Autor Thema: MIlbe aus dem Orchideentopf mit "Fahrwerks-Panzerung"  (Gelesen 429 mal)

MartinS

  • Member
  • Beiträge: 58
MIlbe aus dem Orchideentopf mit "Fahrwerks-Panzerung"
« am: März 07, 2022, 21:55:05 Nachmittag »
Ich habe kürzlich diese Milben aus dem Blumentopf einer Orchidee gefischt. Sie sind knapp 500µm groß und haben über den Beinansätzen solche "Panzerplatten".
Läßt die sich, nach dem Foto, grob bestimmen ?
Dieses Exemplar war, in Seitenlage, auf dem Objektträger gelandet, und drehte sich ständig um die "eigene Achse". Und das, obwohl ich sie einige Minuten in Alkohol eingelegt hatte. Das bestätigt wieder mal: Alkohol ist keine Lösung ! ;D

freundliche Grüße, Martin
« Letzte Änderung: März 07, 2022, 23:10:21 Nachmittag von MartinS »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5363
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: MIlbe aus dem Orchideentopf mit "Fahrwerks-Panzerung"
« Antwort #1 am: März 07, 2022, 22:36:46 Nachmittag »
Hallo Martin,
ich denke man kann die zumindest sehr sicher bei den Hornmilben einsortieren.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

MartinS

  • Member
  • Beiträge: 58
Re: MIlbe aus dem Orchideentopf mit "Fahrwerks-Panzerung"
« Antwort #2 am: März 07, 2022, 22:54:03 Nachmittag »
Hallo Gerd
Danke für den richtungsweisenden Tip. Dadurch hab ich, über die Google-Bildersuche nach "Hornmilben", gerade diese Bilder einer "Galumnidae Hornmilbe", aus einem Bericht hier im Forum gefunden:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=3849.msg24086#msg24086
Die sieht schon sehr ähnlich aus.
« Letzte Änderung: März 07, 2022, 23:13:51 Nachmittag von MartinS »