Autor Thema: Amphileptus pleurosigma  (Gelesen 9497 mal)

Martin Kreutz

  • Member
  • Beiträge: 590
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #15 am: Januar 03, 2010, 18:33:31 Nachmittag »
Hallo Günther,

ich bin auf die fehlenden Bilder im alten Forum mehrfach angesprochen worden. Der Grund liegt einfach daran, dass ich meinen alten Webspace gekündigt habe. Damit sind alle Verknüpfungen hinfällig gewesen. Aber eine gute Gelegenheit die fast 500 Bilder aus dem alten Forum hier nochmal "an den Mann " zu bringen.

Martin

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14171
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #16 am: Januar 03, 2010, 18:36:44 Nachmittag »
Hallo Martin,

ich erinnere mich an mindestens ein rechts langes, sprachkommentiertes Video, das mich sehr beeindruckt hat. Leider weiss ich nicht mehr genau, welches "Viech" Du da vor der Linse hattest. Und ich finde es im alten Forum nicht mehr wieder. Insofern kannst Du sicher mit insbesondere alten Videos den zahlreichen Mitgliedern des neuen Forums noch interessante Einblicke in die Mikrowelt geben.

Herzliche Grüße
Peter

PS: In diesem Zusammenhang möchte ich auch nochmal für die "Neuen" auf dieses sehr sehenswerte Video unseres Admins Christian verweisen:

http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?2,40415,40415#msg-40415
« Letzte Änderung: Januar 03, 2010, 18:41:03 Nachmittag von Peter Voigt »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #17 am: Januar 03, 2010, 18:53:15 Nachmittag »
Hallo Martin,

Zitat
Aber eine gute Gelegenheit die fast 500 Bilder aus dem alten Forum hier nochmal "an den Mann " zu bringen.

Famose Idee!

Herzlicher Gruss
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Martin Kreutz

  • Member
  • Beiträge: 590
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #18 am: Januar 03, 2010, 20:10:01 Nachmittag »
Hallo Peter,

Du musst etwas präziser werden. Es waren mehrere Videos. Vielleicht erinnerst Du Dich, welches es war. Ich kann dann das Video nochmal auf den Webspace laden. Alle zusammen gehen nicht, da der Webspace dafür nicht reicht.

Martin

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14171
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #19 am: Januar 03, 2010, 20:35:09 Nachmittag »
Hallo Martin,

ich meine, es seien diese beiden Videos gewesen. Aber beim "Googeln" im alten Forum habe ich gesehen, dass Du noch viel mehr Videos gepostet bzw. verlinkt hattest.
Aber - wie gesagt - ich meine, diese beiden seien es gewesen.

Jetzt zunächst aber an die anderen Leser, in Ahnlehnung an die Polizei:

Gehen Sie bitte weiter, es gibt hier NICHTS zu sehen, bitte weitergehen...
( Die links sind nur zur "Erinnerung" für Martin, es gibt dort (leider ) wirklich nichts zu sehen. )

http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?2,44986,44986#msg-44986

und

http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?2,50494,50494#msg-50494

Ach ja, und hier war doch auch noch einiges Interessante......

http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?2,50095,50095#msg-50095

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Daniel Steiner

  • Member
  • Beiträge: 286
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #20 am: Januar 03, 2010, 21:07:54 Nachmittag »
Hallo in die Runde,
ich habe eines dieser famosen Videos gespeichert und erst kürzlich wieder geschaut: Es ging dabei um die Microgromia-"Jagd".
Davon schau ich mir gern mehr an, und zwar möglichst oft!

In freudiger Erwartung des Kommenden,
Daniel

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 325
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #21 am: Januar 15, 2021, 00:38:49 Vormittag »
Hier gibt es ja genügend "Frischlinge", die im alten Forum noch nicht mitgelesen haben.

Hallo Martin,

ich möchte diesen Kommentar zum Anlass nehmen, mich ganz herzlich für deine zahlreichen Veröffentlichungen hier und anderswo im Internet zu bedanken.
Auch zehn Jahre später gibt es noch "Frischlinge", für die Deine Fotos und sehr detaillierten Beschreibungen eine stetige Quelle des Lernens (auch in mikroskop- und fototechnischer Sicht), der Inspiration und der Begeisterung sind. Bei der Suche nach Informationen stoße ich immer wieder auf Deine fantastischen Beiträge und Fotos.

...
zu 1.) Die Position der Mundöffnung gilt bei Ciliaten immer als ventrale Seite. Dadurch sind alle anderen Positionen (links, rechts, dorsal) festgelegt. Das gilt natürlich nicht für rotationsymmetrische Ciliaten wie Holophrya oder Coleps, wo es nur anterior und posterior gibt.

Dazu habe ich noch zwei Fragen, die mich schon länger beschäftigen und hier dazu passen.

1. Damit sich aus der Definition von dorsal/ventral auch links/rechts ableiten lassen, muss doch vorn und hinten festgelegt sein.
Gibt es dafür auch so eine allgemeingültige griffige Definition?
In vielen Fällen mag das offensichtlich sein, z. B. weil es eine Hauptbewegungsrichtung oder eine halsartigen Verlängerung gibt oder weil die Mundöffnung in Längsrichtung eindeutig ausgerichtet ist, was dann vermutlich jeweils posterior wäre. Aber das ist ja nicht immer der Fall.

2. Ich habe gelesen, dass es Strudelwürmer gibt, bei denen die Mundöffnung dorsal angeordnet ist und nach meinem Empfinden sieht das auch so aus.
Das sind zwar keine Ciliaten, aber weißt Du vielleicht auch, nach welchen Kriterien hier die Festlegung getroffen wird.

Herzliche Grüße
Martin
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

Martin Kreutz

  • Member
  • Beiträge: 590
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #22 am: Januar 21, 2021, 20:48:50 Nachmittag »
Hallo Martin,

ich habe nach längerer Zeit mal wieder ins Forum geschaut und war erstaunt einen uralt Beitrag von mir auf den vorderen Plätzen zu finden. Ist natürlich erfreulich, wenn die hin und wieder nochmal angeschaut werden.

Deine Frage zur Definition der Orientierung von Ciliaten ist leicht zu beantworte. Einiges hast Du ja schon selbst dazu geschrieben. Ist der Ciliat rotationssymmetrisch und die Mundöffnung zentrisch an einem Körperpol (z.B. Coleps oder Holophrya), dann gibt es nur vorne (posterior, da wo die Mundöffnung sitzt) und hinten (anterior). Ist der Ciliat jedoch rotationssymmetrisch und die Mundöffnung liegt verschoben zur Rotationsachse (also asymmetrisch, z.B. Glaucoma), dann gibt es vorne (= ventral, die Seite mit der Mundöffnung), dorsal, links, rechts, anterior (Schwimmrichtung) und posterior. Bei asymmetrischen Ciliaten (z.B. Paramecium) ist die Sache dann noch einfacher.  Es gibt jedoch ein paar harte Fälle, bei denen die Orientierung schwierig ist, weil die Mundöffnung zum Beispiel nur während des Fressvorgangs sichtbar ist. Mit Strudelwürmern kenne ich mich nicht so aus, aber ich denke, hier wird die Definition genauso sein. Die Mundöffnung kann also nicht dorsal liegen, weil die Lage der Mundöffnung definitionsgemäß eigentlich immer die ventrale Seite ist (vorausgesetzt, es wird wie bei den Ciliaten definiert).

Schönen Abend

Martin

Michael

  • Member
  • Beiträge: 464
Re: Amphileptus pleurosigma
« Antwort #23 am: Januar 22, 2021, 08:33:05 Vormittag »
Hallo an beide Martins,

bei Strudelwürmer ist die Sache recht einfach - alle Strudelwürmer sind an Oberflächen gebunden und gleiten auf einer "Gleitsohle", die sich morphologisch vom Rest des Tieres unterscheidet. Diese Gleitsohle liegt ventral. Die normale Bewegungsrichtung ist "vorne".

Viele Grüße

Michael
Gerne per Du