Autor Thema: Rädertier  (Gelesen 3400 mal)

Erich Riedel

  • Gast
Rädertier
« am: Januar 08, 2010, 14:09:17 Nachmittag »
Hallo,
gestern fand ich in einem meiner Wassergläser unten abgebildetes Rädertier. Ich meine, es gehört zu Brachionus oder zu Platyias. Größe ca.250 µm

  

Einige Bilder in Schwarz-weiß und in Farbe.
  
Im Schwarz-weiß-Bild erkennt man einige Schilder, wie im "Wassertropfen" bei Platyias quadricornis.

  
http://i893.photobucket.com/albums/ac131/ErichRiedel/Mikroskopie/Pl3a.jpg?t=1263557472
  

  

Später fand ich in meiner Fotosammlung Bilder vom 25.05.2009 (s. folgendes Foto). Das Tier stammte aus einem Gartenteich. Hier sieht man die Schilder besser. Sie haben die gleiche Form, wie beim Tier vom 07.01.2010, oben. Größe des Panzers ca. 380 µm
 
  

Könnte ich mit der Annahme, Platyias quadricornis, richtig liegen??? Ich denke, Platyias sp. ist auf jeden Fall  richtig.
Viele Grüße
       Erich
« Letzte Änderung: Januar 15, 2010, 13:19:09 Nachmittag von Erich Riedel »

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Rädertier
« Antwort #1 am: Januar 08, 2010, 14:20:52 Nachmittag »
Hallo Erich,

wie ich sehe, hast du fleißig mit Reinberg gearbeitet. Das macht sich bei dem Rädertier auf jeden Fall gut!

Gruß
Bernd

wimeisrhi

  • Member
  • Beiträge: 239
Re: Rädertier
« Antwort #2 am: Januar 08, 2010, 20:41:02 Nachmittag »
Hallo Herr Riedel,
so ein Rädertier hatte ich auch schon mal in einer Wasserprobe. Nach Krauter-Streble "Das Leben im Wassertropfen" bin ich auch von Platyas quadricornis ausgegangen.
Aber ich bin kein Spezialist.
Viele Grüße aus Kärnten
Wilhelm Meister

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1630
    • plingfactory
Re: Rädertier
« Antwort #3 am: Januar 09, 2010, 09:05:33 Vormittag »
hallo zusammmen,

von Platyas gibt es nur zwei  Artgruppen; die hier gezeigte ist in der Tat P. quadricornis.
beste Grüße Michael Plewka

Erich Riedel

  • Gast
Re: Rädertier
« Antwort #4 am: Januar 09, 2010, 10:18:04 Vormittag »
Hallo allen, welche mir geantwortet haben!
Ich danke für die Bestätigung meiner Bestimmung des Rädertierchens, besser Rädertieres - es ist ja doch ein ganz ordentlicher Brocken. Mit der Rheinbergbeleuchtung hab ich eben erst begonnen. Das Gezeigte ist der 2. Versuch. Das abgebildete Rädertier verlangte nach der Kamera, und so wurde es etwas übertrieben eingefärbt - fast wie zu Ostern. Ich fertige mir etwas dezentere Rheinbergfilter an. Vielleicht werden die nächsten Bilder besser.
Mit besten Grüßen
                       Erich

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Rädertier
« Antwort #5 am: Januar 09, 2010, 12:18:24 Nachmittag »
Hallo Erich,

wer sagt denn, daß die Bilder schlecht seien? Reinberg funktioniert wie Dunkelfeld und das am besten in der Kondensorbrennebene. Ich habe schon mit verschiedenen Farbkombinationen experimentiert, aber der beste Effekt tritt ein, wenn das Zentrum blau und der Außenring gelb oder Orange ist.

Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Experimentieren!
Bernd

Erich Riedel

  • Gast
Re: Rädertier
« Antwort #6 am: Januar 14, 2010, 18:29:38 Nachmittag »
Hallo Bernd,
jetzt komme ich endlich zu einer Antwort. Filter mussten angefertigt und ein geeignetes Objekt gefunden werden. Letzteres ist die Hülle eines verendeten Platyias quadricornis. Ich war überzeugt, dass es mit "dezenteren" Farben gehen sollte.
Hier das Ergebnis:
 
 

So richtigen Gefallen finde ich nicht an meiner Arbeit. Ich denke, die ersten Bilder waren besser, wie unten dieses:
 
Man sollte auf alte Hasen hören. Ich bleibe also bei kräftigen Farben und blau-gelb!
Viele Grüße
          Erich