Autor Thema: Trüffel  (Gelesen 266 mal)

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4539
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Trüffel
« am: Januar 11, 2022, 11:54:35 Vormittag »
Hallo erstmal,

bei der Prüfung einer Trüffelsalzprobe bin ich auf seltsame Dinge gestoßen.
Wie von Peter REil angeregt, hab ich die Probe erstmal tüchtig gewässert, damit zuerst das Salz verschwindet und damit als zweites die schwarzen Trüffelbestandteile weich werden. Dann in Baumwollblau gefärbt.
Als nächstes eine kleine Probe zwischen zwei Objektträgern gequetscht und dann in Hydromatriy eingebettet.
Wie erwartet fanden sich reichlich Sporen, m.E. T.aestivum. Der Rest der Probe verblieb zugedeckt im Blockschälchen. Nach einer Woche wurde interessehalber nochmals eine Probe untersucht.
Seltsamerweise war die Anzahl der Sporen zurückgegangen, stattdessen erschienen blasenförmige Objekte, z. Teil mit Auswüchsen ähnlich Pollenschläuchen.
Was mag das sein?

Wolfgang

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1823
Re: Trüffel
« Antwort #1 am: Januar 11, 2022, 20:34:43 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,

das mit Sommertrüffel dürfte hinkommen.

Die blasenförmigen Elemente mit den "Auswüchsen", das sind die Schläuche in denen sich vorher die Sporen befanden. Diese reißen auf und entlassen die reifen Sporen.

Hat das Salz wenigstens Trüffelgeschmack?

Liebe Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4539
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Trüffel
« Antwort #2 am: Januar 12, 2022, 19:49:21 Nachmittag »
Hallo Peter,

aber sowas von....
Dein Buch ist mir immer wieder hilfreich:-)

Grüße
Wolfgang