Autor Thema: Fragen zum Zeiss Standard Optovar  (Gelesen 16717 mal)

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« am: Februar 10, 2010, 15:26:27 Nachmittag »
Liebe Standard-Experten,

sorry, dass ich bereits die nächste Frage stelle, aber ich bin nunmal
momentan am Aufrüsten, da kommt Eines zum Anderen.  :-
Ich habe heute einen Optovar eingebaut, wobei sich einige Fragen ergeben haben.

1. In  meinem Trino-Tubus ist ein Filter (?) eingeschraubt, den ich entfernen muss,
wenn ich den Optovar montieren möchte. Die Ringschwalbe lässt sich sonst
nicht komplett in die Aufnahme versenken. Welche Funktion hat dieser Filter?
Ist es in Ordnung, wenn ich das Ding entferne?

So sieht das Teil aus:



2. Wenn ich mit eingebautem Optovar ins Mikroskop schaue,
ist am linken Bildrand ein Schatten zu sehen, etwa so:


Sieht aus, als würden Optovar und Tubus nicht perfekt übereinander stehen.
Wenn ich durch den Fototubus blicke, ist komischerweise alles in Ordnung.
Auch beim Bino-Tubus, den ich testweise montiert habe, ist es anders.
Hier ist zwar auch ein leichter Schatten, aber gleichmäßig ringsum.
Kann man das etwas justieren/zentrieren?

Für jeden Tipp dankbar,
der Stefan


Nachtrag – um dieses Teil geht´s:




« Letzte Änderung: Februar 10, 2010, 15:52:01 Nachmittag von Stefan Schiff »
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #1 am: Februar 10, 2010, 15:39:08 Nachmittag »
Hallo Stefan,

der einschraubbare Filter ist ein Analysator, den brauchst du für die Polarisationsmikroskopie und ggf. für DIC.
Für Hellfeld, Phasenkontrast u.m.a. geht es auch ohne Filter.

Was den Schatten/Vignettierung anbelangt, könnte es sein, daß die Schwalbenzentrierung nicht stimmt, diese läßt sich durch verstellen der Stützschrauben aber korrigieren. Du kannst es prüfen, ob es sich bessert, wenn du die Klemmschraube für den Tubus nicht anziehst und diesen etwas hin- und herbewegst.

Und ohne Optovar ist alles in Ordnung? Wenn die Verkittung am Rand innerhalb der Prismen sich löst, kommt es auch zu derartigen Erscheinungen.

Viele Grüße
Bernd

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2960
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #2 am: Februar 10, 2010, 15:42:53 Nachmittag »
Hallo stefan,

der Filter ist ein Polfilter der als Analysator für einfache Polarisationsmikroskopie diente.

Wenn der drin ist und du einen Polarisationsfilter in den Beleuchtungsstrahlengang bringst kannst du einfache Polarisationsmikroskopie
betreiben.

Ich hatte am GFL das gleiche Problem, dass dieser Filter unverträglich mit dem Optovar war und habe ihn herausgeshcraubt und auf die Unterseite der Optovars mit zwei Tesastreifen fixiert. Dort hat er Platz und ich kann so trotz Optovar noch Polmikroskopie betreiben.

Das mit der seitlichen Abschattung scheint wohl ein Fehler in deinem Trinotubus zu sein (Prisma leicht verkippt ?), bei meinem Trinotubus + Optovar tritt sie jedenfalls nicht auf. Ich wüsste auch nicht wo man da etwas justieren kann.

viele Grüsse

Wilfried


P.S. Sehe gerade, Bernd war schneller als ich, das mit der dejustierten Schwalbe könnte natürlich auch sein.
« Letzte Änderung: Februar 10, 2010, 15:46:53 Nachmittag von wilfried48 »
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3249
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #3 am: Februar 10, 2010, 15:48:38 Nachmittag »
Hallo Stefan,
kein Grund für Entschuldigungen: das Forum ist doch (auch) für diese Fragen da!

Zitat
1. Welche Funktion hat dieser Filter? Ist es in Ordnung, wenn ich das Ding entferne?

Sieht aus wie ein Einschraub-Analysator. Man erkennt auf Deinem Bild schwach die weiß eingelegten Gravuren, die die Schwingungsrichtung anzeigen. Eingeschraubt sollte er in Nord-Süd-Richtung stehen (der Polarisator in Ost-West-Richtung). Wenn es ein Analysator ist (also ein Linear-Polfilter), dann kannst Du ihn getrost aus dem Strahlengang entfernen (und wegen eingesparten Feilarbeiten an Okular-/Projektivrändern z.B. mir schicken ;))

Zitat
Sieht aus, als würden Optovar und Tubus nicht perfekt übereinander stehen. Wenn ich durch den Fototubus blicke, ist komischerweise alles in Ordnung. Auch beim Bino-Tubus, den ich testweise montiert habe, ist es anders. Hier ist zwar auch ein leichter Schatten, aber gleichmäßig ringsum. Kann man das etwas justieren/zentrieren?

Ich habe genau das gleiche Problem an meinem Trinokulartubus (auch: binokularer Phototubus), wenn ich ihn auf einen (anderen) Zwischentubus setze! Man kann mithilfe der Anschlagschrauben am Stativ und auf der Oberseite des Zwischentubus die zentrierung verändern, aber damit wäre ich sehr vorsichtig. Zunächst einmal sind die eigentlichen Schrauben dafür hinter kurzen Madenschrauben versteckt (und das hat wohl seinen Grund!). Versuche erst einmal zu prüfen, welche der beiden Schwalben-Aufnahmen dezentriert ist. Das geht z.B. mit einem einfachen geraden Monokulartubus am besten.

Bitte bedenke auch, dass die älteren Binokulartuben nicht für Okulargesichtsfelder oberhab von Sehfeldzahl 18 ausgelegt waren. Ich setze mich morgen einmal an meine Tuben und berichte dann.
Schönen Gruß, Thomas

Nachtrag: Drei Antworten innerhalb von zehn Minuten! Also bitte kein "Sorry" mehr vor Deiner nächsten Frage ;D
« Letzte Änderung: Februar 11, 2010, 14:59:17 Nachmittag von TPL »

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #4 am: Februar 10, 2010, 16:05:36 Nachmittag »
Verdammt, seid ihr schnell!!!  ::)

Vielen Dank für die Antworten und die sachdienlichen Hinweise.
Denen muss ich jetzt erstmal nachgehen und testen...

Viele Grüße
Stefan  :)
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2542
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #5 am: Februar 10, 2010, 17:06:34 Nachmittag »
Hallo Stefan,

welche Okulare verwendest Du denn ?

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #6 am: Februar 10, 2010, 17:21:17 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

ich verwende Okulare von Zeiss Jena. PK 10x (15,5).

Ich muss aber dazu sagen, dass ohne Optovar alles in Ordnung ist.
Auch mit dem anderen, binokularen Tubus und mit dem Fotostutzen des Trinos
ist keine Vignettierung zu sehen.

Irgendwie deutet wirklich alles darauf hin, dass im Trino-Tubus etwas verschoben
oder gekippt ist. wenn ich den Tubus in der Schwalbenfassung einseitig etwas anhebe,
verschwindet der Schatten.

Viele Grüße
Stefan
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #7 am: Februar 10, 2010, 17:23:31 Nachmittag »
Hallo Stefan,

anhand deines nachgetragenen Bild (war zwischenzeitlich einkaufen ;) ) sehe ich nun, daß bei deiner Klemmschraube für den Tubus (nennt sich Federbolzen) die gerändelte Hülse fehlt, mit der man die Klemmung bewirkt.
Das bedeutet, daß dein Tubus wohl gar nicht zentriert war, weil die Schwalbe nicht gegen die beiden Anschlagschrauben gedrückt wird!
Bevor du also anfängst, die Zentrierung zu verstellen, mußt du dir erstmal die fehlende Rändelmutterkappe besorgen.

Zitat
enn ich den Tubus in der Schwalbenfassung einseitig etwas anhebe,
verschwindet der Schatten.
Eindeutig!


Aber ob Zeiss die noch hat...

Gruß
Bernd
« Letzte Änderung: Februar 10, 2010, 17:25:18 Nachmittag von Nomarski »

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #8 am: Februar 10, 2010, 17:40:58 Nachmittag »
Bernd, die Hülse ist vorhanden und der Tubus war auch fest verschraubt.
Hatte die Schraube lediglich abgenommen. Da ist sie:



Sorry für die falsche Fährte.  :-[
Stefan
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #9 am: Februar 10, 2010, 17:48:01 Nachmittag »
Zitat
Bernd, die Hülse ist vorhanden und der Tubus war auch fest verschraubt.
Hatte die Schraube lediglich abgenommen. Da ist sie:

Dann sei froh!

So brauchts du wohl wie bereits schon angeordnet, die Zentrierung an der oberen Schwalbe etwas nachstellen.
Dazu müssen erst die beiden Madenschrauben herausgedreht werden, darunter sind die Stützschrauben.

Falls du ein 10er Objektiv hast für Phasenkontrast, so kannst du am besten den Phasenring über die Bertrandlinse im Optovar zentrieren. Dazu nutze am besten den Einblick am Fotoanschluß, da dieser einem Senkrechttubus entspricht ohne Zwischenoptiken.

Gruß
Bernd

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #10 am: Februar 10, 2010, 20:19:39 Nachmittag »
Also, ich hab jetzt mal ein bisschen rumprobiert und den Tubus
bei gelöster Feststellschraube in der Schwalben-Aufnahme in alle
Richtungen verschoben. Es verändert sich währenddessen nichts am Bild.
An der Zentrierung der Schwalbe kann es also nicht liegen.

Dann habe ich den Optovar am Revolverkopf gelockert und komplett
mit Trinotubus gedreht. Keine Veränderung während des Drehens.
Der Schatten bleibt immer links.

Schließlich habe ich nur den Trino-Tubus gedreht, auch hier
keine Veränderung während des Drehens. Schatten bleibt links.

Daraus kann ich doch eigentlich folgern, dass das Problem
im Trino-Tubus liegt, oder? Hat schonmal jemand von euch
so einen Tubus geöffnet? Ist das nur absoluten Fachleuten vorbehalten,
oder kann ein normal denkender Mensch den Fehler darin selbst finden?

Viele Grüße
Stefan
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #11 am: Februar 10, 2010, 21:02:07 Nachmittag »
Hallo Stefan,

also nochmal: Der Schatten taucht auf, wenn du den Trinokular-Tubus auf dem Optovar hast und nicht, wenn dieser ohne Optovar auf dem Mikroskop sitzt, richtig?

Das Optovar hat verschiedene Vergrößerungsstufen von 1,0 bis 2,0.
Ist der Schatten bei allen Vergrößerungsstufen oder nur bei der kleinsten (1,0) zu sehen?

Gruß
Bernd

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #12 am: Februar 10, 2010, 21:09:06 Nachmittag »
Hallo Bernd,

der Schatten ist bei 1,0 zu sehen und noch leicht bei 1,25.
Ab 1.6 liegt der Schatten außerhalb des Sichtfeldes.

 ???

Gruß
Stefan


Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #13 am: Februar 10, 2010, 21:30:03 Nachmittag »
Hallo Stefan,

dann wird höchstwahrscheinlich eine Verkittung im Randbereich der Prismen im Binokular-Tubus nicht mehr 100%ig in Ordnung sein. Ohne Optovar kommt das nicht zum Tragen, aber da sich der Strahlenverlauf etwas aufweitet, macht sich das bemerkbar. Du kannst es evtl. sehen, wenn du in die Okularstutzen (ohne Okulare) schaust.
Diesen Makel hat man aber nur beim Beobachten, nicht beim Fotografieren.

Gruß
Bernd

Stefan Schiff

  • Member
  • Beiträge: 180
Re: Fragen zum Zeiss Standard Optovar
« Antwort #14 am: Februar 10, 2010, 22:22:22 Nachmittag »
Bernd, deine Diagnose schockt mich.  :'(
Wie kann ich das überprüfen? Prismen ausbauen?
Gibt es dafür Ersatzteile?

Ich kann diese Beeinträchtigung im Sehfeld unmöglich ignorieren.
Der Schatten ragt wirklich sehr weit rein.

Vielleicht hat Thomas (TPL) ja noch ein alternative Idee.
Er hat ja das gleiche Problem. Mal abwarten...

Vielen Dank und schöne Grüße
Stefan

Nachtrag: Ich habe jetzt die Bertrandlinse eingedreht und
die Phasenringe zentriert. Auch diese zeigen sich über den
Bino-Einblick nach rechts verschoben, etwa so:


Über den Foto-Stutzen sitzen sie perfekt in der Mitte.

Bitte entschuldigt, dass diese ganzen Infos nur nach und nach kommen.
Ich muss mich da auch erst rantasten.  :-

Stefan
« Letzte Änderung: Februar 10, 2010, 22:43:46 Nachmittag von Stefan Schiff »
Mikroskope:
ZEISS Standard WL
ZEISS Standard RA
ZEISS Stereo-Mikroskop
ZEISS Stemi III