Autor Thema: Hypomeces squamosus  (Gelesen 448 mal)

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1668
Hypomeces squamosus
« am: November 25, 2021, 21:28:02 Nachmittag »
Hallo zusammen,

zwar habe ich bereits einige Fotos von dem grünen Rüsselkäfer gezeigt
aber jetzt möchte ich das besser machen und zwar vor allem die von Euch erhaltenen Hinweise umsetzten.
Vor allem richtig sortiert und eine kurze Beschreibung eingefügt.
Falls es aber Verbesserungsvorschläge gibt, dann bitte melden. Danke im Voraus.

Also, das Tierchen stammt aus Philippinen und ist ca. 15mm groß.
Der schöne Käfer gehört aber zu den Pflanzenschädlingen.
Die Larven ernähren sich von lebenden Pflanzenwurzeln, die erwachsenen Rüsselkäfer schädigen das Laub.
Je nach Land werden unterschiedliche Pflanzen geschädigt:
z.B. Teepflanzen in China, Eukalyptus in Thailand, Kautschukbaum in Brasilien, Mango in Indien, etc.

Der ganze Körper ist mit schillernden grünen oder gelblich-grünen Schuppen bedeckt.
Wenn man sich diese Schuppen etwas genauer anschaut, dann kann man darauf noch kleine Rillen entdecken.

Obwohl es seit langem tot ist sind die Augen noch fast schwarz. 
Das habe ich selten beobachten können.
Bei anderen Insekten, die ich fotografiert habe,
hat sich Farbe je nach Verwesungsgrad von schwarz über orange bis zum gelb geändert.


Anfangen möchte ich mit einer Übersicht:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: CANON EF 100L 2.8/IS
🔬 magnification: 1x
👁 aperture: 5
⌚ exposure time: 1/13s
💡 lighting: 2 * LED
🗂️ stack: 240 * 0.13mm



Die schillernden, runden Schuppen etwas näher:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Sigma LSA + NIKON BE Plan 4x/0.10
🔬 magnification: 4x
⌚ exposure time: 2s
⚡️ flash:  4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 400 * 0.11mm



Auf den Beinen und Füßen sieht man auch länglichgeformte Schuppen:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Raynox DCR-150 + Mitutoyo M Plan Apo 5x/0.14
🔬 magnification: 5x
⌚ exposure time: 2 s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 127 * 0.009mm


📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Raynox DCR-150 + Mitutoyo M Plan Apo 10x/0.28
🔬 magnification: 10x
⌚ exposure time: 2s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 420 * 0.0023mm


📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Sigma LSA + Nikon LU Plan 20x/0.40 ELWD
🔬 magnification: 20x
⌚ exposure time: 2 s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 477 * 0,001mm


Hier noch die kauenden Mundwerkzeuge:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Sigma LSA + Mitutoyo M Plan Apo 10x/0.28
🔬 magnification: 10x
⌚ exposure time: 2s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: (420+380) * 0.0023mm



Zwischen dem Kopf und dem Körper auch runde und längliche Schuppen:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Sigma LSA + Nikon LU Plan 20x/0.40 ELWD
🔬 magnification: 20x
⌚ exposure time: 2 s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 300 * 0,001mm


Auge etwas näher:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Sigma LSA + Mitutoyo M Plan Apo 10x/0.28
🔬 magnification: 10x
⌚ exposure time: 2s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 450 * 0.0023mm


Auge noch näher:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Sigma LSA + Nikon LU Plan 20x/0.40 ELWD
🔬 magnification: 20x
⌚ exposure time: 2 s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 477 * 0,001mm


Ein Gelenk:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Raynox DCR-150 + Mitutoyo M Plan Apo 50x/0.55
🔬 magnification: 50x
⌚ exposure time: 2 s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 247 * 0.0006mm


Schuppen ganz nah:

📷 camera: Canon EOS M3
🔎 lens: Sigma LSA + Olympus NeoSPlan 80x/0.75 ULWD
🔬 magnification: 80x
⌚ exposure time: 2 s (2nd curtain)
⚡️ flash: 4 * YN660, 1/128 power
🗂️ stack: 400 * 0,0003mm


BTW, ich habe ein neues Album in Flickr erstellt,
was aber die alten Links unbrauchbar gemacht hat :-(
https://www.flickr.com/photos/156413690@N03/albums/72157720229664070

LG, ADi


Nochnmikroskop

  • Member
  • Beiträge: 303
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #1 am: November 25, 2021, 22:46:11 Nachmittag »
Hallo ADi,
das ist mal eine tolle Zusammenstellung, Respekt. Mit der Übersicht und dann feiner zu den Details, sehr schön.
Die einzelnen Fotos könntest Du noch durchnummerieren, und den Bezug der Details zuordnen. Z.B. das Gelenk, ist glaube ich vom Bein aus Bild 4.
Der Käfer ist ja wirklich eine Schönheit, Du hast das m.M.n. sehr gut rübergebracht.
Bei den großen schwarzen Augen sind dunkle Partien erkennbar, ist vermutlich das Objektiv, oder? Ist dem großen ABM geschuldet, schätze ich.

Mir gefällt das so sehr gut, Bild eins ist für mich das Beste. Vielen Dank fürs Zeigen.

LG Frank
Meistens Auflicht, alle Themenbereiche
Zeiss Axiolab, jetzt mit LED von H. Hiller, Stemi Nissho TZ-240, VisiLed, Ringlichter, Keyence VHX, Canon 700D, Panasonic G9, Pentax K1, ZWO ASI178 Color
Vorstellung und Linksammlung:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=40306.msg297188#msg297188

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 1252
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #2 am: November 25, 2021, 23:47:25 Nachmittag »
Ich bin sprachlos!
Viele Grüsse
 Florian

Gero

  • Member
  • Beiträge: 269
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #3 am: November 25, 2021, 23:52:21 Nachmittag »
Ich war schon lange Zeit nicht im Forum aber Dein Rüsselkäfer haut mich wieder um Super Geil!
Lg Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

mikropit

  • Member
  • Beiträge: 238
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #4 am: November 26, 2021, 08:37:06 Vormittag »
Hallo Adi, wieder einmal tolle Bilder. Es ist schon sehr beeindruckend welche interessanten Kreaturen unterwegs sind. Erst Leute wie Du können dann uns diese zugänglich machen. Vielen Dank dafür.
Wie stackst Du eigentlich? 0,0006 als Stack Schritt ist ja schon sehr wenig. Ich mache das gelegentlich händisch, aber da sind meine Schritte deutlich größer.
Mach weiter so!!!
Peter - mikropit
mikropit

anne

  • Member
  • Beiträge: 2462
    • flickr
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #5 am: November 26, 2021, 08:44:12 Vormittag »
Hallo Adi,
das ist jetzt richtig klasse!
Tolle Bilder zusammen mit den Informationen zum Objekt, jetzt ist die Sache wirklich rund!
lg
anne

Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 236
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #6 am: November 26, 2021, 09:14:35 Vormittag »
Hallo Adi,

eine mir sehr gefallende Präsentation mit beeindruckenden Fotos, wirklich klasse !

Sag mal, wie kommst Du an die "ausländischen" Tierchen ?


Grüße,
Dirk

witweb

  • Member
  • Beiträge: 906
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #7 am: November 26, 2021, 10:47:02 Vormittag »
Hallo ADi,
eine sehr schöne Dokumentation! Ich frage mich gerade, wie viel Zeit du insgesamt damit zugebracht hast...
Gefällt mir jedenfalls ausgesprochen gut!
LG
Michael


Ole Riemann

  • Member
  • Beiträge: 446
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #8 am: November 26, 2021, 17:40:05 Nachmittag »
Hallo ADi,

ganz große Klasse, technisch sowieso und auch noch Informationen außen herum.

Schöne Grüße

Ole

P.S. Als Tümpler denke ich bei den Schuppen irgendwie an Seerosenblätter
« Letzte Änderung: November 26, 2021, 17:41:42 Nachmittag von Ole Riemann »

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1668
Re: Hypomeces squamosus
« Antwort #9 am: November 26, 2021, 21:17:12 Nachmittag »
Hallo zusammen,

erst möchte ich mich für das Feedback bedanken!

Um die Zahl der Beiträge zu minimieren erlaube ich mir ausnahmsweise die einzelnen Mitglieder per
@ mit dem Vornamen anzusprechen.
Falls aber jemand das als unhöflich empfindet, werde ich selbstverständlich korrigieren.


@Frank:
Zitat
die einzelnen Fotos könntest Du noch durchnummerieren, und den Bezug der Details zuordnen
ja, das ist sinnvoll und ich bin schon am Überlegen, wie man das am besten gestalten kann.
Zitat
Bei den großen schwarzen Augen sind dunkle Partien erkennbar, ist vermutlich das Objektiv, oder?
richtig, das ist schwer zu vermeiden :-(
Am schlimmsten ist aber die Spiegelung des Objektivs in den Augen von Springspinnen, finde ich.



@ Florian
es freut mich sehr!



@ Gero
ja der Käfer ist schon ein Hingucker




@ Peter
Zitat
Wie stackst Du eigentlich? 0,0006 als Stack Schritt ist ja schon sehr wenig. Ich mache das gelegentlich händisch, aber da sind meine Schritte deutlich größer.
manuell hätte ich nicht geschafft. Ich habe mir einen Schlitten gebaut, der motorgetrieben ist und sehr kleine Schritte erlaubt.
Solch kleine Schritte erreiche ich durch die Verwendung des Getriebes 100:1 und Mikroschritten vom Schrittmotor.

Momentan bastele ich aber eine andere Version, die auf einem Olympus CH basiert:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=42320.0



@ Anne
das freut mich wirklich sehr!
Der Weg war etwas steinig :-)



@ Michael
Zitat
wie viel Zeit du insgesamt damit zugebracht hast
das kann ich leider nicht mehr genau sagen.
Die Bilder habe ich bereits gehabt aber einige waren auf einem bunten Hintergrund.
Damit sie nicht zu verspielt wirken habe ich den HG auf den Bildern mit den Details auf schwarz gesetzt.
Leider waren einige davon vorher nicht freigestellt, so dass ich sie zuerst freistellen musste :-(



@ Ole
Zitat
Als Tümpler denke ich bei den Schuppen irgendwie an Seerosenblätter
ja, die sehen so aus :-)


LG, ADi