei dem Blatt auch versuchen können, aber dieses Getier tummelt
sich vermehrt in den haarigen Adern, trotzdem wäre es ein Versuch wert. Aber ich habe jetzt genug
Material für ein Video das man Öffentlich machen kann, wenn es schon nicht viel Ergebnisse im
Netz für die Lindengallmilbe gibt.
Jetzt muss ich anfangen Filme zu schneiden, und dabei fällt mir bestimmt wieder auf dass ich noch was vergessen habe, deswegen bleibt das Blatt in der Klarsichttüte bis ich alles beieinander habe.

Grüße
Franz

gegen wirtschaftlichen Totalschaden (Spaziergänger)