Autor Thema: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?  (Gelesen 525 mal)

Aljoscha

  • Member
  • Beiträge: 545
Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« am: Januar 30, 2022, 13:22:56 Nachmittag »
Hallo,

Die Objektivgewinde an meinem Pol-Revolver sind offensichtlich extrem verstellt. Beim Objektivwechsel landet man an ganz anderen Stellen des Präparats. Da ist wohl Zentrieren angesagt.

Meine Frage: Welches Werkzeug brauche ich, um den Revolver zu zentrieren? Wie gehe ich am geschicktesten vor?

Danke und viele Grüße

Alexander

Diana1982

  • Member
  • Beiträge: 1143
    • microscopia
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #1 am: Januar 30, 2022, 13:30:03 Nachmittag »
Hallo Alexander,

Hast Du 402a Einstellschlüssel?
Die sollten gehen!

Ähnliche, relativ kurze Schlüssel mit Rändelkopf gibt es auch und die gehören zu diesen Zentrierrevolvern.

LG Diana
Leitz Orthoplan
Leitz Diavert
Leica DMR
Olympus SZX12

www.microscopia.de

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15853
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #2 am: Januar 30, 2022, 13:38:41 Nachmittag »
Hallo Alexander,

na, ganz einfach  ;) Objektiv einschwenken, Einstellschlüssel (die, die Diana erwähnt und die Du offenbar hast) zu beiden Seiten des Objektivs einführen und so lang daran "herumstellen", bis es passt.  Das kann etwas tricky sein, weil die Verstellung oft etwas verharzt ist und "nachzieht", zudem sollte natürlich das erste Objektiv, auf das sich alle anderen beziehen sollen, bereits halbwegs in der Mittelstellung befinden. Wenn es sich in einer Extremstellung befindet, wirst Du die anderen Objektive vermutlich nicht darauf zentriert bekommen.

Hezrliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Aljoscha

  • Member
  • Beiträge: 545
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #3 am: Januar 30, 2022, 13:57:02 Nachmittag »
Hallo,

Die Schlüssel vom 400er Kondensor zicken zwar etwas beim Reinstecken aber sie machen den Job. Ich stelle jetzt mal alle vier Gewinde nach Augenmaß auf Mittelstellung und versuche dann mein Glück.

Viele Grüße

Alexander

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2836
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #4 am: Januar 30, 2022, 14:20:45 Nachmittag »
Lieber Peter,

da machst Du einen Gedankenfehler😁. Der Bezugspunkt ist nicht das erste Objektiv das man zentriert, sondern der Drehpunkt des Tischs, der werkseitig vorgegeben ist. Insofern macht es gar keinen Unterschied mit welchem Objektiv man beginnt.

Herzliche Grüße, Olaf

Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

Diana1982

  • Member
  • Beiträge: 1143
    • microscopia
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #5 am: Januar 30, 2022, 14:56:06 Nachmittag »
Lieber Olaf,

Wie verschieden doch die Ansprüche sind  ;D

LG Diana
Leitz Orthoplan
Leitz Diavert
Leica DMR
Olympus SZX12

www.microscopia.de

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15853
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #6 am: Januar 30, 2022, 15:51:07 Nachmittag »
Olaf, Olaf, Olaf...und auch Diana,

Zitat
da machst Du einen Gedankenfehler😁.

dass ihr mir das zutraut! Oder besser, nicht zutraut.  :o ::)

Schaut Euch bitte mal das Bild von Aljoschas Mikroskop an. Fällt Euch etwas auf?!  ;) :D

Fein zentrierte Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Januar 30, 2022, 15:52:49 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Aljoscha

  • Member
  • Beiträge: 545
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #7 am: Januar 30, 2022, 16:36:22 Nachmittag »
Hallo,

2 Stunden später und das Leiden hat ein Ende gefunden. Perfekt ist es nicht, ein erfahrener Pol-Mikroskopiker würde wohl nur den Kopf schütteln, aber für meine Zwecke ist es jetzt akzeptabel.

Da ich so etwas noch nie gemacht habe und durch Kenntnisse weitgehend unbelastet bin, habe ich mir eine Strategie überlegt, die zwar anstrengend war aber irgendwie doch zu einem Ergebnis geführt hat.

@Peter:
Die erste Herausforderung war, ein Objektiv als Referenz sauber auf die optische Achse des Mikroskops zu zentrieren. Dazu habe ich den Kreuztisch gegen einen Drehtisch ausgetauscht.

Als Objekt habe ich ein Objektmikrometer verwendet. Mit dem 3,5er Objektiv habe ich angefangen. Das Mikrometer in die Mitte gebracht und den Tisch gedreht. Dabei habe ich versucht zu erkennen, wo der optische Drehpunkt liegt. Dann habe ich die Mitte des Mikrometers mit dem Objektführer an den Drehpunkt gebracht und mit den Stellschrauben am Revolver wieder zurück in die Bildmitte. Anschließend Kontrolle durch Drehen des Tisches. Nachjustieren. Nach ein paar Durchgängen war das Ergebnis ok.

Die anderen 3 Positionen habe ich dann mit dem 10er auf die gleiche Weise zentriert. Anschließend habe ich ein 45er genommen und wieder kontrolliert. Das reagiert natürlich empfindlicher auf Abweichungen und ich musste mit weiteren Durchgängen nachjustieren.

Jetzt verschwindet das Bild nicht mehr hinter dem Vorhang, wenn ich den Tisch drehe und ich lande auch nicht mehr in der anderen Ecke des Präparates, wenn ich das Objektiv wechsle.

Naja, viele Einstellmöglichkeiten bieten halt auch viele Möglichkeiten, etwas zu verstellen.

Vielen Dank für die Unterstützung. Ihr habt mir wieder einmal echt geholfen.

Viele Grüße

Alexander

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15853
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #8 am: Januar 30, 2022, 18:27:05 Nachmittag »
Hallo Aljoscha,

also, wenn Du einen Drehtisch hast (wa sich nicht wusste), dann gilt natürlich das, was Olaf geschrieben hat. Dann müssen alle Objektive auf die Drehachse zentriert werden, was Du ja nun auch getan hast. ich hatte nur einen normalen Kreuztisch gesehen und nicht gewusst, dass Du noch einen Drehtisch im Schrank hast.

Hezrliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

ortholux

  • Member
  • Beiträge: 2173
    • www.leitz-ortholux.de
Re: Schwarzes Ortholux: Welches Werkzeug zum Zentrieren des Pol-Revolvers?
« Antwort #9 am: Januar 30, 2022, 19:07:55 Nachmittag »
also, wenn Du einen Drehtisch hast (wa sich nicht wusste), dann gilt natürlich das, was Olaf geschrieben hat.

Und nur dann. Es kann natürlich beim Vergrößerungswechsel komfortabel sein, wenn alle Objektive zentriert sind. Aber notwendig ist das nicht. Deshalb werden ja auch nur Pol-Mikroskope mit Zentrierrevolver bestückt.

Wolfgang