Picolay Einstellungen

Begonnen von KayZed, August 25, 2022, 14:52:41 NACHMITTAGS

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

KayZed

Hallo Picolay-User,

ich komme mit den Stacking Parametern nicht ganz klar.
Entweder meine Bilder sind überschärft oder zu flau.

Könntet ihr mir eure Erfahrungen mitteilen, mit welchen Stacking-Einstellungen ihr gute Ergebnisse erzielt?

Herzlichen Dank
KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

plaenerdd

Hallo Klaus,
Heribert hat nicht umsonst viele Stellschrauben in sein Programm eingebaut, damit es für verschieden Situationen gute Ergebnisse liefert. So ist es ein großer Unterschied, ob man Durchlicht- oder Auflichtaufnahmen verarbeitet. Am besten informierst Du Dich in seinem YouTube-Kanal, wo es Tuturials zu den verschiedensten Themen gibt und wo erklärt wird, was die verschiedenen Parameter bewirken.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

KayZed

Hallo Gerd,

danke für deinen Tipp. Hab schon ein paar Mal reingeschaut.
Ich dachte, vielleicht gibt es für "ganz einfache" Stackingaufnahmen (2-10 Bilder, meist Algen) Hinweise von erfahrenen Usern, mit welchen Parametern man in der Regel eine gute Mischung aus Überlagerung und passender (aber nicht übertriebener) Schärfe erzielt.

LG KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

Peter Reil

Hallo Klaus,

du kannst doch diese "test 4 filter settings " beim ersten Stacken benutzen. Dan hast du schon mal 4 verschiedene Resultate.

Ich mache das immer so und arbeite mich dann weiter vor.

Gruß
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

rlu

Hallo Klaus,
kann es sein, dass im Endbereich sehr viele unscharfe Bilder drinnen sind, die nicht mehr zur Bildinformation beitragen?
Vielleicht mal diese rausnehmen und schauen wie sich das Ergebnis verändert.
Man kann auch die Reihenfolge bzw. Gewichtung ändern, wie die Bilder verrechnet werden. Probieren geht über studieren.
Liebe Grüße
Rudolf

KayZed

Hallo zusammen!

@Peter
Die Test-Filter habe ich schon ausprobiert, war aber nicht wirklich zufrieden. Das alte Combine Z macht das deutlich besser, nimmt aber leider nur relativ kleine Dateien an.

@Rudolf
Kommt eigentlich bei mir kaum vor, weil ich relativ wenige Bilder nehme und solche mit unklaren oder überlappenden Schärfebereichen gleich weg lasse.

Also, wenn niemand eine einigermaßen oft passende Parameter-Einstellung nennen kann, dann will ich es mal so belassen.
Das Stacken ist bei mir eher Nebensache und ich will nicht immer wieder an den Parametern rumspielen.

Bei vielen Vorlagen reicht mir oft die Stacking-Funktion in affinity. Das Programm macht das mit One-Click manchmal sehr gut.
Nur mit der Justierung sich nicht genau deckender Bildbereiche kann es schlecht umgehen und lässt dann einfach diese Aufnahmen weg.

Herzliche Grüße
KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

Lupus

Hallo Klaus,

ZitatEntweder meine Bilder sind überschärft oder zu flau.
das kann ich nicht nachvollziehen. PICOLAY stackt primär die Bilder so wie sie als Datensatz eingelesen werden. Man kann zwar auch den Kontrast u.a. zusätzlich vorher oder nachher ändern, aber nur wenn man in die konkreten Einstellungen dazu geht.
Zitatweil ich relativ wenige Bilder nehme und solche mit unklaren oder überlappenden Schärfebereichen gleich weg lasse.
Wenn man nach subjektiver Vorauswahl zu viele Bilder weglässt, kann es natürlich schon sein dass das Ergebnis "flau" wirkt weil scharfe Ebenen bzw. Bildbereiche eventuell fehlen. Benachbarte Bilder im Stapel, die ähnlich scharf sind können nicht zu einem "überschärfen" führen - außer wenn die Bilder eventuell leicht gegeneinander verschoben sind und nicht vorher ausgerichtet werden.

Hubert

KayZed

Hallo Hubert,

danke für deine/eure Mühe.

Ich hab jetzt nochmal das Parameter-Video angeschaut, das 4-Filter-Setting durchgeführt und ein bißchen (nach Video-Empfehlung) die Parameter verändert.
Vorlage waren nur 2(!) Bilder von einem leeren Keratella-Panzer. Ich bin mit keinem Ergebnis wirklich zufrieden. An den scharfen Kanten oder Punkten, wo sich bei mir schnell auch Farbfehler einschleichen, haben die scharfen Bereiche immer mehr oder weniger ausgefressene (Farb)Kanten.
Wenn ich die Setting Parameter auf "average marked images" setze, gibt es zwar keine ausgefressenen Kanten/Flecken, aber das Ergebnis ist deutlich flauer als die Originale.

Combine Z macht das deutlich besser und ich muss nicht endlos rumprobieren.
Schade ist einfach, dass durch das Alter des Programms die Dateigröße beschränkt ist.

Also, ich lasse das Probieren mal vorläufig und werde mich nach anderen Programmen umschauen.

LG KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

RainerTeubner

Hallo Klaus,

meiner bescheidenen Meinung nach sind lediglich zwei Aufnahmen eines Objekts etwas zu wenig, um einen tiefenscharfen Stapel zu erzeugen, doppelt so viele Aufnahmen dürfen's ruhig sein.

Viele Grüße!

Rainer
Mikroskop: Carl Zeiss Standard Universal
Bildbearbeitung: Gimp, Helicon focus und picolay
Kamera: Canon EOS 5D II