Autor Thema: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking  (Gelesen 704 mal)

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2035
Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« am: November 26, 2021, 20:27:18 Nachmittag »
Hallo zusammen,

in diesem Thread möchte ich Euch erzählen, was ich mit den Bildern mache,
nachdem das Fotoshooting beendet ist.

Hier möchte ich mich nur auf Windows beschränken,
weil die meisten Mitglieder des Forums Windows benutzen.

Grob würde ich den Prozess wie folgt unterteilen:
1.)   Konvertieren der RAW-Dateien in DNG mit dem DNG-Converter von Adobe
2.)   Entwicklung der DNG-Dateien mit LightRoom und Exportieren in TIFF
3.)   Berechnung des Stacks mit Zerene-Stacker
4.)   Erstellung der Substacks mit dem BugsLabber und Zerene
5.)   Retusche der Substacks mit Zerene-Stacker
6.)   Entwicklung des Stacks mit LightRoom
7.)   Retusche des Stacks mit PhotoShop
8.)   Entrauschen mit Topaz Denoise
9.)   Nachschärfen mit Topaz Detail
10.)    Runterskalieren fürs WEB mit dem WEB-Sharpener
11.)    Nachschärfen mit Topaz Clean
12.)    Speichern fürs WEB mit PhotoShop

In besonderen Fällen wird auch andere Software verwendet, aber sehr selten.
Wenn ich unter Ubuntu unterwegs bin, kommen andere Tools zum Einsatz.

Schritt 2 ist sehr wichtig und entscheidet darüber, wie und ob fortgefahren werden soll.
In diesem Schritt werden fast immer die Lichter reduziert, dann wird das Rauschen entfernt, das Bild entschärft und CA entfernt.

Schritte 3, 4, 5 sind nicht nur das Stapeln und Retuschieren, sondern auch das Kombinieren von DMap mit PMax über Substacks.

Schritt 7 nimmt die meiste Zeit in Anspruch.
Hier werden die restlichen Schmutzpartikel entfernt, Löcher geklebt, Haare gekämmt, fehlende Gliedmaßen ergänzt usw.
Der absolute Zeitfresser ist jedoch die Freistellung.

LG, ADi
« Letzte Änderung: November 27, 2021, 09:53:59 Vormittag von Adalbert »

othum

  • Member
  • Beiträge: 422
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #1 am: November 26, 2021, 21:26:44 Nachmittag »
Hallo ADi,

soweit ja ein Standardverfahren. Aber welchen Sinn hat Punkt 1? Für was brauchst Du jemals die TIFFs?

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph/DF, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Kamera: Pentax K-1

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2035
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #2 am: November 26, 2021, 21:54:14 Nachmittag »
Hallo Oliver,

leider bin ich mir nicht ganz sicher, ob Du nach dem Konvertieren ins TIFF oder nur nach der Verwendung von TIFF fragst.

- Ich muss die CR3 ins DNG konvertieren, die ich danach mit LR bearbeiten kann.
Das liegt daran, dass mein LR (keine Abo-Version) etwas älter ist und die RAW-Formate der neuesten Kameras nicht unterstützt.

- Und TIFF (bzw. RAW) verwende ich prinzipiell, weil ich dadurch viel flexibler bin.

Habe ich damit Deine Fragen beantwortet oder hast Du etwas anderes gemeint?

LG, ADi

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5089
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #3 am: November 26, 2021, 22:27:34 Nachmittag »
Hallo ADi,
danke für die Darlegung Deines Workflows, dessen schillernde Ergebnisse ich gerade an einem exotischen Käfer bewundert habe.
Mit diesem Satz kann ich leider absolut nix anfangen, weil ich die Abkürzungen nicht verstehe:
Zitat von: Adelbert, Hervorhebungen von mir
Schritte 3, 4, 5 sind nicht nur das Stapeln und Retuschieren, sondern auch das Kombinieren von DMap mit PMax über Substacks.
Kannst Du das erläutern oder einen Link zu einer Erklärung setzten?
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2035
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #4 am: November 26, 2021, 22:53:34 Nachmittag »
Hallo Gerd,

ja, hier werden zwei verschiedene Dinge angesprochen:

1.)   Substacks

Substacks werden aus Untermengen des kompletten Stacks erstellt,
meistens mit Überschneidung

Wenn z.B. ein Stack aus 100 Fotos besteht, kann man 2 Substacks
von 1 bis 50 und von 50 bis 100 erstellen.

Das macht vor allem bei tiefen Stacks um die Überschneidungen
der Haare auf verschiedenen Ebenen (Tiefe) retuschieren zu können

Die Überschneidungen könnten, wie folgt aussehen: z.B. 1-55 und 45-100.
Die Größe der Substacks und der Überschneidungen ist konfigurierbar



2.)   DMap und PMax sind die Berechnungsmethoden von Zerene
Je nach Motiv ist eine oder andere besser geeignet

Manchmal ist aber nützlich die beiden zu kombinieren.
Also bei dem Stack aus dem Punkt 1 werden die beiden
Substacks 1-50 und 50-100 mit DMap berechnet und die Resultate daraus mit PMax


BTW, jede Menge Doku findest Du auf der Seite von Zerene-Stacker.

LG, ADi
« Letzte Änderung: November 26, 2021, 23:08:18 Nachmittag von Adalbert »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5089
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #5 am: November 26, 2021, 23:00:06 Nachmittag »
Hallo ADi,
ich danke Dir!
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

othum

  • Member
  • Beiträge: 422
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #6 am: November 27, 2021, 07:41:53 Vormittag »
Hallo ADi,


- Ich muss die CR3 ins DNG konvertieren, die ich danach mit LR bearbeiten kann.
- Und TIFF (bzw. RAW) verwende ich prinzipiell, weil ich dadurch viel flexibler bin.

Der erste Punkt ist klar. Dann müsste es aber doch auch so in Deinem Worlflow stehen (da steht aber, dass Du nach TIFF konvertierst).
TIFF brauchst Du ja erst, wenn Du LR verlässt...

Beste Grüße, Oliver
Zeiss Axiovert S100 HF/Ph/DF, Auflicht-FL
Zeiss Axioskop 50 HF/Ph/Pol, Auflicht-HF/DF/Pol
Kamera: Pentax K-1

anne

  • Member
  • Beiträge: 2680
    • flickr
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #7 am: November 27, 2021, 08:33:31 Vormittag »
Hallo Adi,
ich hätte mir eigentlich gewünscht, Dass Du am konkreten Beispiel der Fliege auf dem blauen Hintergrund Deine Schritte erklärst, z.B. wie Du gespiegelt hast.
lg
anne

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2035
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #8 am: November 27, 2021, 09:53:40 Vormittag »
Hallo Oliver,
klar, habe gerade geändert.
Danke und Gruß,
ADi

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2035
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #9 am: November 27, 2021, 10:30:10 Vormittag »
Hallo Anne,
Zitat
am konkreten Beispiel der Fliege auf dem blauen Hintergrund Deine Schritte erklärst, z.B. wie Du gespiegelt hast.
aber gerne.

Also diese Fliege war in einem sehr guten Zustand, so dass nur sehr wenig restauriert werden müsste.
Wie man sofort sieht ist der Kopf nicht gespiegelt sondern nur der grüne Körper ganz oben.
Das habe ich gemacht, weil ein Teil davon zerquetscht war.
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=42396.0

Die Retusche habe ich mit PhotoShop vorgenommen, deswegen werde ich auch die PS Begriffe verwenden.

Aufgabe: den links fehlenden Teil des Körpers restaurieren

-   Hintergrund in Ebene in der Datei umwandeln

-   Datei kopieren, so dass man zwei Dateien hat: Links.Tif und Rechts.Tif

-   Datei Rechts.Tif öffnen
o   Bild -> Bilddrehung -> Arbeitsfläche horizontal spiegeln
o   Radiergummi-Werkzeug : alles ausradieren nur den linken Teil lassen, der eingebaut werden soll

-   Datei Links.Tif öffnen
o   Datei -> Platzieren:  die Datei Rechts.Tif auswählen
o   Bild richtig positionieren und platzieren, so dass der beschädigte Teil überdeckt wird
o   Überschneidungen ausradieren
o   In eine Ebene zusammenführen

Das könnte man natürlich auch anders machen, z.B. nur mit Ebenen.

LG, ADi

anne

  • Member
  • Beiträge: 2680
    • flickr
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #10 am: November 27, 2021, 11:37:06 Vormittag »
Super danke!
lg
Anne

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2035
Re: Bildbearbeitung in der Makrofotografie mit Focus Stacking
« Antwort #11 am: November 27, 2021, 13:12:03 Nachmittag »
Hallo zusammen,

die CA kann man mit PS, auch wie folgt entfernen:
-   Foto auf eine Ebene bringen
-   Ebene kopieren
-   In der kopierten Ebene:
    +   Filter->Weichzeichnungsfilter->Gaußscher Weichzeichner -> Radius gegen 3
    +   Füllmethode der Ebene auf Farbe setzen

Den wertvollen Hinweis habe ich von Chris aus dem Ami-Forum bekommen:
http://www.photomacrography.net/forum/viewtopic.php?t=30493&highlight=

LG, ADi