Autor Thema: Zeiss Primostar vs. Motic  (Gelesen 12336 mal)

cabo

  • Member
  • Beiträge: 818
Re: Zeiss Primostar vs. Motic
« Antwort #15 am: August 08, 2015, 01:15:51 Vormittag »
bei den Objektiven besteht kein Unterschied


Wenn das so ist, dann sollte doch das Primostar mit allen Motic unendlich Objektiven kompatibel sein? Es wurde mal hier im Forum bemängelt, dass man am Primostar nicht die Objektive der größeren Zeiss Mikroskope verwenden kann und man somit nichts "besseres" als Plan Achromate zur Verfügung hätte. Falls das Primostar mit allen Motic unendlich Objektiven kompatibel wäre, könnte man es ja - bei Bedarf - mit den Plan Apochromaten der 410 Serie bestücken.

Gruss

Christian


Der Juergen

  • Member
  • Beiträge: 22
    • www.pilzflora-ehingen.de
Re: Zeiss Primostar vs. Motic
« Antwort #16 am: August 08, 2015, 09:56:21 Vormittag »
Hallo Peter,

herzlichen Dank für Deine Info, und Deine objektive Beurteilung! Da mein nächstes Mikroskop schon etwas "zukunftstauglich" sein soll, und auch mal hochwertige Objektive für die Fotodokumentation bekommen soll, werde ich vermutlich nach einem gebrauchten Zeiss-Modell mit Unendlichoptik Ausschau halten (ab Axiostar aufwärts?), wenngleich die Primostar/Motic-Sache seinen Reiz hat. Die Auswahl an kompatiblen Objektiven, die im bezahlbaren Gebrauchtmarkt auftauchen, ist eben doch größer.

Grüßle
Jürgen

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3820
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: Zeiss Primostar vs. Motic
« Antwort #17 am: August 08, 2015, 10:12:14 Vormittag »
Hallo,

nochmals zur Frage: ist das Zwischenbild des Primostar auskorrigiert? Es ist es definitiv nicht. Wir haben sowohl Axiostars, als auch Primostars in unserem Kursraum und ich habe den Test durch Austausch der Okulare beider Typen durchgeführt. Die CVD ist deutlich erkennbar. Es stimmt, dass die Objektive denen des Motic entsprechen. Die Korrektur der CVD erfolgt bein Motic durch die Tubuslinse, beim Primostar eben durch die Okulare.

Im Übrigen stimme ich Peters Beurteilung zu.

Herzliche Grüße
Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

Der Juergen

  • Member
  • Beiträge: 22
    • www.pilzflora-ehingen.de
Re: Zeiss Primostar vs. Motic
« Antwort #18 am: August 08, 2015, 10:34:23 Vormittag »
Hallo Detlef,

vielen Dank für Deinen Test! Sehr interessant! Was Zeiss wohl dazu bewogen hat, "halbe Sachen" zu machen;-)

Grüßle
Jürgen

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15850
Re: Zeiss Primostar vs. Motic
« Antwort #19 am: August 08, 2015, 11:42:37 Vormittag »
Hallo Jürgen,

Zitat
Hallo Detlef,

vielen Dank für Deinen Test! Sehr interessant! Was Zeiss wohl dazu bewogen hat, "halbe Sachen" zu machen;-)

Grüßle
Jürgen

na ja, was wohl? Der Preis! Ich mutmaße jetzt einmal wild: Um das Markenbewußtsein für Zeiss beim Nachwuchs zu entwickeln, war es vermutlich erforderlich, das "untere" Marktsegment nicht komplett zu verlieren. Damit meine ich weniger die paar Hobbymikroskopiker, sondern vielmehr Schulen und Universitäten. Und vermutlich konnte Zeiss zu dem Preisniveau dieses Segmentes einfach nicht mehr in Deutschland produzieren. Da war vermutlich das Joint Venture mit einem "hochwertigen" Fernost-Hersteller die beste Lösung, da wohl die optischen Komponenten aus einer Schmiede stammen. Ich denke, dass das der Grund war, diesen "optischen" Sonderweg mit zu gehen. Ob ansonsten die hierdurch vorgegebene Inkomptaibilität der "echten" Zeiss-Optik zum Primostar-Stativ aus marktpolitischen Gründen noch sinnvoll bzw. gewünscht war, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Wenn Du grundsätzlich nichts gegen Gebrauchtgeräte hast, steht Dir natürlich ein gigantischer Markt offen (der Dich natürlich auch vor ebenso schwierige Entscheidungen stellt  ;))

Beispiel: Ein Pilzler (auch ein Jürgen  ;)) hat vor gar nicht langer Zeit dieses schöne Mikroskop verkauft: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=23339.0 Das Gerät hatte mit dem 100er-Apochromaten eine Super-Ausstattung und das Bild mit einem 25er-Sehfeld ist gigantisch. Das Ganze für deutlich unter 1000 EUR.

Aber natürlich kommen auch Zeiss West Axioskope und dann der unfassbar große Gebrauchtmarkt der Endlichoptik in Frage!

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: August 08, 2015, 13:01:24 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 422
Re: Zeiss Primostar vs. Motic
« Antwort #20 am: August 13, 2015, 19:08:09 Nachmittag »
@Detlef

Zitat
. Die Korrektur der CVD erfolgt bein Motic durch die Tubuslinse, beim Primostar eben durch die Okulare.
Danke für den Hinweis - dies würde natürlich erklären warum ich ohne Probleme die Objektive zw. Primostar und Motic hin und hertauschen kann.
Fürs Primo habe ich mir sogar ein Motic 20er Objektiv gekauft, da der Preis des "original" Zeiss-Objektivs dreimal so hoch war.

herzliche Mikrogrüße
Leo

Eckhardt

  • Member
  • Beiträge: 1
Re: Zeiss Primostar vs. Motic
« Antwort #21 am: Januar 19, 2022, 23:17:35 Nachmittag »
Hallo,

ich bin neu im Forum und ich habe mit großem Interesse de gesamten Chat zu dem Thema gelesen. Für mich stand jetzt die Anschaffung eines neuen Mikroskops an. Da mein altes ein Zeiss KF2 von ca. 1990 ist, wollte ich auf ein moderneres Mikroskop umsteigen. Eigentlich hatte ich zunächst das Zeiss Primo Star 3 im Auge, aber nachdem ich hier gelesen habe, daß das Mikroskop eigentlich ein Motic ist, habe ich mich für das Panthera entschieden. Gründe: Deutlich günstigerer Preis und viel bessere Herstellerinformationen zu dem Mikroskop und zum Zubehör. Während Motic Europe auf der Herstellerseite die gesamte erwerbbare Zubehörpalette beschreibt, gibt es auf der Zeiss-Seite nur einige komplett vorkonfigurierte Modelle und wenig hinzu kaufbares Zubehör. Ich hatte dann bei Zeiss nachgefragt, ob man auch eine andere Konfiguration erwerben könne, und keine Antwort erhalten. Ich hätte da schon ein wenig mehr Engagement erwartet, auch wenn es sich um die Zeiss-Einsteiger-Serie handelt.

Besten Dank an alle Teilnehmer dieses Chats!

Eckhardt