Autor Thema: Frage von überfordertem Kaufinteressenten  (Gelesen 302 mal)

Beneral

  • Member
  • Beiträge: 1
Frage von überfordertem Kaufinteressenten
« am: Juni 21, 2022, 20:49:51 Nachmittag »
Hallo zusammen,

sry kannn mir vorstellen der ein oder andere ist sicher von solchen Fragen genervt, verständlich, jedoch kommt es mir so vor als blickt man selbst mit sehr langer Einarbeitungszeit nicht wirklich durch. Informiert habe ich mich natürlich bereits, jedoch merke ich schon das ich die Lust am Mikroskopieren verliere wenn ich mich noch länger durch die Theorie wälze. Daher hier meine Frage/Rahmenbedingungen:

Am liebsten wäre mir ein Mikroskop das sowohl Auf- als auch Durchlicht beherrscht und qualitativ sehr gut ist, ob es nun 2.000€ oder 3.000€ kostet ist mir egal, die Inflation wird mein Geld ja eh verbrennen...

Es geht mir um Hobbybeobachtungen die aber auch einen sehr hohen und qualitativen guten Vergrößerungsgrad haben. Mir ist bewusst das Vergrößerung bei weitem nicht alles ist, aber dieses Wissen würde ich mir dann gerne parallel zur Praxis aneignen. Da ich aber natürlich nicht komplett ins Klo greifen will, insbesondere bei dem Preis, wollte ich mich bei Euch vor einem Kauf noch informieren. Ins Auge hätte ich folgendes Mirkoskop gefasst: https://www.optik-pro.de/stereo-zoom-sets/zeiss-zoom-stereomikroskop-stemi-305-lab-bino-greenough-w-d-110-mm-10x-23-0-8x-4-0x/p,48720

Beobachtungsobjekte: Alles was man im Alltag so finden und drunter legen kann

Was sagt Ihr zu dem Mikroskop?
Ist dies geeignet für meine Hobbylust?
Ist ein kombiniertes Auf- und Durchlichtmikroskop sinnvoll?
Ist der Anbieter gut bzw. wo kaufe ich das Mirkoskop am besten?
Gibt es ein Mirkoskop das Ihr mir empfehlen würdet?

Vielen Dank für die Unterstützung,
Ben

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1973
Re: Frage von überfordertem Kaufinteressenten
« Antwort #1 am: Juni 21, 2022, 21:34:19 Nachmittag »
Hallo Ben,

das Stereo-Mikroskop ist prima, wenn es das ist, was du suchst. Sogar der Forumsbetreiber Christian Linkenheld bietet es an: https://www.mikroskopie.de/?page_id=169

Wenn du mikroskopieren möchtest, ohne jegliche Vorbereitung, dann ist es das richtige.

Empfehlen würde ich diesen Link: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=9026.0

Freundliche Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5089
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Frage von überfordertem Kaufinteressenten
« Antwort #2 am: Juni 21, 2022, 21:38:53 Nachmittag »
Hallo Ben,
Ich glaube, Du solltest als Erstes die Kaufberatung für absolute Anfänger. studieren
Zitat
Es geht mir um Hobbybeobachtungen die aber auch einen sehr hohen und qualitativen guten Vergrößerungsgrad haben.
Der Begriff "hohe Vergrößerung" ist ganz sicher relativ, aber das verlinkte Stereomikroskop (auch Stereolupe genannt) deckt nur den unteren Vergrößerungsbereich ab. Das ist sicher sehr schön, damit alles Mögliche anzugucken und man braucht auch keine Kenntnisse in Präparationstechniken, weil man einfach alles drunter packen kann, aber trotzdem sind das nur die unteren Gefilde des lichtmikroskopisch Möglichen. Mit solchen Geräten bereiten andere die Proben für ihre "richtigen" Mikroskope vor. ;D

Bitte lies die verlinkte Kaufberatung und entscheide dann, ob Dir ein Stereomikroskop für den Einstieg reicht, oder ob Du vielleicht doch lieber mit einem Durchlichtmikroskop beginnen solltest, wie sie im Biologieunterricht genutzt werden. Da gibt es schon für wenig Geld einfache, leicht zu handhabende Geräte, mit denen Du bis 600 oder sogar 1000fach vergrößern kannst. Allerdings müssen die Objekte durchsichtig sein, oder durchsichtig gemacht werden. Bis ca. 200fache Vergrößerung kann man aber an einem Durchlichtmikroskop auch Auflicht improvisieren, in dem man das Objekt von seitlich-oben mit einer externen Lampe beleuchtet. Die Objekte dürfen aber trotzdem nicht sehr dick sein, sonst passen sie nicht drunter.

Hier im Forum werden auch immer wieder preiswerte gebrauchte Gerät angeboten (Siehe Mikromarkt, den Du als Gast noch nicht sehen konntest). Da bekommst Du weit mehr Mikroskop für Dein Geld, als bei einem Neugerät und i.d.R. kann man ein gutes Gebrauchtes für einen ähnlichen Preis wieder verkaufen, weil es den Preisverfall schon hinter sich hat. Wichtig bei Gebrauchtkauf: Rückgaberecht oder selber abholen und gründlich ausprobieren.

Vielleicht gibt es auch eine mikroskopische Vereinigung oder einen engagierten Hobbymikroskopiker in Deiner Nähe, wo Du mal vorher durch verschiedene Geräte schauen kannst, damit Du weißt, was Du brauchst. Dazu wäre es hilfreich, wenn Du Dich bei Mikroskopiker im Netz mal kurz vorstellst und auch Deinen Wirkungskreis nicht verheimlichst, damit sich Leute aus Deiner Nähe bei Dir melden können.

Ein weitere Option, um sich vorsichtig an die Mikroskopie heran zu tasten, wäre die Ausleihe eines Gerätes. Ich verleihe z.B. Zeiss-Jena-Geräte für ein halbes Jahr an Leute, die noch nicht genau wissen, ob die Mikroskopie überhaupt ihr Ding ist. Das Herausfordernde ist nämlich die Präparation vor dem Angucken und die Materialbeschaffung, nicht die Handhabung des Mikroskopes.

Beste Grüße
Gerd

Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4974
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Frage von überfordertem Kaufinteressenten
« Antwort #3 am: Juni 21, 2022, 21:58:41 Nachmittag »
 ;DHallo Ben

Ich denke bei deiner Beschreibung an ein absolut anderes gebrauchtes Gerät, an ein Lichtmikroskop das beide Beleuchtungsarten kann ;D

Schau doch einmal unter Olympus BX-60

Da gibt es jede Menge Alternativen

Du musst uns also noch einiges verraten bevor wir dir wirklich weiterhelfen können. Vor allem, aus welcher Gegend bist du. Es gibt da etliche Vereinigungen wo du zu Gast sein kannst.

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...