Autor Thema: Kieselalgenpulver aus Russland  (Gelesen 1861 mal)

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 201
Kieselalgenpulver aus Russland
« am: September 14, 2021, 22:10:13 Nachmittag »
Hallo,

Ich bin gerade zufällig bei YT über dieses Video gestolpert.
https://www.youtube.com/watch?v=1Ad4E0RMfXU

Website dazu:
https://www.triaterra.de/epages/62153231.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62153231/Products/Kieselalgenpulver/SubProducts/%22Kieselalgenpulver%2010kg%20Sack%22

Hat schon jemand das Material gehabt? Lohnt es sich? Oder ist es wirklich nur zermahlenes Zeug?



Danke schon mal.


Gruss
Michael

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 201
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #1 am: September 17, 2021, 14:01:55 Nachmittag »
Hallo,

Ich habe mir mal ein Glas kommen lassen. Es sind ganze Diatomeen drin es ist kein gemahlenes Zeug.
Gewässert und grob gesiebt ergiebt diese schnelle Übersicht. Es ähnelt dem Material aus Mors.

LG
Michael

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 295
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #2 am: September 17, 2021, 16:23:37 Nachmittag »
Hallo Michael,
fein, dass du uns erste Ergebnisse deiner russischen Kieselgur Diatomeen zeigst. Mir erscheinen die Bilder etwas flau. Hast du das Präparat in Wasser eingebettet?
Ich präpariere meine wäßrigen Diatomeen auf ein Deckglas und trockne sie leicht erwärmt. Auf einen Objektträger bringe ich einen Tropfen Pleurax als Eindeckmittel und dann wiederum bei leichter Hitze das umgedrehte Deckglas drauf.
So erhalte ich zumindest etwas kontrastreichere Bilder.
Mikrogrüße
Peter
auch ich mag das "Du"

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 201
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #3 am: September 17, 2021, 18:14:30 Nachmittag »
Hallo Peter,

das ist nur Wasser und ohne Deckglas. Das flaue und der Farbsaum liegt an der nicht (ganz) passenden Zwischenoptik.
Der Farbsaum kommt sicher auch noch von der gebogenen Wasseroberfläche selbst. Ist ja wie eine Linse.
Es Sollte ja nur ein Überblick sein.
Richtige Präparate werde ich noch machen, nachdem ich das richtig gereinigt habe.

Gruss
Michael
« Letzte Änderung: September 17, 2021, 18:16:30 Nachmittag von Michael K. »

Manfred Melcher

  • Member
  • Beiträge: 424
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #4 am: September 30, 2021, 21:35:42 Nachmittag »
Hallo Michael,

ich habe mir das Material auch besorgt. Danke für den Tipp! Es scheinen nur runde und dreieckige Formen vorhanden zu sein. Längliche fehlen völlig. Wie reinigst Du das Material?

Liebe Grüße, Manfred

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 201
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #5 am: Oktober 01, 2021, 15:47:39 Nachmittag »
Hallo Manfred,

Ich bin noch nicht dazu gekommen, es weiter zu reinigen. Bin noch mit etwas anderem ;auch Mikroskopie betreffend; beschäftigt.  Reinigen werde ich es nach dem Standartverfahren (Salzsäure danach H2O2 mit etwas Natriumdiphosphat)) Das müsste eigentlich reichen.
Die Diatomeen selbst sind ja schon recht sauber.


Gruss
Michael



Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 201
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #6 am: Oktober 13, 2021, 18:36:12 Nachmittag »
Hallo allerseits,

Jetzt bin ich auch mal dazu gekommen das Material zu reinigen.  Habe es erst mit Salzsäure (33%) bei ca 80 Grad eine Stunde ziehen lassen, danach mit wasser gespült, mit H2O2 aufgefüllt und da etwas "Javell Bleichwasser" beigefügt, das löst den Ton gut auf. Danach habe ich es durch ein 25µ Filter gegeben. Das Filtrat wurde mehrfach mit dest. Wasser gespült und schliesslich ins Probengläschen zur Aufbewahrung gegeben.

Und aus der Probe habe ich mehrere Streupräparate angefertigt  teils mit Speedax und teils mit gefiltertem Naphrax.
Selbstverständlich habe ich die Rheinbergfilter probiert...


Gruss
Michael
« Letzte Änderung: Oktober 13, 2021, 18:41:01 Nachmittag von Michael K. »

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 295
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #7 am: Oktober 13, 2021, 18:48:08 Nachmittag »
Hallo Michael,
ja ich denke auch, daß die Rheinberg-Filter sich gut für Diatomeen eignen. Aufgrund der Schärfe/Kontrast gefällt mir das zweite Bild am besten. Vermutlich sind die Aufnahmen mit einem 10x Objektiv entstanden, ich würde noch mal ein 40x Objektiv einsetzen und dann auf die große, runde Diatomee halten.
Mikrogrüße
Peter
auch ich mag das "Du"

Bob

  • Member
  • Beiträge: 2551
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #8 am: Oktober 13, 2021, 19:35:18 Nachmittag »
Hallo Michael,
sehr schön, Deine Reinigung hat zu wirklich attraktiven Präparaten geführt. Nicht jedes "Kieselalgenpulver" ist ja ein Treffer... So ein Diatomeen-Streupräparat kann mich immer wieder für eine ganze Zeit beschäftigen und erfreuen.

Viele Grüße,

Bob

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 201
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #9 am: Oktober 13, 2021, 19:36:38 Nachmittag »
Hallo,

Ja das ist mit einem 10er gemacht worden. Ich wollte ja -ein- Bild worin alle Diatomeen drauf sind die in dem Material
vorhanden sind.
Einzelbilder werden sicher noch folgen.

Gruss
Michael

Raymond

  • Member
  • Beiträge: 27
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #10 am: Oktober 13, 2021, 21:55:06 Nachmittag »
Hallo,

hat vielleicht schon jemand herausgefunden wo genau diese Kieselgur herkommt? Welche Ablagerung? 'Russland von der Wolga' ist ein wenig vage...

Mit freundlichen Grüssen,
Raymond

anne

  • Member
  • Beiträge: 2390
    • flickr
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #11 am: Oktober 13, 2021, 22:00:42 Nachmittag »
Hallo,
die Probe zeigt typische Diatomeen, wie man sie von Kieselgur aus Russland kennt.
Es gibt Industriellen Kieselgur z. B. aus Uljanowsk der so aussieht.
lg
Anne

Michael K.

  • Member
  • Beiträge: 201
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #12 am: Oktober 13, 2021, 22:22:03 Nachmittag »
Hallo,

Ich stell mal farblich unbearbeitete Bilder ein.  Die sind also -nicht-  nachträglich am PC farblich verändert worden.
Ledeglich die Grösse, teils die Schärfe und die Helligkeit sind leicht verändert worden.
Alle Farben sind mit den Filtern gemacht worden. Es soll nur zeigen was möglich ist.
Einen Blumentopf möchte ich damit auch nicht gewinnen  ;D  ( Sind mit 40er gemacht worden)

Kritik greife ich trotzdem gerne auf.


Gruss
Michael


« Letzte Änderung: Oktober 13, 2021, 22:23:49 Nachmittag von Michael K. »

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 295
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #13 am: Oktober 13, 2021, 22:37:29 Nachmittag »
Hallo Michael,
du hast uns hier sehr schön verschiedene Darstellungen ein und derselben Diatomee in höherer Vergrößerung gezeigt. Mir zeigt die 4. Aufnahme die beste Qualität. Allerdings halte ich eine andere Diatomee aus dem Bild 2 der vorherigen Serie als besseres Beispiel für die Aufnahmequalität.
Mikrogrüße
Peter
auch ich mag das "Du"

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 295
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Kieselalgenpulver aus Russland
« Antwort #14 am: Oktober 13, 2021, 22:44:27 Nachmittag »
Diese Diatomee war gemeint.

Gruß
Peter
auch ich mag das "Du"