Autor Thema: Botanik: Fichtenpollen *  (Gelesen 757 mal)

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 865
Botanik: Fichtenpollen *
« am: Mai 12, 2022, 19:12:18 Nachmittag »
Hallo
Wir waren heute im Wald.(Borkenkäfer geschädigte Fichte gefällt)
Unser Auto am Waldesrand hatte danach einen leichten Gelbschimmer.
Der gelbe Staub ist wieder da. Doch diesmal sind es keine sandigen Grüße aus der fernen Sahara, wie zuletzt im März. Diesmal kommt der Staub aus dem Wald, genauer aus dem Nadelwald. Die Fichtenblüte hat eingesetzt, der Wind treibt Wolken aus Pollen übers Land.
Ich habe eine kleine Probe genommen und jetzt zu Hause auf Objektträger, einen Tropfen Immersionsöl drauf und Deckglas.
Hier auf Bild 2 Fichtenpollen mit Zeiss Planapo25/0,65 plus Optovar.
Das erste und 3.Bild habe ich schon länger aufgenommen, sie sind nicht von heute.
   Gruß von Siegfried

« Letzte Änderung: Mai 14, 2022, 07:24:34 Vormittag von Fahrenheit »

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1732
    • Microscopie van de natuur
Re: Fichtenpollen
« Antwort #1 am: Mai 12, 2022, 20:02:44 Nachmittag »
Hallo Siegfried,

Befinden die Pollenkörner sich in Luft oder Wasser? Die sehen ziemlich dunkel aus. Probier es mal mit Sonnenblumenöl oder Olivenöl, damit wird sich das Bild stark verbesseren. Beste Grüsse,

Rolf

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 865
Re: Fichtenpollen
« Antwort #2 am: Mai 12, 2022, 20:06:25 Nachmittag »
Hallo Rolf
Ich habe einen Tropfen Immersionsöl von Bresser darauf und dann Deckglas.
(Hatte ich schon länger stehen und nicht mehr benutzt)
Hier das Bild etwas verändert.
   Gruß von Siegfried
« Letzte Änderung: Mai 12, 2022, 20:15:32 Nachmittag von Siegfried »

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 865
Re: Fichtenpollen
« Antwort #3 am: Mai 13, 2022, 09:12:55 Vormittag »
Hallo
Hier noch eine Hellfeldaufnahme eines Fichtenpollen.
Die Probe lag über Nacht in Öl.
   Gruß von Siegfried

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1732
    • Microscopie van de natuur
Re: Fichtenpollen
« Antwort #4 am: Mai 13, 2022, 11:49:15 Vormittag »
Hallo Siegfried,

Das sieht jetz besser aus, es war deutlich Luft eingeschlossen. Ich habe auch mal Pollen in Immersionsöl beobachtet aber ich fand Sonnenblumenöl oder einen anderen Öl der man im Küchen findet mehr zufriedenstellend. Vielleicht das durch der hohe Brechungsindex von Immersionsöl die Details in die Pollenkörner weniger Kontrastreich erscheinen. Beste Grüsse,

Rolf

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4889
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Fichtenpollen
« Antwort #5 am: Mai 13, 2022, 14:35:23 Nachmittag »
Hallo erstmal,

ich häng jetzt auch mal Fichte aus meiner Sammlung dran :-)

1. direkt trocken in Xylol, dann in Eukitt
2. trocken in Alk, dann Xylol, dann Eukitt
3. trocken in Magnacol

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 865
Re: Fichtenpollen
« Antwort #6 am: Mai 13, 2022, 18:10:20 Nachmittag »
Hallo
@Rolf
Danke für deinen Hinweis mit dem Sonnenblumen und Olivenöl.
Werde ich ausprobieren.
Weil du gesagt hast, daß Luft eingeschlossen war, habe ich folgende Erklärung
bei Wikipedia gefunden.
"Die Pollen der aufrecht stehenden männlichen Blüten besitzen zwei Luftsäcke"
Bei "Ausbreitung" gelesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_Fichte

@Wolfgang
Danke für das Beisteuern deiner Fichtenpollenbilder.
Da ich mir auch ein-zwei Dauerpräparate machen will,
was würdest du mir als Eindeckmittel raten?
Eukitt habe ich nämlich keines.
Ich habe Euparal, Entellan, Caedax und natürlich die Hochbrechenden.
Und Wolfgang noch ein kleiner Spass zum Wochenende:
"Anbetracht der Größe der Bilder von den Fichtenpollen
und dadurch der Größe der Pollen, ist doch eindeutig erkennbar, welche Fichten
später größer werden. Die bei Kassel oder die Thüringer?
 Ich tippe auf die am Rennsteig hier in Thüringen. ;) :D "
Duck und weg. ;D
   Gruß von Siegfried



« Letzte Änderung: Mai 13, 2022, 18:41:27 Nachmittag von Siegfried »

Alex H.

  • Member
  • Beiträge: 406
  • Botanik im Rheindelta am südöstlichen Bodensee
Re: Fichtenpollen
« Antwort #7 am: Mai 13, 2022, 19:35:37 Nachmittag »
Hallo Siegfried,

wenn du auf den Pollen vor dem Eindecken einen Tropfen Alkohol gibst, stehen die Chancen recht gut dass die Luftsäcke transparent werden. Das zeigt das zweite Bild von Wolfgang, und auch das untenstehende Bild von mir. Das gezeigte Präparat ist in Speiseöl eingedeckt, mit einem Lackrand versehen, mittlerweile über zwei Jahre alt und praktisch unverändert.



Das Bild entstand mit dem Smartphone durch das Okular auf dem LOMO Biolam.

Grüße
Alex
Ich befasse mich mit der Botanik, vorrangig mit der Morphologie der Blüten, Früchte und Samen der Spermatophyta und mit Kryptogamen im Allgemeinen.
Stereolupe: optimiertes LZOS MBS-10; Mikroskop: gut ausgestattetes LOMO Biolam

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6416
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Fichtenpollen *
« Antwort #8 am: Mai 14, 2022, 07:26:47 Vormittag »
Lieber Siegfried,

danke für den Beitrag, den ich in die Liste Botanik aufgenommen habe.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 865
Re: Botanik: Fichtenpollen *
« Antwort #9 am: Mai 14, 2022, 08:28:54 Vormittag »
Hallo
@Alex
Danke für deine Tipps.
Das mit dem Einschuß in Öl und dann Lackring rum
probiere ich auch mal aus.
Und dann will ich versuchen, Tropfen Isopropanol auf die trockenen Polllen
und dann in Euparal einbetten.
@ Jörg
Danke für die Aufnahme in die Liste.
Ich muß allerdings dazu sagen, daß mein Beitrag noch sehr weit
von "gut" entfernt ist und  von "wissenschaftlich" noch viel weiter.
Ich habe halt nur Freude an diesem Hobby und agiere oft spontan
und kann mich an der Schönheit des Kleinen in der Natur begeistern.
   Gruß von Siegfried

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 865
Re: Botanik: Fichtenpollen *
« Antwort #10 am: Mai 14, 2022, 16:04:31 Nachmittag »
Hallo zusammen
Habe heute 3 Präparate Fichtenpollen mit Euparal eingedeckt.
Vorher ein Tröpfchen Isopropanol.
Jetzt sind sie auf der Wärmeplatte.
Vorher hab ich noch 2 Bilder erstellt, einmal im Hellfeld
und einmal mit PZO Pluta DIK.
In einigen Tagen schau ich nochmal ob sich etwas verändert hat.
   Gruß von Siegfried
« Letzte Änderung: Mai 14, 2022, 20:21:22 Nachmittag von Siegfried »