Autor Thema: Lepocinclis, Phacus oder was?  (Gelesen 483 mal)

SNoK

  • Member
  • Beiträge: 242
    • Kralls beste Seite
Lepocinclis, Phacus oder was?
« am: November 25, 2021, 12:09:00 Nachmittag »
Liebe Forum,

leider fehlt mir die nötige Bestimmungsliteratur für Augentierchen. Deswegen komme ich nicht weiter mit einem Tierchen, das ich in meinem Gartenteich entdeckt habe. Es hat eine Geißel, einen Augenfleck, und keinen Schwanz oder Anhang. Es gäbe da wohl Phacus-Arten, die in Frage kämen, oder auch Lepocinclis-Arten. Wer kann helfen, oder auch Literatur nennen, mit denen man das bestimmen könnte? Der Huber-Pestalozzi "Das Phytoplankton des Süßwassers: Systematik und Biologie / Teil 4, Euglenophyceen" ist nicht zu bekommen. Ansonsten kenne ich nichts, mit dem man bestimmen kann. Ich habe natürlich den "Wassertropfen", den "Kosmos-Algenführer", und "Freshwater Algae" von Lund & Lund. Aber zur Bestimmung taugen die nicht.

Ich habe vier sehr ähnliche Bilder eingestellt, eins in einer Schwärfeebene, dass man den Ansatzpunkt der Geißel besser erkennen kann. Beim Durchfokussieren  am Mikroskop haben ich kein einziges Mal einen Schwanz entdeckt, und auch keine zweite Geißel. Die Länge ist rund 30 µm.

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=41749.msg308026#msg308026

limno

  • Member
  • Beiträge: 1001
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #1 am: November 25, 2021, 21:18:00 Nachmittag »
Guten Abend Stephan,

auch ich habe von Huber-Pestalozzis "Die Binnengewässer" nur den Band XVI, Teil 7, 1Hälfte, aber schon dieser allein ist ein dicker Wälzer.  Leider kann ich Dir auch nur diese Seite http://tolweb.org/Euglenida/97461. anbieten. Vielleicht kommst Du damit weiter:  Folge ich dem "Streble/Krauter" würde ich Euglena/ Leptoclinis spontan ausschließen.

Beste Grüße von

Heinrich
« Letzte Änderung: November 26, 2021, 09:40:29 Vormittag von limno »
So blickt man klar, wie selten nur,
Ins innre Walten der Natur.

schmidt

  • Member
  • Beiträge: 162
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #2 am: November 26, 2021, 07:01:44 Vormittag »
Hallo Stephan

Wer kann helfen, oder auch Literatur nennen, mit denen man das bestimmen könnte?
z.B.
Euglenoids ;   Ciugulea / Triemer
Atlas of Euglenophytes ;  Wolowski/Hindak
Strombomonas Taxonomical Review und Lepocinclis taxonomical Review; beide Yamagishi

 müsste bei Bedarf mal nachsehen, habe noch eine Literaturliste, habe ich aber nicht selber, teils alt und höchstens antiquarisch zu bekommen
Grüße
pschmidt
Mikroskope:
Lomo Biolam Ph+; DF; HF-Abbe; Epi HF/DF/Pol; Epi-Fl; //Biolar DIK, IK, Ph variabel+-//
Nikon Eclipse -U  HF; DIK, Ph+, Epi-Fl//
MBS 10

SNoK

  • Member
  • Beiträge: 242
    • Kralls beste Seite
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #3 am: November 26, 2021, 10:24:18 Vormittag »
Hallo pschmidt,

ich habe mal antiquarisch nachgeschaut. Alle Titel sind zu bekommen, allerdings jeder zwischen 80 bis 100 Euro. Das ist mir im Moment zu viel. Vielleicht läuft mir ja doch mal der entsprechenden Band von Huber-Pestalozzi über den Weg. Aber ich werde mir die Titel notieren.

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=41749.msg308026#msg308026

Nochnmikroskop

  • Member
  • Beiträge: 303
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #4 am: November 26, 2021, 11:20:53 Vormittag »
Hallo Stephan
ich kenne von der Materie leider nichts  aber hilft Dir ggf. ein PDF von hier, s Link da bin ich eben durch Zufall drau gestoßen.
http://www.wfoissner.at/publications.htm
LG Frank
Meistens Auflicht, alle Themenbereiche
Zeiss Axiolab, jetzt mit LED von H. Hiller, Stemi Nissho TZ-240, VisiLed, Ringlichter, Keyence VHX, Canon 700D, Panasonic G9, Pentax K1, ZWO ASI178 Color
Vorstellung und Linksammlung:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=40306.msg297188#msg297188

SNoK

  • Member
  • Beiträge: 242
    • Kralls beste Seite
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #5 am: November 26, 2021, 12:21:45 Nachmittag »
Lieber Frank,

Foissner et al. hat sich mit Ciliaten beschäftigt. Mein Organismus ist kein Ciliat. Die Seite ist mir bekannt, und die meisten Publikationen habe ich bereits in digitaler oder gedruckter Form. Trotzdem danke.

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=41749.msg308026#msg308026

Klaus

  • Member
  • Beiträge: 522
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #6 am: November 26, 2021, 12:54:18 Nachmittag »
Hallo Stephan,

ich habe das Buch Euglenoids von Ciugales und Triemer. Danach könnte es sich um Trachelomonas ellipsoidalis handeln. 22-25µ lang, 15-18µ breit mit plattenartigen Chloroplasten. Die Oberfläche sollte fein granuliert sein, das sehe ich auf Deinen Fotos nicht, ist aber auch im Buch nicht auf allen Fotos zu sehen.

Vielleicht hilft das weiter!

Gruß

Klaus

SNoK

  • Member
  • Beiträge: 242
    • Kralls beste Seite
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #7 am: November 26, 2021, 14:40:44 Nachmittag »
Lieber Klaus,

danke für die Idee. Ich habe aber keinerlei Lorica erkennen können, und schließe Trachelomonas deshalb eigentlich aus. Mein Organismus war auch größer.

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=41749.msg308026#msg308026

Bernd

  • Member
  • Beiträge: 497
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #8 am: November 27, 2021, 11:04:14 Vormittag »
Hallo Stephan,

hattest du mit Colacium besiedelte Krebse oder Rädertiere in deiner Probe? Dann könnte es ein freischwimmender Colacium sein.

Viele Grüße
Bernd

SNoK

  • Member
  • Beiträge: 242
    • Kralls beste Seite
Re: Lepocinclis, Phacus oder was?
« Antwort #9 am: November 27, 2021, 18:34:04 Nachmittag »
Lieber Bernd,

da sind sicher Ostracoden in der Pobe gewesen, aber ich habe nichts Besiedeltes gesehen. Aber ich behalte Colacium mal im Hinterkopf.

Grüße
Stephan
Mikroskop: Leica DMRB
Objektive: Plan Fluotar und Plan Apo
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=41749.msg308026#msg308026