DigiCamControl als Alternative zu EOS Utility

Begonnen von Maria, Mai 28, 2024, 12:24:56 NACHMITTAGS

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Maria

Ich beschäftige mich seit einigen Tagen mit dem Open Source Programm "DigiCamCoontrol 2.1.6.0" als Alternative zu EOS Utility für meine Canon EOS 700D. Das Programm von Canon Utility hat mir von der Oberfläche her noch nie gefallen. Grafiken "old school" und scheint mir in den 60er Jahren stehen geblieben zu sein. ABER es funktioniert!! Das DigiCamControl Programm gefällt mir von der Oberfläche her sehr gut. Sie ist vergleichbar mit der von Olympus. Ich habe nur ein Problem: bei beweglichen Motiven also zum Beispiel Einzellern ruckelt es sehr stark und man kann es für solche Fotos leider nicht verwenden. Habe im Programm eine Einstellung gesucht, bei der man die Bildsequenzen o.ä. reduzieren kann. Habe meine Kamera an einer USB 3.2 Schnittstelle angeschlossen. Offensichtlich greift das Canon Programm auf Canon Treiber zurück, die DigiCamControl nicht zur Verfügung stellt. Kann ich an den Kameraeinstellungen bzw. der Software was ändern, damit die Bilder im Live Bild flüssig bleiben und nicht "ruckeln"?

Grüße
Maria   

MiR

#1
Hallo Maria,

klingt interessant! Deshalb habe ich mal schnell das Programm in der Version 2.1.6.0 installiert. Um es vorwegzunehmen, ich denke auch, dass das Programm einer nähere Betrachtung verdient hat.

ZitatKann ich an den Kameraeinstellungen bzw. der Software was ändern, damit die Bilder im Live Bild flüssig bleiben und nicht "ruckeln"?

Ich kann dir deine Frage hinsichtlich der Einstellung der Bildsequenzen (Framerate), im Programm, nicht abschließend beantworten, da ich da noch nicht durchsehe bzw. auch keine flinken Objekte habe. Deshalb habe ich mal den Objekttisch bewegt, um im "LiveView" den Befund nachzustellen. Das Vorgehen mit "Record Video" begleitet, sowohl auf dem Bildschirm als auch im Video bleibt es ruckelfrei. Allerdings habe ich mir gerade einen neuen PC gegönnt, mit mehr Power unter der Haube...
Was auch Abhilfe schaffen könnte, insbesondere bei Ruckeln, ist die Overlay-Funktion im Liveview-Modus....**
Auch betreibe ich meine Canon 1200D nicht mit der vollen Bildqualität (MENU-Taste auf der Kamera). Also nicht im "L"-Modus oder "RAW"-Modus, sondern im "S1"-Modus. Das sind dann anstatt 18M "nur" 4,5M an Daten. Die Kamera-Einstellung wird im Programm erkannt und (möglichweise) im LiveView-Modus berücksichtigt. Im Programm, linkes Menu --> "Compression", die Einstellung wird auch auf die Kamera übertragen!

Viele Grüße,
Michael

PS:
ZitatOffensichtlich greift das Canon Programm auf Canon Treiber zurück, die DigiCamControl nicht zur Verfügung stellt.

DigiCamControl greift auf das SDK (Software Development Kit) von Canon zurück welches in https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=44887.0 vorgestellt wurde. Und letztendlich damit auch auf (ähnlich aufgebaute) Bibliotheken welche auch durch die EOS Utilities genutzt werden.

**Es ist leider nicht die Technik des Overlay-Modus, den ich vermutete, sondern nur das (statische) Einblenden eines anderen Bildes (in den EOS-Uitilities heißt das "Überlagerungsbild einblenden")

Maria

Hallo Michael,

vielen Dank für Deine Einarbeitung in das Programm und Hinweise. Ja mit dem Ruckeln am Tisch bekommt man meine bemängelte Darstellung glaube ich nicht hin. Also so ein z.B. Pantoffeltierchen ist da schon mal sehr schneller unterwegs... :).

Also mein Rechner ist mit i9 und Geforce Grafikkarte (2 Grafikkarten) super ausgerüstet und besteht jeden Benchmarktest ganz weit vorne. USB C 3.2 ist eine schnelle Übertragung. Also am Rechner liegt es nicht.

Ok wenn das Programm DigiCamControl auf ähnliche Bibliotheken wie EOS Utility zurückgreift, kann es wohl nur an meinen Einstellungen liegen. Ich werde die Bildqualität runtersetzen und tiefer in das Programm DigiCamControl einsteigen. Werde mir auch "Compression" noch mal zu Gemüte führen. Komischer Weise habe ich mit EOS Utility überhaupt kein Problem. Aber ich werde testen und ein paar Einstellungen ausprobieren eben wie Du schon gesagt hast. Also die Funktion "Record Video" habe ich noch gar nicht getestet. Sondern nur die "LiveView" Funktion also das direkt übertragene Bild von der Kamera auf den Rechner.

Leider habe ich derzeit nichts an Einzellern zur Verfügung. Das dauert ein paar Tage. Könnte auch mein altes Blumenwasser versuchsweise nutzen. Das wird auch funktionieren.

Prima Michael. Du hast mir schon mal sehr geholfen. Ich muss da noch selber ein bisschen an den Einstellungen arbeiten. Wäre für mich persönlich schade, wenn ich wieder auf EOS umsteigen müsste. Verstehe nicht, dass CANON da nicht mal ein Programm mit zeitgemäßer Bedieneroberfläche rausbringt.... :)  :) . Übrigens kann man die Sprache auf deutsch umstellen wer es mag.

Vielen Dank und noch einen schönen Tag
Maria

MiR

#3
Hallo Maria,

das sieht dann wohl so aus, dass es wohl eher nicht am PC liegen kann.
Ich glaube jetzt erst richtig zu verstehen, was dein Problem ist..., die Aufnahme von Bildsequenzen ist nicht schnell genug (Unschärfe durch Ortsveränderung) bzw. die Aufnahme der Einzelbilder erfolgt zeitlich nicht äquidistant. "Fahren" denn die Pantoffeltierchen mit einer konstanten Geschwindigkeit durchs Bild?
Mit der Tischbewegung meinte ich die Bewegung des Objektführers, mittels Stellrad, ist natürlich immer noch die Frage ob "ich" die Pantoffeltierchen "überholen" kann.
Tja, das mit der Bedienoberfläche ist (meistens) eine (Geschmacks-) Sache, ich hätte es auch gern etwas anders aufgebaut..., aber letztendlich kann man sich ja auch sein eigenes (Oberflächen-) Programm, Dank des SDK, selber basteln..., oder DigiCamControl modifizieren. Entweder durch Erweiterung mit Plugins oder, da die Software Open Source ist, direkt das Programm.

Viele Grüße,
Michael

PS: Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem alten Blumenwasser!  :)