Foren > Bestimmungshilfe

Mir unbekannter Röhrling

(1/3) > >>

sushidelic:
Hallo Mitforisten,

habe heute auf ca. 1200m folgenden Röhrling mitgenommen, den ich zuerst für einen etwas verwitterten Steinpilz gehalten habe, jetzt aber etwas ratlos bin.
Hutdurchmesser ca. 20cm, ledrig, aufgebrochen in der Mitte, Risse leicht rötlich.
Gerader satt brauner Stiel mit feiner Netzstruktur im unteren Bereich.
Röhren einfarbig hellbeige.
Das Hutfleisch ist im Anschnitt ockergelb.
Keinerlei Verfärbungen bei Druck oder Anschnitt.
Geruch angenehm "pilzig".
Insgesamt sehr stabiler Pilz.

Hat irgendjemand eine Idee, worum es sich handelt?
Andere Funde ähnlicher Art dort waren Steinpilze, Maronenröhrlinge, flockenstielige Hexenröhrlinge, Satanspilz (und ein paar tolle Parasol).

LG und danke, Michael

Peter Reil:
Hallo Michael,

gerne würde ich dir "einen guten Rat" geben. Aber dafür reichen die Bilder nicht aus.
Solltest du einen Längsschnitt gemacht haben (von oben nach unten) und im Stiel sich gekammerte  Hohlräume zeigen, könnte es in die Richtung Hasenröhrling gehen. Aber das ist lediglich eine sehr vage Vermutung.

Liebe Grüße
Peter

Thomas Böder:
Der Weißabgleich in den Bildern ist leider etwas suboptimal.
Könnte auch ein Sommer-Steinpilz sein.

Grüße, Thomas.

sushidelic:
Hallo Peter,
danke für deine Einschätzung, aber im Stiel befinden sich bis unten keinerlei Hohlräume, der ging bis unten so weiter wie auf dem Bild (bis auf ein paar wenige Madenkanäle). Mich verwundert das kräftig saturierte Hutfleisch, das habe ich so noch nicht gesehen. Und er ist trotz der Größe in noch wirklich gutem Zustand, da scheiden viele Kandidaten auch schon aus.
LG Michael

sushidelic:
Hallo Thomas,
ja, da ist leider alles gelb auf den Bildern... Zur besseren Einschätzung noch ein Bild auf weißem Papier neben einem Fichtensteinpilz, das ist hoffentlich etwas aussagekräftiger.
LG Michael

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln