Autor Thema: Laus  (Gelesen 1324 mal)

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2221
Re: Laus
« Antwort #15 am: November 18, 2022, 13:45:10 Nachmittag »
Hallo Rolf,
Zitat
Könntest du mal eine Vergleichsserie machen wo du das Bild in Stufen bearbeitest, also von sehr wenig bis sehr stark.
Dann kann  man doch sehen auf welchen Moment und wo die Artefakte enstehen oder?
klar, kann ich machen aber wenn das an Komprimieren und Konvertieren zu JPG liegt, wird es nicht helfen.

Ich bin am Überlegen, wie man am besten eine große TIF-Datei zeigen kann.

EDIT: ich habe mit FLICKR probiert aber erfolglos :-( Die Datei ist ½ GB groß.
Artefakte gibt es gar keine aber das muss ich noch irgendwie beweisen :-)
Eine Idee?

LG, ADi
« Letzte Änderung: November 18, 2022, 14:04:03 Nachmittag von Adalbert »

Kurt Wirz

  • Member
  • Beiträge: 986
Re: Laus
« Antwort #16 am: November 18, 2022, 14:51:41 Nachmittag »
Hallo Adalbert

Dreii Ausschnitte an der Auflösungsgrenze von deinen Bildern.







Und ein Ausschnitt, wie sich die Auflösungsgrenze bei meinen fertig bearbeiteten Bildern zeigt.



Kurt
« Letzte Änderung: November 18, 2022, 15:17:10 Nachmittag von Kurt Wirz »

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2221
Re: Laus
« Antwort #17 am: November 18, 2022, 15:20:45 Nachmittag »
Hallo Kurt,
OK, ich glaube, ich weiß jetzt, was Du meinst.
Ich habe jetzt die Stelle aus Deinem ersten Beispiel
ohne WebSharpener runterskaliert und mit PS ins JPG konvertiert.
Danke und Gruß,
ADi

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2714
Re: Laus
« Antwort #18 am: November 18, 2022, 16:16:39 Nachmittag »
Hallo Adi,

zum Vergleich Dein Originalbild (rechts) und das typische von Dir nachbearbeitete Bild (links) mit gleichem Ausschnitt und gleicher (!) Pixelgröße nebeneinander. Das Schärfen von Bildern hat nichts mit künstlerischer Freiheit zu tun, sondern ist eine ganz schlechte, aber leider weit verbreitete Angewohnheit.

Hubert

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1766
    • Microscopie van de natuur
Re: Laus
« Antwort #19 am: November 18, 2022, 16:23:05 Nachmittag »
Hallo Hubert,

Du warst etwas schneller, ich hatte diesem Bildvergleich auch gemacht :) Was auch ein guter vergleich sein wurde: Kurt bearbeitet ein RAW Bild von Adi. Beste Grüsse,

Rolf

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2221
Re: Laus
« Antwort #20 am: November 18, 2022, 16:28:39 Nachmittag »
Hallo Hubert,

das ist aber nicht die ganze Wahrheit.
Bleiben wir bei dem konkreten Beispiel.
Wenn man das ganze Bild runterskaliert
um die Grenze der Dateigröße nicht zu überschreiten,
gehen die Details und die Schärfe verloren.

Das ist ganz einfach: entweder zeigt man die Datei im Original groß und sauber,
oder herunterskaliert mit Abstrichen.

Du hast einen Ausschnitt aus einem stark runterskalierten Bild
mit einem so gut, wie gar nicht runterskalierten Bild verglichen.
Das macht wenig Sinn.

Gerade das Herunterskalieren ist das Problem.
Die nicht runterskalierte JPG in der Größe von 7516 x 12049 sieht besser aus:
https://live.staticflickr.com/65535/52508549383_099932afcd_o.jpg

Wenn man dann das herunterskalierte Bild nachschärft,
für das Web (FB, Insta, etc.), wird oft ein Kompromiss eingegangen.
Man entscheidet sich zugunsten der Schärfe,
denn der normale Betrachter vergrößert das Bild fast nie bis ins Unendliche.

LG, ADi
« Letzte Änderung: November 18, 2022, 19:16:38 Nachmittag von Adalbert »

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1766
    • Microscopie van de natuur
Re: Laus
« Antwort #21 am: November 18, 2022, 19:30:18 Nachmittag »
Hallo,

Ich bin ja kein Läuse-Experte, aber diese "Strukturen" in dem unkomprimierte Bild sollten echt sein oder? Wie gesagt, Adi kann vielleicht ein völlig unbearbeitetes Bild zeigen, um zu sehen ob diese Strukture Artefakte sind oder nicht. Beste Grüsse,

Rolf
« Letzte Änderung: November 18, 2022, 19:32:45 Nachmittag von rhamvossen »

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2221
Re: Laus
« Antwort #22 am: November 18, 2022, 19:33:28 Nachmittag »
Hallo Rolf,
Zitat
Was auch ein guter vergleich sein wurde: Kurt bearbeitet ein RAW Bild von Adi
kann man machen aber ist nicht nötig. Ich weiß, was Kurt gemeint hat.
Hier handelt es sich um das Nachschärfen nach dem Herunterskalieren.
Da ich letzte Zeit vor allem auf FB und Insta unterwegs bin,
verwende ich für das Herunterskalieren gerne den WebSharpener,
der schnell scharfe Ergebnisse liefert.
Für kleine Dateien ist das sehr gut, für große etwas weniger.
Mir ist auch klar, dass nicht jeder solche Art der Nachschärfung mag.
Wenn man die Bilder normal betrachtet, merkt man die „intensive“ Nachschärfung nicht.
Wenn aber pixelgenau analysiert wird, dann schon.


Zitat
Adi kann vielleicht ein unbearbeitetes Bild zeigen
Schau Dir bitte die Datei unter dem Link an:
https://live.staticflickr.com/65535/52508549383_099932afcd_o.jpg

LG, ADi
« Letzte Änderung: November 18, 2022, 19:35:04 Nachmittag von Adalbert »

Lupus

  • Member
  • Beiträge: 2714
Re: Laus
« Antwort #23 am: November 18, 2022, 19:33:54 Nachmittag »
Hallo Adi,

Zitat
Du hast einen Ausschnitt aus einem stark runterskalierten Bild mit einem so gut, wie gar nicht runterskalierten Bild verglichen. Das macht absolut gar keinen Sinn.
Falsch! Ich habe es genau beschrieben, die beiden gleichen Ausschnitte haben gleiche Pixelgröße, das ist doch nicht schwer zu verstehen.

Der Ausschnitt von Kurt aus Deinem skalierten Bild mit 2848x1777 Pixel (Beitrag #1) hat 226x163 Pixel, den habe ich verwendet. Und diesen Ausschnitt mit Deinem (vermutlich nicht skalierten?) Bildausschnitt mit 1841x1340 Pixel Deines Originalbildes (Beitrag #17) verglichen, und zwar durch identische Herunterskalierung dieses Ausschnittes. Ich habe dann für die bessere Erkennbarkeit der einzelnen Pixel die beiden etwa 226x163 Pixel großen Bilder um den Faktor 3 vergrößert, aber dabei nicht interpoliert!

Nochmal zum Vergleich ein noch kleinerer Ausschnitt des Haares in der linken unteren Ecke, und nochmals stärker vergrößert - die Pixel beider Ausschnitte sind gleich groß.

Hubert

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 2221
Re: Laus
« Antwort #24 am: November 19, 2022, 11:07:24 Vormittag »
Hallo Hubert,
OK, jetzt weiß ich, was Du ermitteln wolltest.
Also ich habe den etwas älteren WEB SHARPENER V1.0d verwendet.
Die aktuelle Version ist aber 1.2:  https://andreasresch.at/websharpener_de
Sie bietet viel mehr Einstellungen an.
Ich persönlich finde diese Skript-Lösung sehr gut.
LG, ADi