Autor Thema: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat  (Gelesen 724 mal)

KayZed

  • Member
  • Beiträge: 210
Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« am: August 10, 2022, 15:34:08 Nachmittag »
Hallo Mikrofreunde,

heute möchte ich einen Gehäuse-Ciliaten vorstellen, der wohl nicht so verbreitet ist. Auch im Forum habe ich bislang nur zwei Aufnahmen gefunden.

Die Gattung Folliculina besiedelt vorwiegend marine Habitate.
Folliculina boltoni, das Ohrentier wie es im Wassertropfen recht zutreffend genannt wird (S. 236), scheint eine der wenigen, wenn nicht die einzige Art dieser Gattung zu sein, die im Süßwasser vorkommt.
Bei mir hat sich der Ciliat auf der Unterseite eines schwimmenden Deckglases angesiedelt. Die Probe war schon einige Wochen alt und stammte aus einem Waldweiher.
Nachdem das Ohrentier eher schattige Plätze auf Wasserpflanzen aussucht, war ich etwas verwundert, es an dem sehr lichten Standort meiner Kultur zu finden.

Ich füge unten nur zwei Bilder ein, die einen Eindruck vom Gehäuse und den "Ohren"-Flügeln geben. Ich habe sie bewusst nicht beschriftet, weil die wichtigsten Merkmale wesentlich besser im Video sichtbar werden.

Folliculina boltoni lebt in einem flaschenförmigen, blaugrünen Gehäuse, das wiederum an einer Basalplatte festgeheftet ist. Das Gehäuse ist ca. 200 µm lang und soll unterhalb der Öffnung einen klappenartigen Verschluss haben. Davon konnte ich nichts erkennen. Es gibt darüber auch in der Literatur widersprüchliche Beobachtungen.
(https://www.zobodat.at/pdf/Archiv-fuer-Protistenkunde_44_1922_0083-0098.pdf)
Entweder ist die Klappe sehr schwer zu beobachten oder nicht vorhanden.

Auffällig ist der ovale Makronukleus (viele marine Arten besitzen einen kettenförmigen). Etwas darüber sitzt eine deutliche dunkle Pigmentkonzentration. Sehr schön zu beobachten ist das Spiel der Membranellen, das auch im eingezogenen Zustand gut zu erkennen ist. Ob man von einer undulierenden Membran sprechen kann, bin ich mir nicht sicher, es schaut eher nach teilweise verklebten Cilien aus. Wenn die beiden "Ohren"-Flügel entfaltet sind, kann man sehr eindrucksvoll den synchronen Cilienschlag beobachten.
Das Ohrentier scheint ein Allesfresser zu sein. In den Pharynx und die Vakuole wird alles eingestrudelt was von der Größe her passt: Bakterien, Algen, kleine Protisten.
Im Video ist auch gut die Füllung der Nahrungsvakuole zu verfolgen. Die Exkretionsvakuole am großen Flügel konnte ich nicht beobachten.

Die Aufnahmen und das Video wurde im DIK 40 und 50 gemacht.





Hier ist der Link zum Video:

https://youtu.be/Urq5m6IO2v0

Viel Spass
KlausZ

Weitere Infos bei Kahl Bd 1-3 S 473ff und hier
https://www.zobodat.at/pdf/OEZ_04_0168-0182.pdf


Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

Kurt

  • Member
  • Beiträge: 265
Re: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« Antwort #1 am: August 11, 2022, 12:43:48 Nachmittag »
Hallo Klaus,

das ist ein interessanter Gehäuse-Cilliat, welchen ich bisher noch nicht gefunden und beobachtet habe.
Bei Objekten in dieser Größe und einem 40er bzw. 50er Objektiv ist es mit ein oder zwei Bildern immer schwer einen richtigen Eindruck vom Objekt zu bekommen. Das Video zeigt den Gehäuse-Cilliat jedoch sehr gut und vermittelt mir einen sehr realistischen Eindruck diese Ciliaten - Danke für das Zeigen!

Grüße
Kurt

KayZed

  • Member
  • Beiträge: 210
Re: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« Antwort #2 am: August 11, 2022, 16:33:56 Nachmittag »
Hallo Kurt,

schön, dass dir das Video gefällt.

Ich hab mich diesmal nicht auf das Fotografieren konzentriert, weil mir die Darstellung im Video wesentlich informativer und lebendiger erschien.
Der Vorteil bei einem Gehäuse-Ciliaten ist, dass er ortsfest sitzt und man sich nur auf das Scharfstellen konzentrieren kann.
Mich hat die Cilien(Membranellen)-Bewegung derart fasziniert, dass ich gar nicht so sehr auf andere Merkmale achtete.

Liebe Grüße
KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

Mikro-Tom0805

  • Member
  • Beiträge: 62
Re: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« Antwort #3 am: August 12, 2022, 09:58:05 Vormittag »
Hallo,Klaus,
Tolles Video, top Qualität und sehr informativ illustriert, danke für den Link……….

Grüße TOM
Zeiss Axioskop mit LED USB 5 Volt
Trinokuartubus 30/70
HF, Ph1-2-3, DF
Foto: Canon 2000D, Kenko 1,4x

KayZed

  • Member
  • Beiträge: 210
Re: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« Antwort #4 am: August 12, 2022, 10:09:17 Vormittag »
Das freut mich Tom,

ich stelle fest, das bei ausgedehnteren Objekten Videos durch die langsame Änderung der Schärfenebene oft mehr Informationen bieten können als Bilder.
Allerdings nur solange das Tierchen einigermaßen ruhig ist. Und der Aufwand der Video-Aufbereitung ist natürlich auch etwas höher.

Liebe Grüße
KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2495
Re: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« Antwort #5 am: August 12, 2022, 10:43:14 Vormittag »
Lieber Klaus,

herzlichen Dank für diese lehrreiche und wundervolle Doku.
Beste Grüße !

JB

SNoK

  • Member
  • Beiträge: 460
    • Kralls beste Seite
Re: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« Antwort #6 am: August 12, 2022, 11:43:07 Vormittag »
Lieber Klaus,

sehr schönes Video, unaufgeregt und instruktiv. Das bringt Spaß! Das Tierchen habe ich noch nie gesehen, nicht mal gewusst, dass es das gibt. Na ja, es gibt auch sehr viele Ciliaten. Da gehen die "Neuheiten" nie aus.

Grüße
Stephan
Leica DMRB (HF, DF, Phako, Pol, DIK), Leitz Dialux (HF, Phako, Pol, DIK)
Leica: Plan Fluotar, Plan Apo; Leitz: NPL, PL
Stemi: MBS 10
Kameras: Sony alpha 6500
Webseite: https://kralls.de
Vorstellung: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=41749.msg308026#msg308026

KayZed

  • Member
  • Beiträge: 210
Re: Folliculina boltoni - ein Gehäuse-Ciliat
« Antwort #7 am: August 13, 2022, 11:54:00 Vormittag »
Lieber Jürgen,
Lieber Stephan,

herzlichen Dank für eure lobenden Rückmeldungen.

Natürlich ist wichtigste Motivation beim Mikroskopieren das Beobachten und Entdecken von Organismen.
Trotzdem spornt es an, wenn die eigenen Resulte von anderen hin und wieder aktiv geteilt werden.
Für mich ist da eine kurze Antwort wichtiger als sagen wir 100 Aufrufe einer Seite.

Mir ist schon klar, dass man das nicht immer erwarten kann. Denn es macht auch Arbeit.

Erfreute Grüße
KlausZ
Zeiss Stemi 508
Zeiss Jenaval Kontrast
Nikon Z7