Autor Thema: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?  (Gelesen 981 mal)

Jakob_Wittmann

  • Member
  • Beiträge: 35
  • Gerne per Du
Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« am: September 29, 2022, 23:06:16 Nachmittag »
Schönen Abend liebe Gemeinschaft!

Ich fasse mich nun bitte ausnahmsweise  :) ;) kurz.

Zahlte sich das aus? Würdet Ihr so ein Instrument um diesen Preis kaufen?

Eure Ratschläge, Tipps, Kommentare wären selbstverständlich wie immer willkommen.

(nebenbei bemerkt bremse ich mich ab jetzt doch ein wenig ein, denn die Mikroskopie im eigentlichen Sinn ist mein Interesse, weniger das – fraglos faszinierende – Sammeln von Mikroskopen …  :) )

Danke herzlichst im Voraus

Jakob
Where the telescope ends, the microscope begins. Which of the two has the grander view?
                                                                                         Victor Hugo (1802-1885)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5341
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #1 am: September 29, 2022, 23:21:17 Nachmittag »
Hallo Jakob,
Zitat
Zahlte sich das aus? Würdet Ihr so ein Instrument um diesen Preis kaufen?
Das kommt darauf an, ob das Schrauben oder das Mikroskopieren Dein Begehr ist. Für Ersteres könnten 130,-€ ein angemessenes Lehrgeld sein. ;D
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Jakob_Wittmann

  • Member
  • Beiträge: 35
  • Gerne per Du
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #2 am: September 29, 2022, 23:40:11 Nachmittag »
Hallo Jakob,
Zitat
Zahlte sich das aus? Würdet Ihr so ein Instrument um diesen Preis kaufen?
Das kommt darauf an, ob das Schrauben oder das Mikroskopieren Dein Begehr ist. Für Ersteres könnten 130,-€ ein angemessenes Lehrgeld sein. ;D

Danke Dir, lieber Gerd!

Gewissermaßen rückst Du mit diesem Deinen sehr gehaltvollen, humorigen Kommentar einige Fakten geglückt zurecht.
Und: Du hast mich wirklich zum Lachen gebracht, dickes Danke!

Beste Grüße  :) ;)
Where the telescope ends, the microscope begins. Which of the two has the grander view?
                                                                                         Victor Hugo (1802-1885)

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2827
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #3 am: September 30, 2022, 07:41:23 Vormittag »
Hallo Jakob,

Jäger und Sammler sind wir doch von Urzeiten.
Briefmarken sind heute nicht mehr in, Traktoren nehmen viel Platz ein.
Mikroskope liegen dazwischen.

EURO 130.-- für ein Abenteuer sind doch ein Pappenstiel!

Herzliche Grüße

Herbert

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5341
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #4 am: September 30, 2022, 10:35:10 Vormittag »
Hallo Herbert,
das sehe ICH ähnlich, aber es kommt halt wirklich darauf an, was man damit vor hat und von dem, was Jacob hier so veröffentlicht hat, sucht er wohl eher was Preiswertes zum Mikroskopieren.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 5051
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #5 am: September 30, 2022, 11:19:04 Vormittag »
Stimmt!
Er braucht was Gutes zum mikroskopieren, sollte aber nicht zuviel kosten.
Im Moment hab ich hier das gleiche Problem:
in der Bucht wird grad ein Biolam-M für 165€ angeboten, kein schlechter Preis. Man muss dann aber schon genauer hinsehen!
Abholung in Mannheim (na gut) aber die Ausstattung! Auflichtmodell ohne Trafo (9V70W) Objektive für das Gerät unbrauchbar. Kondensor mit Halter und Durchlichtleuchte fehlen komplett. Wenn man zukaufen muss (soweit möglich) sind dann nochmal locker 500-700€ weg. Echt nur was für Liebhaber die gerne schrauben :-)

Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Hugo Halfmann

  • Member
  • Beiträge: 1777
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #6 am: Oktober 01, 2022, 10:46:04 Vormittag »
So wie das ganz rechts auf dem Foto, wo der Tubus Anschluss zu sehen ist, aussieht, korrodiert das Aluminium weg, demnach ist das Gerät ziemlich feucht gelagert worden.
Ich würde mir das nicht antun wollen, zumal die Beschaffung von Ausbau und Ersatzteilen bei Reichert nicht einfach ist.
Viele Grüße aus dem Bergischen Land

Hugo Halfmann

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5341
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #7 am: Oktober 01, 2022, 17:48:36 Nachmittag »
Hallo Hugo,
da gebe ich Dir recht. Auf den Optiken ist da dann auch Glaspilz nicht unwahrscheinlich und der ist ja oft irreparabel.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Bob

  • Member
  • Beiträge: 2747
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #8 am: Oktober 01, 2022, 18:31:33 Nachmittag »
Hallo Jakob,
es sieht so als, als ob der Binokulartubus vom dazugehörigen Winkelstück abge????t wurde. Das ist normalerweise ein Teil. Auf dem deutschen Markt sind die Instrumente selten, der Markt für Zubehör ist also klein, dafür bekommt man vermutlich manchmal ein Schnäppchen.
Je nach Keller hat die Lagerung keinen oder massiven Schaden angerichtet. Ein Blick durch die optischen Komponenten vor und nach Reinigung der äußeren Linsenflächen gibt einem Klarheit, was einen erwartet.

Viele Grüße,

Bob

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15951
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #9 am: Oktober 01, 2022, 23:22:41 Nachmittag »
Hallo,

ich habe gerade einen solchen Tubus in der Hand. Mir ist rätselhaft, wie das Winkelstück mit dem Bino-Einblick verbunden ist und wie man das trennen konnte (so, wie es hier getrennt wurde).   :-\ 
Wenn es in Ordnung wäre, wäre das Mikroskop  schon 130 EUR wert, aber der Zustand erscheint mir hier sehr zweifelhaft. Sieht eben aus wie ein typsicher "Kellerfund". Aber letztlich beurteilen kann man allen anhand dieser Bilder nicht.

Herzliche grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Jakob_Wittmann

  • Member
  • Beiträge: 35
  • Gerne per Du
Re: Ein Reichert Biovar, ca. 30 Jahre kellergelagert, sehr gebraucht, 130 Euro?
« Antwort #10 am: Oktober 02, 2022, 00:10:35 Vormittag »
Guten Abend liebe Runde,

zunächst mal ein dickes Dankeschön an Euch alle, Eure Hilfsbereitschaft und ebenso Eure Kompetenz ist großartig.

Tja, dieses Biovar …

Die Verkäuferin hat noch einige Fotos gemacht, die in meiner Dropbox zugänglich sind:

https://www.dropbox.com/scl/fo/bl27z9sprtf3al1f2361q/h?dl=0&rlkey=pptbo6mah1eqh5j7lrcuswiau

Wenn man sich die Fotos ansieht, erkennt man auf einigen starke Anzeichen von Korrosion, sogar Rostspuren. Das deutet für mich auf feuchte Lagerung hin. Wie hier auch vollkommen richtig erwähnt wurde, besteht dann auch noch die Gefahr von Pilzbefall der Optik.

Mir ist das etwas viel Risiko (es besteht kein Rückgaberecht). Hätte ich das nötige Knowhow (und Werkzeug) für Feinmechanik/Optik, würde ich um einen deutlich geringeren Kaufpreis das Risiko eingehen. Aber so ist es etwas viel Geld, wenn dann beispielsweise (Worst Case) nur noch der Kondensor und das Netzkabel brauchbar sein sollte, oder?  :) ;)

Die Sache mit dem Tubus ist überdies auch etwas merkwürdig bis kurios. Sachen gibt's …  :)


Beste Grüße

Jakob
Where the telescope ends, the microscope begins. Which of the two has the grander view?
                                                                                         Victor Hugo (1802-1885)