Hauptmenü

bitte löschen, danke !

Begonnen von Adalbert, November 17, 2022, 17:57:20 NACHMITTAGS

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Adalbert

bitte löschen, danke !

liftboy

Hallo Adi,

der helle Grund gefällt mir perönlich besser. Sonst Spitze!

Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Aljoscha

Hallo,

Ja, der helle Hintergrund ist plausibler. Schwarzen Hintergrund gibt es eigentlich nur bei Dunkelfeld und das kann aufgrund der Dicke des Präparats einfach nicht sein.

Viele Grüße

Alexander

Mängelexemplar

Hallo Adi,
so langsam frage ich mich, was Deine immer wieder aufpoppenden Anfragen an die User,
ob ein heller oder dunkler HG der bessere sei, sollen? Was bezweckst Du damit, außer natürlich
mal wieder Aufmerksamkeit zu generieren.....Kannst Du als erwachsener Mensch nicht selber
entscheiden, ob Dir dein Werk mit einem hellen oder einem dunklen HG besser gefällt????

Heike

Peter V.

Hallo Heike,

keep calm and do not feed the......

Hezrliche Grüße
Peter
Ich benutze in der Regel das generische Maskulinum. Selbstverständlich sind darin alle aktuell 72 Geschlechter mit inkludiert.

Lupus

Hallo Adi,

Zitat... stimmt, wenn man versucht eine zu dem Foto passende Mikroskopbeleuchtung zu ermitteln.
ZitatDie Beleuchtung soll zu dem Fotomotiv ,,passen" aber auch einmalig und ,,attraktiv" machen, ...
Du widerspricht Deinen eigenen Aussagen. Unpassende Beleuchtung kann nicht attraktiv sein. Aber "einmalig" schon eher.  ;)

Hubert

Peter V.

#6
Hallo Hubert,

das alles wurde (auch von Dir) schon ausführlichst und erschöpfend beim Holzbock erörtert. Es geht doch dem Threadstarter offensichtlich gar nicht darum, aus Kommentaren oder Erfahrungen anderer zu lernen, sondern immer wieder neue Threads zu eröffnen und diese am Leben zu erhalten. Und trotzdem genau das zu machen, was kritisiert wurde. Das war schon im Focusstackingforum exakt genau so! Nur sind wir hier toleranter... ;)

Herzliche Grüße
Peter



Ich benutze in der Regel das generische Maskulinum. Selbstverständlich sind darin alle aktuell 72 Geschlechter mit inkludiert.

Lupus

Hallo Peter,

ich bin nicht so naiv dass mir das nicht klar wäre. ;)  Nachdem das ein Diskussionsforum und keine Fotoausstellung ist halte ich es für legitim, zumindest die anderen "unbedarften" Mitleser auf berechtigte Kritik aufmerksam zu machen, und auch zu verdeutlichen dass nicht jedes Foto hier aus reiner Höflichkeit gelobt werden muss.

Hubert

Kurt Wirz

Hallo Adalbert

Bedingt durch deine starken Eingriffe mit Bildbearbeitung ergibt sich über das ganze Objekt eine Struktur, die du als hoch aufgelöste Details betrachtest.
Sowohl deine Laus (https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=45219.0)
Holzbock https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=44983.30 Antwort #36,
Hüpferling https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=44961.0
besitzen dieselbe Struktur sogar in den Klauen, Borsten und Haaren, ebenfalls zeigt in deinem Beitrag "Flügel einer Wanze" das Übersichtsfoto der Wanze
(https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=44658.0) die gleiche Struktur am ganzen Körper auf.
Was du zeigst sind nicht feinste Details des Objektes, sondern immer wieder die gleichen Artefakte.

Unnatürlich sind ebenfalls die horizontalen Spiegelungen
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=44983.30
Erstes Bild und das Bild in Antwort #34

Das sind alles irreführende Spielereien durch übertriebene Bildbearbeitung,
sie haben nichts mit authentischer Makro- und Mikrofotografie zu tun.

Kurt

rhamvossen

Hallo,

ZitatKönntest Du bitte genauer beschreiben, welche Art von Artefakten Du meinst?

Das wurde mich auch interessieren, vor allem in dem Bild der Wanze.

@Adi

Könntest du mal eine Vergleichsserie machen wo du das Bild in Stufen bearbeitest, also von sehr wenig bis sehr stark. Dann kann  man doch sehen auf welchen Moment und wo die Artefakte enstehen oder? Beste Grüsse,

Rolf

Kurt Wirz

#10
Hallo Adalbert

Dreii Ausschnitte an der Auflösungsgrenze von deinen Bildern.







Und ein Ausschnitt, wie sich die Auflösungsgrenze bei meinen fertig bearbeiteten Bildern zeigt.



Kurt

Lupus

Hallo Adi,

zum Vergleich Dein Originalbild (rechts) und das typische von Dir nachbearbeitete Bild (links) mit gleichem Ausschnitt und gleicher (!) Pixelgröße nebeneinander. Das Schärfen von Bildern hat nichts mit künstlerischer Freiheit zu tun, sondern ist eine ganz schlechte, aber leider weit verbreitete Angewohnheit.

Hubert

rhamvossen

Hallo Hubert,

Du warst etwas schneller, ich hatte diesem Bildvergleich auch gemacht :) Was auch ein guter vergleich sein wurde: Kurt bearbeitet ein RAW Bild von Adi. Beste Grüsse,

Rolf

rhamvossen

#13
Hallo,

Ich bin ja kein Läuse-Experte, aber diese "Strukturen" in dem unkomprimierte Bild sollten echt sein oder? Wie gesagt, Adi kann vielleicht ein völlig unbearbeitetes Bild zeigen, um zu sehen ob diese Strukture Artefakte sind oder nicht. Beste Grüsse,

Rolf

Lupus

Hallo Adi,

ZitatDu hast einen Ausschnitt aus einem stark runterskalierten Bild mit einem so gut, wie gar nicht runterskalierten Bild verglichen. Das macht absolut gar keinen Sinn.
Falsch! Ich habe es genau beschrieben, die beiden gleichen Ausschnitte haben gleiche Pixelgröße, das ist doch nicht schwer zu verstehen.

Der Ausschnitt von Kurt aus Deinem skalierten Bild mit 2848x1777 Pixel (Beitrag #1) hat 226x163 Pixel, den habe ich verwendet. Und diesen Ausschnitt mit Deinem (vermutlich nicht skalierten?) Bildausschnitt mit 1841x1340 Pixel Deines Originalbildes (Beitrag #17) verglichen, und zwar durch identische Herunterskalierung dieses Ausschnittes. Ich habe dann für die bessere Erkennbarkeit der einzelnen Pixel die beiden etwa 226x163 Pixel großen Bilder um den Faktor 3 vergrößert, aber dabei nicht interpoliert!

Nochmal zum Vergleich ein noch kleinerer Ausschnitt des Haares in der linken unteren Ecke, und nochmals stärker vergrößert - die Pixel beider Ausschnitte sind gleich groß.

Hubert