Autor Thema: verpilztes PZO - zu retten?  (Gelesen 4029 mal)

janwillem

  • Member
  • Beiträge: 3
verpilztes PZO - zu retten?
« am: Mai 14, 2010, 21:17:47 Nachmittag »
Liebe Forumsmitglieder,

ich bin janwillem, und habe mich soeben neu angemeldet. Um diesen Eintrag überschaubar zu halten, habe ich eine kurze Vorstellung im Bereich Mikroskopiker im Netz geschrieben. Warum ich jetzt schreibe:

Ich habe soeben ein älteres PZO-Mikroskop erhalten, das leider einige Jahre im feucht schwülen Klima Amazoniens gelagert war. Dementsprechend sind sämtliche Linsen und Prismenoberflächen nicht nur etwas verstaubt, sondern auch mit Pilzen befallen. Ich bin derzeit auf dieses Gerät zur Malariadiagnostik angewiesen, und würde mich daher sehr freuen, wenn mir jemand Auskunft zu folgenden Fragen geben kann:

- gibt es eine ausführliche Pflegeanleitung für dieses oder ähnliche Mikroskope, unter besonderer Berücksichtuigung der oben erwähnten Schäden (einen Kundenservice oder technischen Dienst gibt es hier vor Ort (Iquitos, Perú), leider nicht)?
- weiss jemand, welches Reinigungsmittel bei älteren optischen Geräten der Marke PZO am besten zu verwenden ist?
- im Tubus klapperte es etwas; habe daher diesen geöffnet und drei quadratische Metallplättchen mit je zwei abgeschrägten Kanten und einem kreisrunden Ausschnitt(18mm Durchmesser) gefunden - wozu dienen diese, und was mache ich damit?

Die Daten des Mikroskopes liste ich im Folgenden auf, kann bei Bedarf aber auch gerne Fotos mailen.

Ich bin für jeden Tip dankbar.
janwillem

Marke: PZO
Modell: Studar
Stativ Nr.: 96940, Fuß mit insgesamt einer Bohrung für montierten Spiegel

3 PZO Objektive: 10 / 0,24   160 / -    10389 
      40 / 0,65   160 / 0,17   81965 
      100 / 1,3   OI   160 / 0,17   43863   

Tubus: Faktor 1,25 (Linsen u. Prismenoberflächen mit Pilzbesatz)

2 PZO Okulare 10 x H 
2 PZO Okulare 5 x H 


Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3706
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: verpilztes PZO - zu retten?
« Antwort #1 am: Mai 14, 2010, 21:35:50 Nachmittag »
Hallo,

wegen der PZO-spezifischen Fragen wären Sie bei service@microthek.de sehr gut aufgehoben. Der Besitzer und Geschäftsführer, Herr Frauenhoffer, liest hier nur sehr selten, er kennt sich mit PZO aber bestens aus.

Beste Grüße

Detlef Kramer
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

janwillem

  • Member
  • Beiträge: 3
Re: verpilztes PZO - zu retten?
« Antwort #2 am: Mai 15, 2010, 23:53:10 Nachmittag »
Lieber Herr Dr. Kramer,

vielen Dank für die prompte Antwort. Habe Herrn Frauenhoffer bereits angeschrieben, und warte nun gespannt auf seine Hinweise.

janwillem