Autor Thema: HISTOLOGIE: Hämochromatose  (Gelesen 29397 mal)

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 225
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #30 am: August 06, 2011, 21:49:52 Nachmittag »
Ronald,

vielen Dank für die freundliche Aufnahme. Ich bewundere die Qualität Deiner Fotos sehr und freue mich über die Ermunterung. Werde mich in den nächsten Tagen der Bildbearbeitung widmen und meine Technik verbessern.


Lieber Florian,

der Schnitt ist mit "Pigmentcirrhose, Haemochromatose" beschriftet. Ich werde Fotos mit höherer Vergrößerung machen. Bin gespannt auf Deine Einordnung.

Herzlicher Gruß

Heino

Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3007
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #31 am: August 06, 2011, 21:57:24 Nachmittag »
Lieber Heino,
liebe übrige Freunde der Histologie,

die Haemochromatose kann zur Leberzirrhose führen, wobei sich bei der Haemochromatose weiterhin reichlich Eisen nachweisen lässt, ansonsten ähnelt das Bild prinzipiell aber der ethyltoxischen Leberzirrhose, wie ich sie hier kurz dargestellt habe: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=9874.msg70381#msg70381

Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 225
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #32 am: August 07, 2011, 16:51:46 Nachmittag »
Lieber Florian, liebe Leser,

nachdem ich nun einige Einstellungen ausprobiert habe, hier nun eine Aufnahme mit höherer Vergrößerung aus dem Regeneratknoten.

Zufrieden bin ich noch nicht; ich bringe das Bild trotzdem, um Eure Meinung zu hören.



Leber bei Hämosiderose, HE,  NPL 10x

Das Hämosiderin kann man gut erkennen, insgesamt erscheint mir das Bild aber noch zu flau.

Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3007
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #33 am: August 07, 2011, 16:58:46 Nachmittag »
Lieber Heino,

Wieder habe ich Dein Foto etwas nachbearbeitet, diesmal habe ich allerdings nur einen Weißabgleich gemacht, mehr nicht!



Das Gewebe Deines Schnittes ist sehr schwer geschädigt, man kann kaum noch die Kerne erkennen. Vielleicht liegt hier ein nekrotischer Leberzellfall vor, der dann zum Tode geführt hat.

Herzliche Grüße,
Floian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 225
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #34 am: August 07, 2011, 17:23:20 Nachmittag »
Lieber Florian,

danke für Deine Korrektur und Einschätzung. Technisch ist also ein gewisser Fortschritt erkennbar...
Habe noch ein weiteres Bild angehängt, gleicher Ausschnitt, aber Objektiv NPL 16x. Habe diesmal dem Weissabgleich mehr Beachtung geschenkt.
Danke für Deine Hilfe!



Herzlicher Gruß

Heino
Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3007
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #35 am: August 07, 2011, 17:54:06 Nachmittag »
Lieber Heino,

na das sieht doch jetzt aber schon richtig gut aus!

Zu der fortgeschrittenen Schädigung Deiner fotografierten Leberzellen habe ich hier noch ein neues Thema aufgemacht: Leberversagen. Bei Dir scheint aber die Kernfärbung auch recht blass zu sein; der Schnitt ist schon älter?

Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 225
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #36 am: August 08, 2011, 08:25:24 Vormittag »
Lieber Florian,

Danke! Die Kerne erschienen mir im Vergleich auch blass, der Schnitt ist sicherlich 40 Jahre alt.
Deine Abhandlung zum Leberversagen habe ich gelesen; ich danke Dir dafür!

Herzlicher Gruß

Heino
Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 225
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #37 am: August 10, 2011, 23:09:18 Nachmittag »
Lieber Florian,

im Nachgang zu Deinem Hämochromatose-Beitrag habe ich noch 3 Bilder, die ich gerne zeigen möchte. Zum einen mit der Bitte um Kritik, zum anderen zur Illustration der ausgeprägten Siderose im - teilweise schon untergangenen - Parenchym wie auch in den bindegewebigen Septen. Vielleicht ist es interessant; mich hat die Massivität der Pigmenteinlagerung sehr beeindruckt.

Zunächst ein Bild des Parenchyms, aus einem der Regeneratknoten



Leber bei Hämosiderose und Pigmentzirrhose    HE   Leitz Pl Apo Öl 40x


Das nächste Bild zeigt die Einlagerung von Siderin in einem bindegewebigen Areal. Portalfelder im eigentlichen Sinne konnte ich im gesamten Präparat nicht mehr finden.



Leber bei Hämosiderose und Pigmentzirrhose    HE   Leitz Pl Apo Öl 40x


Und hier zur Ergänzung ein Ausschnitt mit der 100er Ölimmersion, auch aus dem Bindegewebe.



Leber bei Hämosiderose und Pigmentzirrhose    HE   Leitz Pl Apo Öl 100x


Herzlicher Gruß

Heino





« Letzte Änderung: August 11, 2011, 22:01:43 Nachmittag von Heino Lauer »
Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3007
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #38 am: August 11, 2011, 16:29:04 Nachmittag »
Lieber Heino,

vielen Dank für die schönen Bilder, die tatsächlich einen eindrucksvollen Befung mit stark eisenbeladenen Leberzellen zeigen. Besonders gut gefällt mir das mit der 45er Ölimmersion gemachte Bild - ein Spitzenobjektiv, das ich noch gar nicht kannte!

Zu Deinen Bildern ist zu sagen, dass Sie Dir hervorragend gelungen sind: knackscharf und bestens ausgeleuchtet! Dein Weißabgleich ist mir allerdings immer noch etwas zu bläulich, wodurch die Hämosiderinablagerungen leicht violett erscheinen. So wirst Du sie sicher nicht im Mikroskop gesehen haben, oder? Ich habe einmal den Weißabgleich bei mir wiederholt, das Ergebnis sieht so aus:



Das Hämosiderin erscheint nun typischer, und auch das Eosin gefällt mit so ein bisschen besser. Vielleicht ist das auch Geschmacksache...

Herzliche Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 225
Re: HISTOLOGIE: Hämochromatose
« Antwort #39 am: August 11, 2011, 22:00:43 Nachmittag »
Lieber Florian,

kein Wunder, daß Du das Objektiv nicht kennst: es muss natürlich Pl Apo Öl 40/1,00, statt 45, heissen. Werde es in den Bildbeschriftungen gleich noch ändern. Tut mir leid, habe es mit den Objektiven mit 37 mm Abgleich verwechselt, da gab es 45er. Aber es ist ein fantastisches Objektiv.

Ich freue mich, das Dir die Bilder weitgehend gefallen. Die Blaulastigkeit im Weissabgleich muss ich noch angehen. Den Blick durch das Okular bin ich gewöhnt, aber es fällt mir noch schwer, am Bildschirm die Farben so abzustimmen, das sie natürlich wirken. Insofern verlasse ich mich gerne auf Dein geschultes Auge und danke Dir für Deine Kritik!

Herzlicher Gruß

Heino
Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM