Autor Thema: Leitz Messmikroskope  (Gelesen 1020 mal)

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 761
Leitz Messmikroskope
« am: Mai 09, 2021, 19:08:40 Nachmittag »
Hallo,

dieses Mikroskop wurde wahrscheinlich von Leitz und Wild für die Kontrolle von Platinen zusammengestellt.
Der Fuß mit der Aufschrift WILD ist mit einem großen xy-Tisch ausgerüstet. Die Säule hat den Durchmesser 25 mm, wie bei vielen Wild-Stereomikroskopen üblich. Für Durchlicht kann eine ringförmige Leuchte unten hinein gelegt werden.



Für Auflicht wird eine Alu-Platte eingelegt.




Der Objektivrevolver ist an einem Triebkasten befestigt, der wohl zu einem Orthoplan gehört.
Der Gesamthub beträgt knapp 40 mm, der Feintrieb läuft über die gesamte Hubhöhe mit 1/10 mm pro Umdrehung.
Da so die Kamera und nicht das Objekt bewegt wird, ist dieser Aufbau ideal zum Stacken!




Auflichteinheit mit Lampe, Trafo und Binokular.





Anzeigeeinheit RZD-DO und daran angeschlossen das Messgerät Leitz 1,25x Nr. 883900. Dieses passt auf den linken Okularplatz.



Schaut man durch das linke Okular, kann man die Nullstellung mit den beiden Rändelschrauben und durch Verschieben (Tasten links und rechts) erreichen.




Das Kalibrieren erfolgt mit dieser Einstellung auf z. B. 1000 µm.




Der Zähler zeigt bei diesem 10x Objektiv 2658 Einheiten an.




Damit 1000 angezeigt wird, muss 2658 mit 1000/2658 multipliziert werden. 1000/2658 = 0,37622 Diese Zahlenfolge wird links oben am Zähler eingestellt.
Für ein zweites Objektiv ist ebenfalls der Korrekturfaktor einstellbar.
Mit dem Thermodrucker können die Messwerte ausgedruckt werden.




Blick auf das Messgerät von unten.




So sieht es aus, wenn ein Wild Stereomikroskop aufgeschoben wird.
Leider ist es nicht mittig über dem Kreuztisch. Für Auflicht ist das aber unerheblich.



Viele Grüße,
Rolf
« Letzte Änderung: Mai 11, 2021, 12:42:22 Nachmittag von Stuessi »

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 761
Re: Messmikroskope
« Antwort #1 am: Mai 10, 2021, 12:43:30 Nachmittag »
Hallo,

das Okular Schrauben Mikrometer 883990 habe ich hier an einem Messmikroskop mit xy-Koordinatentisch befestigt.
Dieser Tisch kann maximal um 50 mm verschoben werden. Angezeigt werden 0,5 µm. Objekte in dieser Größenordnung werden aber besser mit dem Schrauben Mikrometer vermessen.











Viele Grüße,
Rolf



Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 761
Re: Leitz Messmikroskope
« Antwort #2 am: Mai 17, 2021, 14:27:37 Nachmittag »
Hallo,

so sieht die Ergänzung des im ersten Beitrag vorgestellten Mikroskops mit einem Schrittmotor zum Stacken aus.









Die kleinste Schrittweite beträgt 1/8 µm.

Viele Grüße,
Rolf
« Letzte Änderung: Mai 18, 2021, 09:05:47 Vormittag von Stuessi »

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 761
Re: Leitz Messmikroskope
« Antwort #3 am: November 15, 2021, 17:42:52 Nachmittag »
Hallo,

das Okular Schrauben Mikrometer 883990 und die Anzeigeeinheit RZD-DO stammen von einem Leitz Miniload 2 Mikrohärteprüfgerät,
wie ich inzwischen herausgefunden habe.

Gruß,
Rolf

Stuessi

  • Member
  • Beiträge: 761
Re: Leitz Messmikroskope
« Antwort #4 am: November 18, 2021, 12:09:47 Nachmittag »
Hallo,

zur Demonstration der Leistungsfähigkeit des Okular Schrauben Mikrometers habe ich mit dem NPL 50x0,85 am Ergolux diese Messungen gemacht:









Mit der Anzeigeeinheit RZD-DO können die Messwerte (und bei mehreren Messungen, Durchschnitt und Standardabweichung) direkt ausgedruckt werden.

Gruß,
Rolf

« Letzte Änderung: November 18, 2021, 12:23:23 Nachmittag von Stuessi »