Autor Thema: Amöbe  (Gelesen 3192 mal)

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1053
Amöbe
« am: April 29, 2010, 23:08:31 Nachmittag »
hallo,

diese Amöbe aus der Wassertonne erschien mir wahrhaft riesig. Zum Fotoshooting hat sie sich einen Moment lang nicht bewegt....



Päule


Martin Kreutz

  • Member
  • Beiträge: 642
Re: Amöbe
« Antwort #1 am: Mai 01, 2010, 14:10:44 Nachmittag »
Hallo Päule,

bei Deiner Amöbe handelt es sich um Chaos nobile, erkennbar an der "handvoll" Zellkerne, die auf Deiner Aufnahme sehr gut zu erkennen sind. Meine Zuordnung basiert auf:

Page, F.C. & Siemensma, F. J. (1991): Nackte Rhizopoda und Heliozoa. – Protozoenfauna 2: XI + 297 pp.

Ich habe mich mit dieser Amöbe recht lange beschäftigt, im Zusammenhang mit der seltsamen "Ouramoeba vorax" von Leidy (1879). Wenn ich es zeitlich schaffe, werde ich später hier im Forum noch berichten.

Hier noch einige weitere Aufnahmen von Chaos nobile:



Auf dem folgenden Foto sieht man die Zellkerne, es sollen 20 - 40 sein, was sie von Chaos carolinense abgrenzt (>100 Kerne)



Die Zellkerne (ZK) im Detail, mit dem typischen, peripheren Granula. KV = kontraktile Vakuole:



Diese Aufnahme zeigt eine Begegnung zwischen Chaos nobile und Amoeba proteus in einem Mikroaquarium. Man erkennt den Größen- und Habitus-Unterschied.



Und hier die Kernverhältnisse (etwas unscharf, wegen hoher Schichtdicke).

 

Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Martin






Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1053
Re: Amöbe
« Antwort #2 am: Mai 02, 2010, 15:14:47 Nachmittag »
Hallo Martin,

herzlichen Dank für die Bestimmung und auch für die tollen Fotos, anhand derer ich nun auch als Nichtamöbier in der Lage bin, Details besser zuordnen zu können.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Rutsch in die neue Woche!

Päule