Autor Thema: Objektträger womit abtöten  (Gelesen 627 mal)

Tohuvabohu

  • Member
  • Beiträge: 24
Objektträger womit abtöten
« am: Januar 10, 2023, 15:52:40 Nachmittag »
Hallo Allerseits,

ich hoffe ich bin hier im richtigen Forenbereich gelandet. Ist ja auch irgendwie ein Rezept.

Zu ca. 80% mikroskopiere ich für die örtliche Wildvogelhilfe. Dabei bezieht es sich hauptsächlich auf die Koproskopie bzw. Kropfabstriche. Nun sind die Proben ja nicht gerade das, was man steril nennt.

Bislang packe ich die Objektträger in ein verschlossenes Marmeladenglas und wenn’s voll ist, koche ich die Träger erstmal mit Essigwasser ab. Ich würde diese aber am liebsten direkt abtöten und nicht erst warten.

Was kann ich am besten ins Marmeladenglas tun, was zwar Einzeller effizient abtötet aber nicht gleich eine Vorstufe zum Bombenbau darstellt oder so hoch giftig ist dass es ausreicht um einen ganzen Zoo auszurotten? Ist dort einfacher Essig ausreichend?

Es geht ausdrücklich nicht um das reinigen der Objektträger. Das erfolgt später noch manuell. Es geht ausschließlich um das „zwischenparken“ da ich nicht jeden Träger einzeln reinigen möchte.

Beste Grüße
Johnny

knipser009

  • Member
  • Beiträge: 929
    • Vorstellung:
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #1 am: Januar 10, 2023, 16:12:22 Nachmittag »
Hallo Jonny
Schon mal Brennspiritus (=Ethanol) oder Javelwasser  ausprobiert?
Beides ist per Liter recht günstig im Supermarkt und hochwirksam.
Viele Grüße aus dem SaarPfalzKreis

Wolfgang
gerne per "Du"

Tohuvabohu

  • Member
  • Beiträge: 24
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #2 am: Januar 10, 2023, 16:25:18 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,

Brennspiritus ist natürlich eine Idee. Das weiter vorgeschlagene „Javelwasser“ kannte ich vorher noch garnicht. Gelb, beißender Geruch…das klingt ziemlich nach dem was ich suche. Da ist dann auch eine Verwechslung mit anderen Chemikalien hier komplett ausgeschlossen. Ist zwar alles beschriftet aber man kennt ja „Murphys Law“.

dicentra

  • Member
  • Beiträge: 178
    • mehr von mir
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #3 am: Januar 10, 2023, 17:36:03 Nachmittag »
Hallo Jonny,


wenn man Parasiten bzw. deren Dauerstadien abtöten möchte stellt Alkohol (also Brennspiritus) schlichtweg keine Lösung dar. Brennspiritus an sich ist schon bei Bakterien und Viren ungeeignet, wenn dann in 80% Konzentration für Ethanol, oder 70% bei Isopropanol.
Dauerstadien werden nur durch richtig fiese Chemie getötet. Daher sind auch vergleichsweise nur wenige kommerzielle Desinfektionsmittel hierfür vorgesehen. Hierfür werden oft Phenolabkömmlinge eingesetzt, wie z.B. Chlorkresol. Insbesondere hast du ja noch den Kot auf den Objektträgern. Jede Verschmutzung, insbesondere organische, mindert die Desinfektionswirkung der eingesetzten Mittel. Deshalb gibt es zur Desinfektion solcher Flächen (z.B. in der Tierhaltung) besondere Mittel, die dies berücksichtigen.
Mit Alkoholen bekommst du sicher viele Bakterien und Viren (v.a. Influenza und Salmonellen bei Vögeln) abgetötet, aber eben nur an der Oberfläche. Chlorhaltige Mittel sind da im Haushaltsbereich vermutlich die "effektivsten", da kommt dann z.B. Klorix ins Spiel.
Am sinnvollsten ist es aber sicher einfach mal bei den Vögelzüchtern bzw im Agrarmarkt nachzufragen, was die zur Stalldesinfektion bei Geflügel vorrätig haben oder eben online danach zu suchen. Du brauchst ja nur wenig, da reicht die eine Flasche vermutlich ewig. Andere Mittel als hierfür nach einschlägigen Richtlinien geprüfte Mittel einzusetzen ist reine Selbsttäuschung, wenn man die hygienischen Aspekte hier wirklich ernst nehmen will.


Ich bin an sich kein großer Freund von Desinfektionsmitteln im Haushalt, aber wenn man welche einsetzt, dann auch welche die wirklich wirken und nicht so tun als ob  ;)


Grüße
Oliver

Alf

  • Member
  • Beiträge: 179
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #4 am: Januar 10, 2023, 17:43:38 Nachmittag »
Ich verwende zum abtöten von potentiellen Keimen gerne DanKlorix, billig, effektiv, einfach zu erwerben und gefahrlos solange man es nicht mit Säuren mischt.

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 1608
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #5 am: Januar 10, 2023, 17:59:57 Nachmittag »
Natriumhypochlorithaltige Reinigungsmittel (Danchlorix, Javelwasser,...) wären auch mein Vorschlag.

Gruss
Florian

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 5473
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #6 am: Januar 10, 2023, 20:03:59 Nachmittag »
Hallo,
und mein Vorschlag wäre - ganz unabhängig von der Desinfektion - Objektträger und Deckgläser als Wegwerfartikel zu betrachten. Nur so werden sie im professionellen Bereich benutzt. Sicher ist es gut und richtig, die Objektträger zu desinfizieren, bevor man sie entsorgt, aber dieses Zeug mit der Chemie dann später zu reinigen: Bähhh.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 409
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #7 am: Januar 10, 2023, 20:22:34 Nachmittag »
Hallo Johnny,
um lästige Chemikalien zu vermeiden schlage Hitze als "Desinfektionsmittel" vor. Mit einem einfachen Spiritusbrenner kann man jeden Mikroorganismus auf einem Objektträger los werden.
Beste Grüße
Peter
auch ich mag das "Du"

Tohuvabohu

  • Member
  • Beiträge: 24
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #8 am: Januar 10, 2023, 20:31:59 Nachmittag »
Hey Allerseits,

danke für die vielen Antworten!

Deckgläser werfe ich auch weg. Objektträger würden aber zu sehr ins Geld gehen. Im Tierschutz ist halt nicht viel über.

@Oliver Danke für die ausführliche Antwort. Ich hab mal nachgesehen. Übliches Desinfektionsmittel für Volieren hat als Wirkstoff 1:10 di-benzylammoniumchlorid. Kostet halt auch 20€ der Liter Konzentrat. Interessanterweise enthält mein Hygienespüler für die Waschmaschine das gleiche Mittel. Nur verdünnter.

Das Bleichmittel wie z.B. Javelwasser dürfte da in der Wirkung ähnlich, wenn nicht sogar stärker sein. Das Desinfektionsmittel ist dafür sicherer in der Anwendung bei der Reinigung von z.B. einer Voliere.

Korrigiert mich gerne wenn ich einen Denkfehler haben sollte.

Beste Grüße
Johnny

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 1133
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #9 am: Januar 11, 2023, 11:06:28 Vormittag »
Hallo Johnny,
kauf doch Schimmelentferner-Spray im Drogeriemarkt oder wenns mal wieder bei ALDI, LIDL usw. im Angebot ist, da ist auch so ein quartäres Ammoniumsalz drin und der kostet nur 3 - 4 €. Aber das billigste und sicherste Mittel, das alle Mikroorganismen sicher abtötet und zuätzlich noch alkalisch ist und daher eine gute Reinigungswirkung besitzt, ist nach wie vor Natriumhypochlorit (z.B. Domestos, DanKlorix usw.). Diese Mittel kann man noch weiter verdünnen. Was auch noch sehr sicher wirkt, ist verdünnte Natronlauge (NaOH), vielleicht so um die 2 % (20 g Ätznatron = Natriumhydroxid auf 1 Liter Wasser). Die reinigt auch gut.
Viele Grüße, Jochen

ManK

  • Member
  • Beiträge: 479
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #10 am: Januar 11, 2023, 21:43:24 Nachmittag »
Hallo Oliver,
warum geht Brennspiritus mit etwa 96% nicht wenn dann doch 80%iges Ethanol funktioniert?

viele Grüße
Manfred

Hallo Jonny,


wenn man Parasiten bzw. deren Dauerstadien abtöten möchte stellt Alkohol (also Brennspiritus) schlichtweg keine Lösung dar. Brennspiritus an sich ist schon bei Bakterien und Viren ungeeignet, wenn dann in 80% Konzentration für Ethanol, oder 70% bei Isopropanol.
Dauerstadien werden nur ####
Grüße
Oliver
« Letzte Änderung: Januar 11, 2023, 21:45:17 Nachmittag von ManK »

dicentra

  • Member
  • Beiträge: 178
    • mehr von mir
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #11 am: Januar 12, 2023, 09:33:17 Vormittag »
Hallo Manfred,


die Abtötungskinetik bei der Desinfektion hängt von vielen Faktoren ab. Viele davon (Zeit, Temperatur, etc.) sind leicht verständlich, bei der Konzentration ist das nicht immer so, das ist richtig.
Um es kurz zu machen, es hängt von der Eindringtiefe und -geschwindigkeit ab. Je höher die Ethanolkonzentration ist, umso schneller wirkt er desinfizierend durch die Denaturierung der Proteine. Genau dieser Prozess ist es aber auch, der der Desinfektion entgegen steht. Liegt eine Kontamination mit relativ viel Material vor (bedeutet hier aber schon alles im Bereich der Bruchteile von mm) so denaturieren die Proteine so schnell und bilden durch ihre "Vernetzung" der Moleküle eine schützende Schicht, die verhindert, dass der Alkohol weiter bzw schnell genug eindringt. So kann es dann eben sein, dass man unter der oberflächlich inaktivierten Schicht lebensfähige Bakterien etc. liegen hat. Bei Parasiten ist es ähnlich, besonders deren Dauerstadien bilden oft Schutzhüllen aus, die so reich an Protein sind, dass der hoch konzentrierte Ethanol nicht bis zum eigentlichen lebenden Organismus vordringen kann. Die ideale Kombination aus hoher Eindringgeschwindigkeit bei wirksamer Abtötung stellt dann eben die 80% Konzentration dar.


Hoffe das war verständlich?


Oliver
« Letzte Änderung: Januar 12, 2023, 09:55:59 Vormittag von dicentra »

ManK

  • Member
  • Beiträge: 479
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #12 am: Januar 12, 2023, 09:37:12 Vormittag »
Hallo Oliver,
ja, ist verständlich.
Danke dir für die ausführliche Erklärung.
viele Grüße
Manfred

M59

  • Member
  • Beiträge: 24
Re: Objektträger womit abtöten
« Antwort #13 am: Januar 31, 2023, 17:27:18 Nachmittag »
Hallo,

hat sich vielleicht schon erledigt, falls nicht ein  Alternativorschlag:

Da man Dreck nicht desinfizieren kann würde ich zunächst mit Hilfe eines enzymatischem Abbaus den Schmutz vom Objekträger entfernen: Am einfachsten etwas Vollwaschmittel zum Wasser ins Marmeladeglas geben. Stehen lassen. Damit entfernt man schon mal das meiste. Wenn die Waschmittelzusätze stören, dann mal nach 'Enzybrew' googeln.
Am nächsten Tag, Objekträger abspülen und ab in den Autoklav, wenn es steril sein muss.  Wenn der nicht vorhanden ist,  dann eben Dampfdrucktopf (30 Minuten).

Grüße,
Michael/M59