Autor Thema: 4K-Monitore - Steht "4K" für vier Kuriositäten?  (Gelesen 473 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15764
4K-Monitore - Steht "4K" für vier Kuriositäten?
« am: August 06, 2022, 10:51:46 Vormittag »
Hallo,

4K steht offenbar für 4 Kuriositäten  :D >:(

Ich war der Ansicht, dass 4K-Monitore quasi "State of the Art" seien - oder zumindest in Kürze. Es gibt sie ja nicht erst seit gestern. Mittlerweile bin ich aber eines Besseren belehrt und würde (noch) jedem vom Kauf eines solchen Monitors abraten, denn es tun sich immer neue Probleme auf.

Fakt ist, dass man ohne eine Skalierung in Windows mit einem 4K-27-Zöller nicht arbeiten kann, da alle Elemente, Schriften etc. so winzig sind, dass es selbst für einen Adleräugigen wohl nicht möglich ist, damit bequem zu arbeiten. Allerdings führt die Skalierung bei vielen (erstaulicherweise auch ziemlich aktuellen!) Programmen zu Problemen diversester Art, zum Beispiel dadurch, dass die Schriften unscharf/verwaschen werden, Schaltflächen und Symbole trotz Skalierung zu klein dargestellt werden etc.; Teilweise können diese Probleme ansatzweise durch Ändeurngen der Einstellungen (auf die man erst einmal kommen muss) behoben werden, oft aber nicht.

Gestern habe ich ein neues Problem entdeckt: Bei der Verwendung eines Wacom Inutos M Grafiktabletts im "Stiftmodus" tritt bei Photoshop Elemnts 2021 das kuriose Phänomen auf, dass die Aktion des Stiftes nicht dort stattfindet, wo sich der Stiftcurscor auf dem Tablett bzw. Bildschirm befindet, sondern in einiger Entfenrung. Nach Ausschalten der Skalierung (womit allerdings sonst fast kein Arbeiten möglich ist) funktioniert das Tablett so wie es soll. Und noch kurioser: bei der ein Jahr älteren Version Photoshop Elements 2020 gibt es dieses Problem nicht. Verstehe das wer will.... :-\

Ich jedenfalls würde mir mit diesem jetzigen Wissen derzeit nicht wieder einen 4K-Monitor zulegen -noch nicht. Man stößt immer wieder auf Proleme - besonders bei älteren Programmen, aber auch bei neuen Programmen und neuer Hardware.

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: August 06, 2022, 11:09:03 Vormittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4646
Re: 4K-Monitore - Steht "4K" für vier Kuriositäten?
« Antwort #1 am: August 06, 2022, 12:01:22 Nachmittag »
Lieber Peter -

als ich mir vor 2 Jahren für meinen Laptop einen edleren Monitor anschaffen wollte habe ich mir ähnliche Gedanken gemacht und festgestellt, dass für meine beschränkten Platzverhältnisse (mögliche Breite und Distanz des Bildschirms) eine Stufe unter echten 4K, nämlich 2560 x 1440, das Optimum für eine scharfe und genügend große Schriftwidergabe darstellte.
Allerdings war ich durch vorherige negative Erfahrungen gewarnt ...

Viele Grüße

Rolf

bibgi

  • Member
  • Beiträge: 14
  • Mikroskopiert, seit er zwölf ist...
Re: 4K-Monitore - Steht "4K" für vier Kuriositäten?
« Antwort #2 am: August 06, 2022, 13:07:21 Nachmittag »
Grüß Euch!

Ich arbeite seit eingen Jahren mit 24" 4K Monitoren. Auch das Zwischenformat 2560 x 1440 habe ich benutzt. Da ich diesbezüglich sehr anspruchsvoll bin, habe ich mich mit den Nachteilen 8Programmskalierungen, die manchmal nicht funktionieren etc...) angefreundet. Ich würde nicht wieder zu gewöhnlichen Full HD Monitoren wechseln, da ich mich daran gewöhnt habe, keine Pixel mehr zu sehen. Ich finde längere Arbeit an 4K Monitoren (im Gegenatz zu Full HD) viel entspannender für die Augen. Da sind die Spinnereien, die manche Programme eben haben (die benutze ich einfach nicht ;-)) das kleinere Übel.

Mfg, Bertram

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2068
Re: 4K-Monitore - Steht "4K" für vier Kuriositäten?
« Antwort #3 am: August 12, 2022, 11:24:16 Vormittag »
Hallo zusammen,

ich arbeite seit langem mit 27" 4K Monitoren und bin damit sehr zufrieden.

Unter Ubuntu gibt es keine Probleme aber
unter Windows lässt sich die Schriftgröße von PS-Menüs nicht richtig skalieren.

Ältere Versionen von PS verwenden keine System Fonts sondern eigene,
die sich nur in drei Stufen skalieren lassen.
Scheinbar ist das ein Problem von Adobe.

LG, ADi
« Letzte Änderung: August 12, 2022, 11:28:14 Vormittag von Adalbert »