Autor Thema: Bestimmung von Bakterienkulturen  (Gelesen 334 mal)

Mikroskoperi

  • Member
  • Beiträge: 16
Bestimmung von Bakterienkulturen
« am: November 21, 2021, 12:45:01 Nachmittag »
Hallo an euch Hobbymikrobiologen,

ich war schon im Frühjahr 2021 einmal aktiv in diesem Forum, dann hat mich jedoch die Schule und der Sommer davon abgehalten, mein kleines "Hobby" zu pflegen. Damals hatte ich mit Blutausstrichen und der Standard Pappenheim-Färbung und der Zellzählung verschiedener Blutzellen begonnen.

Nun hat mir die Zeit wieder etwas zurückgegeben, und nun stehe ich mit einigen Bakterienkulturen dar.
Vorab: Der Nährboden ist ein völlig anspruchsloses Medium und setzt sich aus Hühnerbrühe, Glucose, Malzextrakt und Hefeextrakt zusammen.

Nachdem auf den Präparaten nun einige Stämme kultiviert wurden, habe ich diese mit einer Impföse abgestrichen und in einen Tropfen physiologischer NaCl-Lösung auf einen Objektträger überführt, und unter dem Mikroskop bei max. 1000-facher Vergrößerung unter Immersionsöl betrachtet. Folgende Bilder (mit dem Handy (IPhone 11) wohlbemerkt, erwartet also keine Bombenqualität  :P) sind dabei entstanden:

Bild 1 bis 21, Abstrich aus Abwaschlappen

Bild 22 bis 29, Mundabstrich

https://www.dropbox.com/sh/svuajd33g5mbe9h/AACA7XfgUG-vu14GQZIkGbnLa?dl=0

Meine Fragen nun:

Wie kriege ich solche Mikroorganismen identifiziert? AN welchen Merkmalen kann ich sie benennen?

Was sind das für Organismen auf Bild 1 & 2?

Auf Bild 3 sieht man vereinzelt "häufchen" aus Punkten. Was ist das?

Was ist das für ein "quallenartiges Objekt" in der Mitte bei Bild 10?

Auf den Bildern 11-15 sieht man streptokokkenartige Organismen. Was ist das genau?

Kennt jemand die Bakterien auf Bild 16?

Was sind das für Objekte auf Bild 17-20?

Was lässt sich auf den letzten Bildern erkennen?

Ich würde mich auch freuen, wenn mir jemand noch andere Dinge erzählen könnte :)

Viele Grüße

hebi19

  • Member
  • Beiträge: 625
  • Liebhaber und Fan der Mikroskopie
Re: Bestimmung von Bakterienkulturen
« Antwort #1 am: November 21, 2021, 14:15:15 Nachmittag »
Hallo Hans Muff

Ich freue mich sehr, dass Du wieder da bist - willkommen zurück

Ich habe mich auch schon ein wenig mit Mikrobiologie beschäftigt - vor allem die "Küchenmikrobiologie" (Sauerkraut, Natto, Tempeh etc...).  Von der Bestimmung der Mikroorganismen weiß ich soviel:

*  eine Bestimmung von Bakterien nach dem mikroskopischen Bild ist im Prinzip ausgeshclossen
*  nach dem mikroskopischen Bild kann man grob einteilen in "Kugelbakterien, Stäbchenbakterien, Spirillen...."
*  für eine Bestimmung herangezogen werden makroskopische Merkmale der Kolonie, Reaktion auf Farbstoffe, Herkunft - und heutzutage RNA/DNA-Untersuchung

Für einen "Einstieg" würde ich eher den umgekehrten Weg wählen und gezielt ein bestimmtes Bakterium anreichern. Zum Beispiel Bacillus megaterium. Da gibt es Anleitungen zu - grob: erste Anzucht auf pasteurisierten Möhrenscheibchen und dann Kultur auf passendem Nährboden. Wobei zum Mikroskopieren reicht die Kultur von den Möhrenscheibchen. Und da hast Du dann mit recht hoher Wahrscheinlichkeit das gesuchte Bakterium vor dir.
Ähnlich ist das mit den Bakterien im selbstgemachten Jogurt, Sauerkraut oder Essig - kann man sich ansehen und von der Herkunft gut zumindest der Familie zuordnen. In einem "normalen Heuaufguss" findet man recht sicher Bacillus subtilis. Aus Emmentaler könnte man sich gezielt Propionsäure-Bakterien anzüchten - ist dann schon ein wenig speziell......

Und zur Mikrobiologie gehören ja nicht nur die Bakterien sondern auch Hefen und Pilze - aber deine Fragestellung bezog sich ja primär auf Bakterien.

Ergänzung:  deine Bilder zeigen meiner Meinung nach recht deutlich, dass man außer ein paar wenigen Klassen nicht genaues erkennen kann.
Grüße von
Martin alias hebi19

Motic BA-300, div Lomo, Stereo-Mikroskop noname

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4487
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Bestimmung von Bakterienkulturen
« Antwort #2 am: November 21, 2021, 23:19:45 Nachmittag »
Hallo Hans,
die Bilder 1 und 2 zeigen wahrscheinlich Hefen, wobei mir die typischen Sprossungsstadien fehlen. Wie Martin schon sagte: Lichtmikroskopisch sind Bestimmungen dieser merkmalsarmen Winzlinge schwierig. Die Formen allein helfen nicht weiter. Streptokokken (kugelförmige Bakterien, die in Ketten angeordnet sind) können schwere Krankheiten auslösen, sind aber auch Bestandteil von Jogurtkulturen.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph