Autor Thema: Winkel-Adapter 2.0 ; Adaption von Micro-four-thirds Kameras  (Gelesen 2856 mal)

Gerd-G

  • Member
  • Beiträge: 143
Winkel-Adapter 2.0 ; Adaption von Micro-four-thirds Kameras
« am: Februar 14, 2010, 18:40:16 Nachmittag »
Die Entwickler bei Olympus und Panasonic haben das Spiegelgehäuse bei Ihren neueren
Four-thirds Kameraserien E-Px und GHx, GFx konsequent eingespart, Scharfstellen erfolgt über das Display,
quasi im Dauer-life-view. Dadurch ist das Auflagemaß um 20 mm kürzer.
So können diese Kameraserien problemlos an die standardmäßig vorgesehenen Schnittstellen
der Leica Unendlich Mikroskope wie DMLS etc. mit dem Ergo-DSLR- Adapter angebaut  werden.
Wie im Mikrokosmos 97, 214-220 (2008) beschrieben, war das auch bei den “alten” Kameraserien möglich,
aber mit mechanischen Einschränkungen.
So musste ein Zwischentubus abgeschraubt werden, wenn an einen trinokularen Tubus von Leica adaptiert werden sollte.
Auch bei der Adaption an Olympus Geräte ist jetzt ein wenig mehr Platz.
Eine Anpassung an Zeiss-Mikroskope ist in Arbeit.

Bei dieser Adaption wird das Zwischenbild direkt auf den Bildaufnahme-Chip projiziert.
Der Adapter ist beim Deutschen Patentamt unter dem Aktenzeichen DE202005013948U1 als Gebrauchsmuster eingetragen.

Bisher hatte ich wie Martin Kreutz eine Olympus E-410 adaptiert,
aber die sehr kompakten neuen Kleinen überzeugen durch Ihren Funktionsumfang und die Videofunktionalitäten.

Die Bildqualität der Micro-Four-thirds Kameras ist vergleichbar mit den Four-thirds-Geräten,
die Aufnahmechips wurden übernommen.
Hinzugekommen ist die Möglichkeit, HD-Videos aufzuzeichnen.
Details findet man auf den Internet-Seiten von Olympus und Panasonic.

Die Bilder zeigen die Panasonic GF1 adaptiert an einem Leica DMLS und einem Olympus BX 51.

Noch einen schönen Abend allerseits,

Gerd Günther