Autor Thema: ? Nr. 2, Port Soller  (Gelesen 3831 mal)

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2016
? Nr. 2, Port Soller
« am: Februar 23, 2010, 23:33:50 Nachmittag »
Hallo, hier das zweite mir Unbekannte "Objekt", kugelförmig, 15 µm im Durchmesser, ich machte Fotos in unterschiedlicher Schärfenlage, ein Stapeln ging nicht da die Kugel sich ein klein wenig drehte:









Im Buch "Marine Phytoplankton" (kleine Senckenberg Reihe 49) fand ich "Prymnesiophytes". Allerdings waren auf der Abbildung ovale "Scheiben" die einen Buckel in der inneren Vertiefung haben zu sehen (REM-Aufnahme). Es handelt sich dabei "Coccolithus braarudii".
Habe ich da was Ähnliches gefunden?
Mit dem 63x Objektiv aufgenommen, Schärfe ist nicht berauschend.

Liebe Grüße
Regi

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1678
    • plingfactory
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #1 am: Februar 23, 2010, 23:58:47 Nachmittag »
hallo Regi,
Gratulation zu deinem Fund. ich habe sowas leider noch nicht unterm Mikroskop gehabt.
Es ist bestimmt ein Vertreter der Coccolithophoriden, wobei ich bisher in meinen Büchern ebenfalls nur welche mit elliptischen Coccolithen gesehen habe. Aber das will nichts heißen. es gibt etliche Vertreter.
beste Grüße Michael Plewka

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3253
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #2 am: Februar 24, 2010, 00:27:44 Vormittag »
Oh, schön Regi!
wie schon vermutet, glaube auch ich, dass dies ein Coccolithophoride ist. Wirf doch mal spaßeshalber die Pol-Beleuchtung an. Die Coccolithen bestehen nämlich aus...

Nannoplanktophile Grüße, Thomas

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2016
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #3 am: Februar 24, 2010, 11:32:11 Vormittag »
Lieber Michael, lieber Thomas,

danke für Eure Bestätigung. Habe mal eben gegoogelt und diese "Übersetzung" einer Wiki-Seite gefunden:

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://en.wikipedia.org/wiki/Haptophyte&ei=qf2ES5ezO5qZ_QbcmdTIAg&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=1&ved=0CAsQ7gEwAA&prev=/search%3Fq%3DHaptophytes%26hl%3Dde%26sa%3DG

Fast verständlich! ;D

Um eine Probe im pol. Licht zu betrachten muß ich erstmal wieder so einen Winzling finden! Sie bauen ein Kalkgerüst.

Liebe Grüße
Regi

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2016
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #4 am: Februar 24, 2010, 11:55:18 Vormittag »
Lieber René,

danke für Deinen Hinweis. Ja, das 63x Objektiv wird trocken eingesetzt.
Ich habe C. braarudii nur als Beispiel erwähnt, ich fand es in dem Buch und es erschien mir ähnlich der von mir fotografierten Alge.

Liebe Grüße
Regi

Jan Kros

  • Gast
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #5 am: Februar 24, 2010, 16:07:21 Nachmittag »
Hallo Regi,
Welche Apertur hast dieses 63x  trocken Objektiv?
Herzlichen Gruss
Jan Kros

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2016
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #6 am: Februar 24, 2010, 17:59:04 Nachmittag »
Lieber Jan,

das ist ein Leitz NPL Fluotar 63/0,90. (Mit Deckglasdickenausgleich).

Liebe Grüße
Regi

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1302
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #7 am: Februar 24, 2010, 23:29:44 Nachmittag »
Hello Regi, hello Jan,

I do recognize your concern Jan, brightfield is able to show very detailed images. This is what we generally would call Coccolithus pelagicus from Dutch coastal waters:


lomo 85/1.0 waterimmersion, diameter of the cell 25 um

Single scale:

oly 60/1.4

Let me have a check tomorrow on the lens used on the first image. The last image has certainly been shot with an Oly 60/1.4 in brightfield. Indeed, my feeling would also be that a 0.9 NA lens should be able to show more detail.

Best wishes, René
« Letzte Änderung: Februar 25, 2010, 12:25:59 Nachmittag von Rene »

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 2016
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #8 am: Februar 25, 2010, 11:31:37 Vormittag »
Lieber René,

schön daß Du zwei Vergleichsbilder zeigst.
Mit meinem 63x Objektiv sollte eine bessere Auflösung möglich sein aber offensichtlich zeigt da mein Hund/Will Mikroskop Schwächen. :(

Liebe Grüße
Regi

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1302
Re: ? Nr. 2, Port Soller
« Antwort #9 am: Februar 25, 2010, 12:24:07 Nachmittag »
Hallo Regi, with the correction possibility of your objective, you should be able to get very good images, regardless of the scope or mounting thickness (within boundaries of course). With our inverted scopes, we're lucky in that the specimen is always in contact with the coverglass, that really makes good imaging easy-peasy  :)
Anyway, by now I doubt the identification of your specimen.  I would have a look at Calcidiscus leptoporus, but really, I do not know enough about the plankton composition on your (holiday?) location.

My first image of Coccolithus pelagicus was shot with a LOMO waterimmersion objective 85/1.0, the last image with the olympus 60/1.4.

Good luck hunting,

René
« Letzte Änderung: Februar 25, 2010, 12:52:16 Nachmittag von Rene »