Käferflügeldecken im X-Pol

Begonnen von plaenerdd, März 28, 2023, 20:15:24 NACHMITTAGS

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

plaenerdd

Hallo,
ich hatte gestern die Gelegenheit einen ganzen Satz recht alter Präparate zu sichten, die der Gro0fater eines Mikroskopiefreundes aus Sachsen angefertigt hat- Darunter waren zahlreiche Insektenpräparate. Die waren nicht immer all zu detailliert und aussagekräftig beschriftet, aber doch recht interessant. Als jemand, der grundsätzlich alles auch im polarisierten Licht anschaut, sind mir dabei die Flügeldecken von zwei verschiedenen Käferarten besonders aufgefallen.
Das erste Präparat ist einfach nur mit "Käfer Flügeldecke" beschriftet. Es muss ein recht großer Käfer gewesen sein, denn es zeigt nur ein Fragment von ca. 1x1cm Größe. (siehe Bilder 1 mit gekreuzten Polarisatoren und Bild 2 im normalen Hellfeld-Durchlicht)

Das 2. Präparat ist dagegen ein Totoalpräparat von einem Schildkäfer der Gattung Cassida. Eine Flügeldecke ist abgespreizt und kann somit gut durchleuchtet werden. Die Bilder 3 und 4 zeigen diesen Deckflügel wieder in X-Pol und HF, wobei das Polbild aus 6 Aufnahmen gestakt ist während das HF-Bild eine Einzelaufnahme zeigt

Ich fand diese Strukturen recht bemerkenswert.

Viel Freude beim Betrachten wünscht
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph