Autor Thema: Planktonzeit  (Gelesen 22052 mal)

KayZed

  • Member
  • Beiträge: 213
Re: Planktonzeit
« Antwort #195 am: August 14, 2022, 09:43:00 Vormittag »
Hallo Gerd,

das ist sehr interessant. Sehe jetzt erst den Stiel und den Deckel. Beides bei Vaginicola nicht vorhanden.

Cothurnia annulata hat zwar auch einen Stiel, aber keinen Deckel und ist außerdem beringt.
Hab mal ein Bild dazugefügt.



Nun, alle diese Tierchen gehören zwar nicht zum Plankton, sind aber nichtsdestoweniger im Vergleich sehr aufschlussreich.

Liebe Grüße
KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

Kurt

  • Member
  • Beiträge: 266
Re: Planktonzeit
« Antwort #196 am: August 14, 2022, 13:15:49 Nachmittag »
Hallo zusammen,

also mein Gehäuse-Ciliat hat einen Deckel und er schließt auch sehr gut. Im zweiten Bild ist gerade ein dicker Dinoflagellat an das Gehäuse gerammt, da hat er sich eingezogen.
Die Bilder von Manfred hatte ich leider übersehen, danke für den Hinweis, Gerd.
Klaus, dein Ciliat sitzt am gleichen Substrat, eine fadenförmige Grünalge - schön.

Grüße
Kurt





plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5231
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Planktonzeit
« Antwort #197 am: August 14, 2022, 13:33:44 Nachmittag »
Hallo,
wenn wir hier gerade die Gehäuseciliaten gegenüberstellen, habe ich auch noch den Falltürinfusor Thuricula folliculata zu bieten, den ich aber auch schon mal gezeigt hatte. Er hat einen beweglichen Deckel, der aber innerhalb des Gehäuses liegt und auch am Gehäuserand befestigt ist. Wenn der Ciliat sich herauswagt, wird er an den Gehäuserand gedrückt. Hier im Video sieht man das gut. Mein Exemplar war von Zwillingen bewohnt.
LG Gerd
« Letzte Änderung: August 14, 2022, 13:45:12 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

KayZed

  • Member
  • Beiträge: 213
Re: Planktonzeit
« Antwort #198 am: August 14, 2022, 14:29:09 Nachmittag »
Hallo zusammen,

die Gehäuse-Ciliaten wären fast einen eigenen Thread wert.

@Gerd
Sehr schön dein Falltürinfusor. Vor allem im Video sieht man die Funktion des Deckels perfekt.

Zu meiner ursprünglichen Vermutung Vaginicola noch ein Bild von mir, freischwebend auf einer "Mondsichel", Gehäuse ca. 30 µm.



LG KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

MikroManni

  • Member
  • Beiträge: 44
Re: Planktonzeit
« Antwort #199 am: August 14, 2022, 16:58:04 Nachmittag »
Hallo Kurt,

danke für die sehr schönen Aufnahmen des Gehäuse Ciliaten (wünschte ich hätte auch DIK zur Verfügung). Diese Aufnahmen zeigen genau diejenigen, die ich auch gefunden hatte. Nur bei meinen war das Gehäuse mehr oder weniger undurchsichtig und man konnte im Mikroskop nur undeutlich den Körper im Gehäuse erkennen/erahnen. Meine Kamera/System bringt das leider nicht richtig rüber. Ich gehe mal davon aus, dass beides Pyxicola carteri ist.

Schönen Restsonntag
Manfred

Kurt

  • Member
  • Beiträge: 266
Re: Planktonzeit
« Antwort #200 am: August 15, 2022, 20:24:41 Nachmittag »
Hallo zusammen,

heute möchte ich meinen Plankton und Algenfund aus einem kleinen Wiesengraben vorstellen, da er für mich etwas ungewöhnlich ist. Das Ungewohnliche für mich sind die massenhaften Goldalgen der Gattung Synura. Mitte August habe ich diese Goldalge noch noch nie gefunden. Typisch Zeit für das Auftreten dieser Goldalgen ist Winter und Frühjahr, jedenfalls in Freiberg/Sa.
Hat vielleicht noch jemand Synura sp. in seinem Haushabitat?

Viel Spaß beim Anschauen
Grüße
Kurt


Kurt

  • Member
  • Beiträge: 266
Re: Planktonzeit
« Antwort #201 am: August 17, 2022, 21:08:56 Nachmittag »
Hallo zusammen,

hier sind noch schnell 2 Bilder eines Gehäuse-Ciliats aus einer aktuellen Wasserprobe. Im durchsichtigen Gehäuse sitzen 2 sehr große Ciliaten. Zur Gattung und Art kann sicher Gerd oder Klaus etwas sagen - ich liefere mal nur die Bilder.

Grüße
Kurt


KayZed

  • Member
  • Beiträge: 213
Re: Planktonzeit
« Antwort #202 am: August 18, 2022, 09:28:39 Vormittag »
Hallo Kurt,

wie immer schöne Bilder.

Zwei Individuen in einem Gehäuse, beim ersten Bild ist möglicherweise etwa ein Drittel unterhalb der Öffnung eine Klappe (im Querschnitt) zu sehen.
Vermutlich unterhalb des Kopfes eine Kontraktile Vakuole.
Makronukleus ist nicht direkt erkennbar (vielleicht am Fußende?), eine genauere Größenangabe wäre wünschenswert.

Ich möchte nochmal ausdrücklich erwähnen, dass ich mich zwar gerne mit der Bestimmung befasse, aber kein Experte in diesem Feld bin.
Unter diesem Vorbehalt würde ich mal auf eine Thuricola-Art (Falltürinfusor) tippen. Th. folliculata ist es nicht, weil die symbiontischen Algen fehlen.
Aber es gibt ja noch andere symbiontenfreie Thuricola-Arten (z. B. Foissner Bd 2 S. 278ff).

Liebe Grüße
KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

Kurt

  • Member
  • Beiträge: 266
Re: Planktonzeit
« Antwort #203 am: August 21, 2022, 20:32:35 Nachmittag »
Hallo zusammen,

heute mal wieder einen echten Plankton-Organismus, ein Phacus sp.

Viel Spaß beim Anschauen
Grüße
Kurt


Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 911
Re: Planktonzeit
« Antwort #204 am: August 22, 2022, 05:50:00 Vormittag »
Hallo Kurt
Du scheinst ein sehr artenreiches Biotop zu beproben.
Ich war gestern an einem Dorfteich im Nachbarort,
Plankton gleich Null.
Diese besondere Euglenea wie immer klasse abgelichtet.
Dein FA-DIK ist schon Spitze und etwas Besonderes.
   Gruß von Siegfried

Gambrinus

  • Member
  • Beiträge: 25
Re: Planktonzeit
« Antwort #205 am: August 22, 2022, 12:44:29 Nachmittag »
Hallo zusammen,

hier ein kleines Video von einem kurzzeitig "beleidigten" Rädertierchen  ;D
Objektiv war ein Neofluar 16 mit "Behelfs"-Dunkelfeld, das mit einer Phasenkontrast-Blende erzeugt wurde.
Bitte seid nachsichtig mit mir - das waren meine ersten Video-Gehversuche mit dem Mikroskop  ;D

https://e1.pcloud.link/publink/show?code=XZgBR4ZCM7CbYB7JVLrGKO43vVdqRb6izzk

Gruß
Andi
« Letzte Änderung: August 23, 2022, 10:37:28 Vormittag von Gambrinus »
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=43687.0
Zeiss Standard 16
Zeiss Stemi 305
Canon EOS 5D mkII

Kurt

  • Member
  • Beiträge: 266
Re: Planktonzeit
« Antwort #206 am: August 22, 2022, 15:04:35 Nachmittag »
Hallo zusammen,

das Video ist für die ersten Video-Gehversuche voll i.O. und eine Phako-Blende für DF ist kein Behelf, sondern auch richtig.

Siegfried, ja artenreich sind meine Teiche. Hier nur mal 2 Bilder für einen kurzen Überblick. Dann nur ein Wunschobjekt aussuchen, das Immersionsöl bereit halten, den 100er Apo eindrehen und los geht es....
Bilder mit dem Apo 12,5/0,35

Grüße
Kurt

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15853
Re: Planktonzeit
« Antwort #207 am: August 22, 2022, 15:32:30 Nachmittag »
Hallo Kurt,

selbst das Hefeldfeldbild, das eigentlich nur dokumentarisch als Übersichtsbild über Deiner Probe dienen soll, finde ich toll.

Überhaupt gefällt mir Dein Stil, mehrere Objekte "ungeputzt" in der Probe aufzunehmen, immer besser und ich versuche mich jetzt auch mal daran. Qualitativ kommt es allerdings noch nicht wirklich an Feine Fotos heran.

Aus einer Lauchsee-Proben-Spende von Stephan Krall. Im letzten Bild hat die Micrasterias jedoch schon etwas gelitten...

Hezrliche Grüße
Peter

« Letzte Änderung: August 22, 2022, 15:53:51 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1744
    • Microscopie van de natuur
Re: Planktonzeit
« Antwort #208 am: August 22, 2022, 17:01:45 Nachmittag »
Hallo,

Weil es jetzt ungeputzt ist, ich habe hier auch noch eine ungeputzte Aufnahme ;). Beste Grüsse,

Rolf

KayZed

  • Member
  • Beiträge: 213
Re: Planktonzeit
« Antwort #209 am: August 22, 2022, 17:12:05 Nachmittag »
Hallo Kurt,

zwei sehr aufschlussreiche Übersichtsfotos. Man bekommt mal einen Eindruck aus welchem Fundus du schöpfen kannst.

Hallo Peter,

selbstverständlich schauen ungeputzte Bilder natürlicher aus. Und das macht auch bei vielen Aufnahmesituationen Sinn.
Allerdings habe auch geputzte Bilder ihre Berechtigung und ihren ästhetischen Reiz.
Berechtigung dort, wo der Schwerpunkt bei eine möglichst genauen Dokumentation des Organismus liegt und das Beiwerk eher stört.
Und der ästhetische Reiz besonders dann, wenn um die Betonung "schöner" Formen und Strukturen geht. Da kann ein "wirrer" Hintergrund eher ablenken.

Dein letztes Micrasterias-Foto wäre für mich so ein Beispiel, wo die Umgebung von der ästhetischen Form eher ablenkt. Dies ist besonders dann der Fall, wenn - wie oft bei schwimmenden Deckgläsern - durch den DIK eine Art bakterielles Mini-Gebirge entsteht.

Mittlerweile finde ich, dass auch Zwischenlösungen interessant sein können. Das heißt strukturierte Detritusformen stehen lassen und chaotischen Bakterienfilm entfernen.
Meine letzten Ophridium-Aufnahmen wären so ein Beispiel

https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=44608.0

Jeder nach seinem Geschmack.

Liebe Grüße
KlausZ
« Letzte Änderung: August 22, 2022, 17:16:55 Nachmittag von KayZed »
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7