Autor Thema: Lupenfotos im Mikrofotobereich?  (Gelesen 11090 mal)

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3658
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: Lupenfotos im Mikrofotobereich?
« Antwort #15 am: Juni 18, 2010, 11:47:14 Vormittag »
Hallo,

Jürgen alias INOX gibt zu bedenken:
Zitat
Das ist aber doch wohl so verstehen, dass die Fotos schön und technisch einwandfrei sein sollten

Ich denke, dass es einfach darauf ankommt, was mit dem Foto erreicht werden soll. Das Foto ist in erster Linie ein Transportmittel für Information und muss nicht per se technisch brillant und ästhetisch anspruchsvoll sein. Wenn in "Bestimmunghilfe..." ein miserables Foto gezeigt wird, das aber die relevanten Bestimmungsmerkmale brauchbar darstellt, hat es seinen Zweck erfüllt.

Wenn ein nicht perfektes Foto einen bestimmten wissenschaftlichen Sachverhalt überzeugend darstellt, hat es ebenfalls seinen Zweck erfüllt.

Das ist jedenfalls meine persönlich Meinung. Ich möchte auf keinen Fall, dass jemand ein Foto nur deswegen nicht hier publiziert, weil er/die meint, es sei nicht so ausgereift, wie die Spitzenfotos der uns allen bekannten "Meister" des Forums. Dadurch gingen nämlich interessante Informationen bzw. Fragen verloren.

Herzliche Grüße

Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

Rolf-Dieter Müller

  • Member
  • Beiträge: 926
Aufnahmen im Mikrofotobereich?
« Antwort #16 am: Juni 18, 2010, 16:20:15 Nachmittag »
...
Das trifft auf meine Bilder leider auch zu.
Ich werde versuchen, meine Bilder kritischer in diesem Sinne zu betrachten und vielleicht auch lieber weniger Bilder einstellen. Aber auch die übrigen Bilder werden kaum jemals durschnittliches Niveau im Vergleich zu professionellen Bildern erreichen.
...

Hallo Herr Inox,

wieso jetzt diese Reaktion? Aus den Antworten auf diesen von Ihnen begonnenen Beitrag kann ich das nicht nachvollziehen.

Ich persönlich  freue mich über jede Erstveröffentlichung  von Aufnahmen eines Forumsteilnehmers und noch mehr über nachfolgende Aufnahmen, wenn sie nicht gerade mit verdünntem Text wie „Ich hab da mal was“ und dann vielleicht nur noch „Kritik und Anregungen {un}erwünscht“ begleitet werden.

Etwas mehr sollte es schon sein. Es muss ja nicht gleich eine ausführliche Dokumentation sein wie wir sie gerade von botanischen Objekten immer wieder lesen können und u.a. dieses Forum einzigartig auszeichnet.

Abgesehen von  Fragen zu Problemen und Schwierigkeiten reicht doch im einfachsten Fall nur ein kurzer Satz was für Sie wichtig war bzw. ist, um eine oder auch mehrere Aufnahmen im Forum einzustellen. Damit werden Betrachter Ihrer Aufnahmen eher „abgeholt“ und Beiträge gleich viel betrachtens- und lesenswerter.

Im Übrigen war Ihr erster Beitrag vielversprechend und es gibt gerade für Sie undendlich viele Möglichkeiten weiterzumachen. Schließlich haben Sie ein Stereomikroskop und können die Welt neu entdecken.

Ansonsten kann ich den beiden Antworten von Klaus Henkel nur voll zustimmen.

Viele Mikrogrüße
Rolf-Dieter Müller

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Lupenfotos im Mikrofotobereich?
« Antwort #17 am: Juli 06, 2010, 17:04:08 Nachmittag »
Hallo Peter,

Zitat
Wir kennen da kein Pardon und können bei Zuwiderhandlung ganz schön ungemütlich werden!!!

Sei vorsichtig, dass könnte nach hinten los gehen:


Liebe Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone