Autor Thema: Süßwassermoostierchen - Plumatella spec.?  (Gelesen 512 mal)

Alex H.

  • Member
  • Beiträge: 420
  • Botanik im Rheindelta am südöstlichen Bodensee
Süßwassermoostierchen - Plumatella spec.?
« am: Mai 06, 2022, 21:22:55 Nachmittag »
Hallo miteinander,

ich hab' mir vor ein paar Tagen einen Trieb von Utricularia spec. (Wasserschlauch) mit nach hause gemommen, den ich seit dem in einem Einmachglas mit Teichwasser halte. An dem Triebstück habe ich dann zwei Hydra vulgaris entdeckt, die sich mittlerweile auf den Gefäßboden zurückgezogen haben. Heute habe ich mir das Ganze mit der Stereolupe - von oben durch die Wasseroberfläche - angeschaut und dabei eine kleine Kolonie von Tierchen entdeckt, bei denen es sich eventuell um Plumatella spec. handeln könnte.

Hier ein Bild, nicht so gut, da frei Hand mit dem Smarthphone an der Stereolupe durch die Wasseroberfläche fotografiert, aber vielleicht reicht das Bild für eine Bestätigung meiner Vermutung und vielleicht sogar für eine nähere Bestimmung aus.



Sind das Süßwassermoostierchen der Gattung Plumatella, vielleicht Plumatella repens?

Grüße
Alex

Botanik, vorrangig die Morphologie der Pollen, Blüten, Früchte und Samen, Blütenökologie, Kryptogamen im Allgemeinen;
Stereolupe: optimiertes LZOS MBS-10; Mikroskop: gut ausgestattetes LOMO Biolam;

Dünnschliffbohrer

  • Member
  • Beiträge: 779
Re: Süßwassermoostierchen - Plumatella spec.?
« Antwort #1 am: Mai 09, 2022, 12:37:43 Nachmittag »
Hallo Alex,
Ja. Moostierchen sind es auf alle Fälle. Ich weis jetzt aber nicht (habe gerade keine Literatur zur Hand) ob neben Plumatella auch noch andere Gattungen in Frage kämen. Aber Plumatella ist wohl die häufigste weitverbreiteste, und damit auch per se die wohl wahrscheinlichste.
Aus was für einem Gewässer kommt denn die Probe?
"Und Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; und er schuf um ihn Laubmoose und Lebermoose und Flechten und ein Mikroskop!"
[aus: Kleeberg, Bernhard (2005): Theophysis, Ernst Haeckels Philosophie des Naturganzen,  S. 90]

Alex H.

  • Member
  • Beiträge: 420
  • Botanik im Rheindelta am südöstlichen Bodensee
Re: Süßwassermoostierchen - Plumatella spec.?
« Antwort #2 am: Mai 09, 2022, 15:42:12 Nachmittag »
Hallo Dünnschliffbohrer,

Aber Plumatella ist wohl die häufigste weitverbreiteste, und damit auch per se die wohl wahrscheinlichste.

Vielen Dank für deine Einschätzung!

Aus was für einem Gewässer kommt denn die Probe?

Die Probe stammt aus dem "Schleienloch" am österreichischen Bodenseeufer. Es handelt sich hierbei um eine Landschaft aus Weihern und Senken mit direktem Zugang zum Bodensee.



Die Probe wurde direkt am Ufer im Bildvordergrund entnommen.

Grüße
Alex
Botanik, vorrangig die Morphologie der Pollen, Blüten, Früchte und Samen, Blütenökologie, Kryptogamen im Allgemeinen;
Stereolupe: optimiertes LZOS MBS-10; Mikroskop: gut ausgestattetes LOMO Biolam;