Autor Thema: Bild: Dünnschliff einer Fosslie  (Gelesen 221 mal)

Aljoscha

  • Member
  • Beiträge: 476
Bild: Dünnschliff einer Fosslie
« am: Juni 20, 2022, 16:26:26 Nachmittag »
Hallo,

Nachdem mir ein uralter Dünnschliff einer fossilen Pflanze zugelaufen ist, musste ich sie natürlich fotografieren.

Viele Grüße

Alexander



plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5089
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Bild: Dünnschliff einer Fosslie
« Antwort #1 am: Juni 20, 2022, 16:52:38 Nachmittag »
Hallo Alexander,
kannst Du zu dem Fossil noch etwas mehr sagen? Hast Du einen Fundort, ein Alter oder andere Angaben, die vielleicht noch auf dem OT vermerkt sind? Auch würde mich eine Größenangabe interessieren.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Aljoscha

  • Member
  • Beiträge: 476
Re: Bild: Dünnschliff einer Fosslie
« Antwort #2 am: Juni 20, 2022, 17:16:08 Nachmittag »
Hallo Gerd,

Leider ist nur eines der beiden Etiketten auf dem Objektträger erhalten. Darauf steht: Sphenophyllum dawsoni. Fundort war eine Kohlenmine in GB und das Alter dürfte Karbon sein. Das Bild zeigt einen Bereich von ca. 4,5 x 3,0 mm. Ich habe es mit dem 2,5er Objektiv aufgenommen und dabei polarisiertes Licht verwendet. Mehr kann ich zu dem Präparat nicht sagen.

Viele Grüße

Alexander

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5089
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Bild: Dünnschliff einer Fosslie
« Antwort #3 am: Juni 20, 2022, 19:02:53 Nachmittag »
Hallo Alexander,
alles klar! das ist ein Schnitt durch die Sporangien eines Keilblattgewächses. Schau mal hier auf Seite 9.
Ja, das dürfte Karbon oder Perm sein. Ich habe Sphenophyllum im Oberkarbon der Steinkohlenhalde von Plotz bei Halle gefunden, allerdings nur die Blätter. Der "Artname" dawsoni bezeichnet in diesem Fall nur die Fruchtstände und keine biologische Art. Das ist in der Paläontologie leider sehr üblich, weil man zunächst oft nur Einzelteile findet. Da kann dann schon mal aus drei Arten eine werden, wenn man die ganze Pflanze findet.
Das ist jedenfalls schon ein recht besonderes Stück, das Du uns zeigst.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

HDD

  • Member
  • Beiträge: 752
    • HDDs Mikrowelten
Re: Bild: Dünnschliff einer Fosslie
« Antwort #4 am: Juni 21, 2022, 05:49:30 Vormittag »
Hallo Alexander

Ich habe vor einigen Jahren auch so ein Präparat unter dem Mikroskop gehabt und tagelange Recherchen angestellt. Schau mal auf meiner Webseite:

http://www.hdds-mikrowelten.de/Steine%20/%20Mineralien/Fossilien.html

Das dürfte für Gerd auch von Interesse sein.

Einen herzlichen Gruß an alle Interessierten

Horst-Dieter