Hauptmenü

China Objektträger

Begonnen von Drodi, Mai 26, 2023, 23:16:07 NACHMITTAGS

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Drodi

Hallo miteinander,


da wollte ich ein paar Euro sparen und habe mir die günstigen Objektträger gekauft.

Neben zweier zerquetschter Hausstaubmilben, die ich dort schon gefunden habe, war nun auch mal ein "Besonderer" dabei - wahrscheinlich ein Produktionsfehler.

Hat aber was wie ich finde :)


Mit besten Grüßen, Martin

Jakob_Wittmann

Zitat von: Drodi in Mai 26, 2023, 23:16:07 NACHMITTAGS
Hallo miteinander,


da wollte ich ein paar Euro sparen und habe mir die günstigen Objektträger gekauft.

Neben zweier zerquetschter Hausstaubmilben, die ich dort schon gefunden habe, war nun auch mal ein "Besonderer" dabei - wahrscheinlich ein Produktionsfehler.

Hat aber was wie ich finde :)


Mit besten Grüßen, Martin

Hallo Martin!

Man sieht, dass ,,nur" Glas ohne etwas darauf schon was zeigen kann ...  :) ;)

ich habe mal eine Schachtel Deckgläser um € 1,50,- gekauft, die ein Händler durchaus fair und korrekt als Altbestand deklarierte. Dabei habe ich mir erhofft, dass GENAU so etwas wie am Foto zu sehen ist.

Eine Ausblühung am Glas. Hübsche Kristalle, oder?  ;) ;D

Liebe Grüße

Jakob
,,Ein Leben mit nur einem schwarzen Mikroskop ist möglich aber sinnlos."


Bernhard-Viktor ,,Vicco" Christoph-Carl von Bülow

Drodi

Hallo Jakob,


so ist es :D

Die dazugehörigen Deckgläser zu den Objekträgern benutze ich gar nicht.
Diese sind so extrem milchig das man mit bloßem Auge fast nicht durchsehen kann, darum hab ich die damals beiseite gestellt.
Putzen ging auch nicht wirklich. Diese abertausenden kleinen Grübchen sind echt, da kann man kaum was anderes erkennen.

Vielen Dank für das schöne Foto!

Ich hab jetzt gerade mal eines meiner Deckgläser genauer begutachtet - es sieht fast ganau so aus wie bei dir :)


Mit besten Grüßen, Martin




plaenerdd

#3
Hallo,
natürlich altert Glas, aber was mich wundert: dass man dergleichen eigentlich nur bei unbenutzten Objektträgern und Deckgläsern findet, dafür so gut wie nie bei solchen, die zu Dauerpräparaten verarbeitet gut getrennt in Kisten aufbewahrt wurden. Ich habe hier Dauerpräparate aus verschieden alten Sammlungen, teilweise über 100 Jahre alt. Da gibt es alle möglichen Auskristallisationen in den Eindeckmedien und z.T. ausgebleichte Färbungen, aber das Glas ist i.O. Es muss wohl daran liegen, dass die Glasflächen direkt aneinander liegen, wenn sie so sehr leiden. Bei besseren Objektträgern (Meine Lieblingsobjektträger kommen auch aus China) sind Papierstreifen zwischen den gereinigten Gläsern.

Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Drodi

Guten Morgen zusammen,


wahrscheinlich hat sich auch die Zusammensetzung des Glases in den vielen Jahren geändert. Wer weis was die da heute so alles reinrühren bei der Produktion :)

Die Objekträger sind bei mir auch mit dünnen Papierstreifen getrennt, die Deckgläser nicht.

Ich habe noch ein 50er Pack kleine 18x18 Deckgäser aus der DDR (VEB Ilmglas), die ich derzeit nutze. Laut Beipackzettel aus dem 2 Quartal 1973. Diese haben das Problem überhaupt nicht. Glasklar bis auf ein wenig staub.


Mit besten Grüßen, Martin

Peter V.

Hallo,

offenbar (und leider) immer wieder ein dankbares Forumthema...

https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=43371.msg320062#msg320062

Herzliche Grüße
Peter
Dieses Post wurde dank CO2-neutral erstellt und ist vegan. Für 100 Post lasse ich ein Gänseblümchen in Ecuador pflanzen.

liftboy

Hallo erstmal,

meiner einer nutzt abgelaufene Objektträger eines hiesigen Herstellers/Verkäufers. Gabs sehr günstig! Die Päckchen sind jeweils einzeln eingeschweißt und nach Öffnen tip top. Bisher hatte ich Objektträger eines namhaften Herstellers in Tropenverpackung (allerdings von 1981). Waren auch nach Auspacken tip top. Aber nach einer Woche im geöffneten Karton (Luftzutritt) klebten die Objektträger untrennbar aneinander. Hochkant im Färbeglas und unter Spititus war nach einer Woche das Problem beseitigt! Nach abputzen pieksauber ohne Hüttenrauch o.ä. und einwandfrei brauchbar. Übrigends hatte ich noch nie Objektträger mit Papiereinlagen, tolle Sache.

Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Drodi

Hallo zusammen,


ich hab mir als Ersatz letztens von Bresser Objektträger und Deckgläser geholt.
Die sind Vakuum verschweißt - bin mal gespannt wie die dann aussehen :)

Sicherheitshalber werd ich die dann nach dem Öffnen in einem Zip-Plastikbeutel mit Silikagel lagern, dann sollten die nicht so viel Feuchtigkeit ziehen und hoffentlich nicht wie bei Wolfgang zusammenpappen.


Naja, diese Probleme mit dem Glas sind ja echt verbreitet :)


Mit besten grüßen, Martin


engineer

Zitat von: Drodi in Mai 27, 2023, 16:26:06 NACHMITTAGS
letztens von Bresser Objektträger und Deckgläser geholt.
dito.  Muss ich jetzt aktiv werden und Angst haben weil die einfach so im Schrank liegen?
Jürgen

plaenerdd

Hallo Jürgen,
natürlich solltest Du aktiv werden und sie - benutzen!
vielleicht musst Du sie vorher - putzen,
falls sie von selbst - beschmutzen.

Mein Vorrat liegt auch einfach so im Schrank, aber der wird auch in 1..2 Jahren aufgebraucht. Die werden, wenn die nicht schon unsauber verpackt wurden, nicht gleich schlecht. Für Dauerpräparate hat man natürlich höhere Anforderungen, besonders wenn sehr komplizierte Präparationen voraus gingen, als wenn man mal eben ein wenig tümpelt oder sich mal schnell ein Frischpräparat von einem Haarbündel ansieht, dass ein Übeltäter am Vogelfutterhäuschen hinterlassen, wie ich es heute unter der Linse hatte. Nach dem der als Eichhörnchen entlarvt war, konnten die Präparaet in den Müll.

Für höhere Zwecke kann ich nur empfehlen durchaus ein paar Euro mehr auszugeben, vor allem für "geschliffenen Kanten". Die sehen nicht nur besser aus, sie minimieren auch die Gefahr sich zu schneiden und zerrafeln den Objekttisch nicht so schnell, wie die "geschnittenen".

Siehe auch diesen Faden.

LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph