Autor Thema: quick & dirty  (Gelesen 2263 mal)

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
quick & dirty
« am: Mai 20, 2022, 22:30:39 Nachmittag »
Hallo zusammen,

nach dem heutigen Regen habe ich zwei Fliegen auf der Fensterbank gefunden.
Anbei die erste davon:

M6M2 + EF70-200L + Mitu-2x, 200*FB-1, 1/2s, LED

Zum ersten Mal habe ich die Fliege nicht freigestellt.
Wäre die Quali so akzeptabel oder macht sich die fehlende Freistellung stark bemerkbar?

LG, ADi

Edit: Upload direkt 1200 Px / Quali 100
« Letzte Änderung: Mai 26, 2022, 16:40:35 Nachmittag von Adalbert »

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 988
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: quick & dirty
« Antwort #1 am: Mai 20, 2022, 23:03:30 Nachmittag »
Lieber Adi,

"Wäre die Quali so akzeptabel oder macht sich die fehlende Freistellung stark bemerkbar?" - nimm es mir bitte nicht über, wenn ich jetzt behaupte: Das ist hier die völlig falsche Frage!

Die Qualität - freigestellt hin oder her - ist so exzellent, dass der Spielraum 'nach oben' schon sehr eng ist.

Viel wichtiger wäre: Was habe ich hier gefangen? Ist es vielleicht eine besonders interessante, seltene Fliege? Und damit vielleicht ein ganz einmaliges Foto?

=> Fokussier doch bitte mal auf die Mundwerkzeuge: Fehlen diese (fast völlig), könnte es sich um ein Weibchen (oder Männchen??) der parasitischen Dasselfliegen oder Magenbremsen handeln. Die bekommt man nur selten zu Gesicht!

Also: Gratulation zum perfekten Bild, und BITTE NOCH MEHR DETAILS!

Mit herzlichen Grüßen,

Alfons

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2467
Re: quick & dirty
« Antwort #2 am: Mai 20, 2022, 23:27:53 Nachmittag »
Lieber Adi,

... aaalsoo, das ist ja eine sch... Auflösung.  ;D

... und OHNE Freistellung !!!

... ist´s -finde ich-viel natürlicher als mit.

Tolles Bild, danke fürs Zeigen !
Beste Grüße !

JB

Nochnmikroskop

  • Member
  • Beiträge: 556
  • NRW Minden
Re: quick & dirty
« Antwort #3 am: Mai 21, 2022, 07:38:39 Vormittag »
Hallo ADi,
sehr schönes Bild, die fehlende Freistellung fällt fast nicht auf  :D
Aber wo sind den die sonst bei Dir üblichen Angaben? Ist doch immer wieder interessant, wie viele Stackschritte Du gemacht hast und womit, etc.

LG Frank
Meistens Auflicht, alle Themenbereiche
Zeiss Axiolab, LED von H. Hiller, Stemi Nissho TZ-240, VisiLed, Ringlichter, Keyence VHX, Canon 700D, Panasonic G9, ZWO ASI178 Color
Vorstellung und Linksammlung:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=40306.msg297188#msg297188

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
Re: quick & dirty
« Antwort #4 am: Mai 21, 2022, 21:40:39 Nachmittag »
Hallo Alfons,
Zitat
Fokussier doch bitte mal auf die Mundwerkzeuge:
OK, jetzt die Frontansicht:
M6M2 + EF70-200L + Mitu-2x, 250*FB-1, 1/2s, LED
Leider sind die Mundwerkzeuge immer noch nicht sichtbar :-(
LG, ADi

Edit: Upload direkt 1200 Px / Quali 95
« Letzte Änderung: Mai 26, 2022, 16:41:43 Nachmittag von Adalbert »

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
Re: quick & dirty
« Antwort #5 am: Mai 22, 2022, 15:56:12 Nachmittag »
Hallo Alfons,
Zitat
BITTE NOCH MEHR DETAILS!
OK, noch ein Foto aus einer anderen Perspektive:

M6M2 + EF100L-macro + Mitu-5x, 220*FB-1, 1/4s, LED
LG, ADi

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
Re: quick & dirty
« Antwort #6 am: Mai 22, 2022, 16:04:21 Nachmittag »
Hallo Jürgen, hallo Frank,
es freut mich sehr, dass Euch die Fliege gefällt!
Alle drei Fotos wurden mit dem internen Fokus-Bracketing aufgenommen.
1.)   M6M2 + EF70-200L + Mitu-2x, 200*FB-1, 1/2s, LED
2.)   M6M2 + EF70-200L + Mitu-2x, 250*FB-1, 1/2s, LED
3.)   M6M2 + EF100L-macro + Mitu-5x, 220*FB-1, 1/4s, LED
Jedes Mal mit der kleinsten Schrittgröße 1.
LG, ADi

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 988
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: quick & dirty
« Antwort #7 am: Mai 22, 2022, 17:16:35 Nachmittag »
Hallo ADi,

Vielen Dank für die Detailaufnahmen der Mundwerkzeuge.

Es könnte sich um Imagines der Dassel- oder Biesfliegen handeln, wahrscheinlich um ein Männchen - um das Geschlecht sicher bestimmen zu können, wären Aufnahmen des Hinterendes (ventral) nötig.

Diese Fliegen führen ein parasitisches Leben in der Haut (Oestridae, Hypodermatidae etc.) oder in den Atemorganen (Nase, Rachen) bzw. Pansen (Gasterophilidae) von großen Wirbeltieren. Als Adulte nehmen sie keine Nahrung mehr auf. Sie schwärmen über hohen optischen Marken (z.B. Aussichtstürmen, etc.) und machen sich, wenn das besamte Weibchen zur Oviposition am Wirtstier anfliegt, durch den 'aggresssiven Summton' bemerkbar. Die Pferde etwa scheuen, deshalb der Name: Biesfliegen.

Ich hoffe, mit dieser Bestimmungsvermutung richtig zu liegen. Denn die Weibchen haben viel kleinere Augen, und Bilder von Männchen habe ich keine finden können.

Weil aber aus logischen Gründen so große Augen eine spezielle Funktion haben (müssen) und Mundwerkzeuge fehlen, können sie nur zur Geschlechterfindung und nicht zum Nahrungserwerb. Deshalb die Vermutung, es handle sich um ein Männchen.

Nochmals ganz herzlichen Dank für die überwältigend schönen Bilder, die ich, wenn gestattet, gerne in der Lehre verwenden werde!

Einen schönen Sonntag noch,

Alfons


Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
Re: quick & dirty
« Antwort #8 am: Mai 22, 2022, 17:59:24 Nachmittag »
Hallo Alfons,

danke für die interessanten Informationen!

Zitat
wären Aufnahmen des Hinterendes (ventral) nötig.
diese Seite ist sehr beschädigt, so dass sie wahrscheinlich unbrauchbar ist :-(

Zitat
wenn gestattet, gerne in der Lehre verwenden werde!
klar, das freut mich sehr!
Bilder in einer höheren Auflösung findest Du hier:
https://live.staticflickr.com/65535/52087737230_7764ce106b_o.jpg
https://live.staticflickr.com/65535/52089353026_737bb47f48_o.jpg
https://live.staticflickr.com/65535/52090975156_569a6f7174_o.jpg

LG, ADi

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4997
    • Naturfoto-Zimmert
Re: quick & dirty
« Antwort #9 am: Mai 22, 2022, 18:13:27 Nachmittag »
Hallo Adi

Immer wieder Spannend, ich hoffe auch bald mal wieder in diesem Bereich weiter zu testen. Habe nach Monaten des Wartens mein Nikkon Z 105er Makro bekommen …

Dieses Mal schauen deine Bilder nach einem deutlichen Weißabgleich Problem aus …

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
Re: quick & dirty
« Antwort #10 am: Mai 23, 2022, 22:37:49 Nachmittag »
Hallo Gerhard,
Zitat
Habe nach Monaten des Wartens mein Nikkon Z 105er Makro bekommen
wegen des Lockdowns oder des Krieges?
Zitat
deutlichen Weißabgleich Problem
leider habe ich keinen kalibrierten Bildschirm, so dass ich mich zu diesem Thema nicht wirklich äußern kann 
BTW, hättest Du eine Empfehlung für mich?
LG, ADi

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4997
    • Naturfoto-Zimmert
Re: quick & dirty
« Antwort #11 am: Mai 24, 2022, 10:26:36 Vormittag »
Hallo Adi

Elektronikkomponenten haben gefehlt um die Objektive fertig zusammenbauen, das sollte noch nichts mit dem Krieg zusammenhängen ...

Für den Weißabgleich braucht man nicht umbedingt einen entsprechenden Bildschirm. Das geht anhand der Farbkanal-Positionen im Histogramm besser, das erfordert aber Wissen & Erfahrung und ist nix was man in ein paar Minuten beschreiben kann. Ich unterrichte dieses Thema in 3 oder 5 Tagen da dahinter komplexe Zusammenhänge liegen (aber dann ist es einfach - wie immer wenn man etwas geübt und verstanden hat) ...

Du hast dieses Problem bei deinen andere Bildern nicht so auffällig, daher mein Hinweis ...

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
Re: quick & dirty
« Antwort #12 am: Mai 24, 2022, 16:29:45 Nachmittag »
Hallo Gerhard,

mit den Fotoobjekten, die ich bereits kenne, habe ich weniger Probleme.
Die neuen Objekte versuche ich so zu gestalten, wie ich sie unter dem Stemi sehe.

Mein Stemi wird aber mit einer starken, schneeweißen LED beleuchtet.
Vermutlich deswegen interpretiere ich die Farben falsch und meine Bilder gehen
etwas in die Richtung Blau und Violett.

Zur Kontrolle schaue ich mir die Bilder auf dem Handy an, dort sieht fast alles gut aus 😊

LG, ADi

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2621
Re: quick & dirty
« Antwort #13 am: Mai 24, 2022, 16:46:20 Nachmittag »
Hallo,

Zitat
deutlichen Weißabgleich Problem
der Blaustich speziell im Vergleich zum ersten Bild ist mir auch aufgefallen. Das Problem ist halt, dass man das Objekt kennen müsste um die reale Farbe und Farbsättigung zu beurteilen. Denn sonst bleibt jede Farbabstimmung subjektiv, da hilft auch der beste kalibrierte Monitor nichts. Ich mache aus Gewohnheit (frühere Analogfotografie und Selbstentwicklung) eigentlich immer zusätzliche Aufnahmen mit Graukarte bei gleicher Beleuchtungsanordnung für den nachträglichen Weißabgleich, das geht ja auch im Makrobereich.

Die Schwierigkeit mit den angesprochenen Histogrammen ist natürlich, dass man sich da Objekt-Teilbereiche heraussuchen muss, die "vermutlich" ausreichend farbneutral sind. Man kann dann aber Farbstiche an der Gesamtverschiebung eines Farbkanals erkennen, sofern die anderen Kanäle einen ähnlichen Intensitätsverlauf - nur eben parallel verschoben - haben. Ich habe das am letzten Bild getestet, und mehrere willkürlich gewählte Teilbereiche mit zugehörigem Histogramm dargestellt. Die jeweilige Verschiebung des Blaukanals zu hellen Werten um fast den gleichen Betrag ist deutlich erkennbar. Wenn man dann die Verschiebung korrigiert erhält man z.B. das folgende Bild. Ob der sich ergebende gelbe Farbeindruck realistischer ist kann ich natürlich nicht bewerten.

Hubert

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2059
Re: quick & dirty
« Antwort #14 am: Mai 24, 2022, 17:32:10 Nachmittag »
Hallo Hubert,

Zitat
Das Problem ist halt, dass man das Objekt kennen müsste um die reale Farbe und Farbsättigung zu beurteilen
ja, absolut!

Da die Augen der Fliege ziemlich klein sind, muss man irgendeine „Lupe“ verwenden, um sie überhaupt sehen zu können.

In meinem Falle ist das Technival-2 mit einer Taschenlampe LED-Lenser als Beleuchtung.
Und hier vermute ich, dass es besser wäre Tageslicht zu verwenden.

Falls ich mich richtig daran erinnere, habe ich vor dem ersten Foto die Fliege im Tageslicht betrachtet. 
Für die zwei weiteren im LED-Licht.


Wenn ich mich an die Farben gar nicht erinnern kann,
dann versuche ich die Farbverläufe in dem Histogramm so aufeinander zu platzieren,
dass keine zu sehr herausguckt. Das mache ich in LR.
In den meisten Fällen funktioniert das sehr gut, manchmal aber nicht ☹

BTW, wenn es um die Bildschirme geht, da möchte ich nur sagen,
dass auf meinem Handy gar kein Blaustich bemerkbar ist (auf dem Tablett auch nicht wirklich).

LG, ADi