Autor Thema: Botanik: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos *  (Gelesen 4224 mal)

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Botanik: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos *
« am: Oktober 24, 2010, 17:26:21 Nachmittag »
Ich zeige hier ein häufiges Moos auf Silikat in der subalpinen / alpinen Höhenstufe. Gefunden habe ich dieses Moos in der wunderschönen Landschaft von Bosco Gurin, Tessin Schweiz.

Als besonderes mikroskopisches Merkmal habe ich ein Blattquerschnitt präpariert um die papillösen Lamellenendzellen zu zeigen.


Bild 1: Berglandschaft oberhalb der Nadelwaldgrenze,  Grossalp Bosco Gurin

Bild 2: Standort und Habitus von Pogonatum urnigerum

Bild 3: Blattquerschnitt mit Rasierklinge auf Objektträger ( "Wurstredlimethode" )

Bild 4: papillöse Lamellenendzellen

Alle Aufnahmen  mit Nikon Coolpix 990 / 995









Freundliche Grüsse

Arnold Büschlen
« Letzte Änderung: November 26, 2014, 17:12:03 Nachmittag von Fahrenheit »

Herne

  • Member
  • Beiträge: 674
  • Freundschaftliches "du" bevorzugt!
Re: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos
« Antwort #1 am: Oktober 24, 2010, 19:47:08 Nachmittag »
Hallo Arnold,
insgesamt eine hübsche kleine Präsentation!
Aber was ist die "Wurstredlimethode"? Die Frage erklärt sich daraus, daß ich jenseits des Weisswurst-Äquators lebe. (Hier wird die Wurst noch mit der Streitaxt scheibliert ;D)
m.f.G.
Herbert
Die animalcula infusoria sind Blasen mit Neigungen.
G. Chr. Lichtenberg

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Re: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos
« Antwort #2 am: Oktober 24, 2010, 20:10:28 Nachmittag »
Hallo Herbert,

deine Frage zur "Wurstredlimethode" ist wirklich berechtigt.-

Ein Objektträger dient als Arbeitsfläche. Darauf kommt ein kleiner Wassertropfen. In Diesen lege ich mit einer feinen Pinzette ein Moosblatt das ich mit einem Deckglas so fixiere, dass der zu schneidende Teil im rechten Winkel zur Deckglaskante liegt. Jetzt schneide ich mit einer neuen Rasierklinge möglichst feine Querschnitte vom Moosblatt ab. Aus diesen Querschnitten suche ich dann das feinste Stück heraus.

Gruss Arnold

Ralf

  • Member
  • Beiträge: 773
    • Kleine Lebewesen mit dem Milkroskop betrachtet
Re: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos
« Antwort #3 am: Oktober 26, 2010, 20:59:01 Nachmittag »
Hallo Arnold,

sehr schön präpariert und dokumentiert!

Insbesondere das erste Bild, dass den Lebensraum des Mooses zeigt, finde ich sehr wichtig bei solchen Darstellungen. Im Vordergrund dieses Bildes, auf dem Silikatfelsen, erkennt man übrigens (gelbliche) Flechten der Gattung Rhizocarpon.




beamish

  • Member
  • Beiträge: 2728
Re: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos
« Antwort #4 am: Oktober 26, 2010, 21:51:45 Nachmittag »
Dem möchte ich mich anschließen! Sozusagen von der natürlichen Umgebung in den Mikrokosmos "reingezoomt".

Herzlich,

Martin

PS: Für Nichtschweizer wäre vielleicht "Wursträdli"-methode leichter zu erschließen gewesen..  ;)
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Herne

  • Member
  • Beiträge: 674
  • Freundschaftliches "du" bevorzugt!
Re: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos
« Antwort #5 am: Oktober 26, 2010, 22:09:38 Nachmittag »
Hallo Arnold,
danke für die Erklärung. Die Methode hat den besonderen Charme, das man eigentlich ohnehin alles dazu nötige dabei hat. Ich werd´s in Zukunft auch mal so probieren. Wobei ich denke, das man das nur wenige hundert mal geübt haben muss, dann klappt es schon.  :D
Die Fotos der Fundumgebung finde ich im allgemeinen mindestens so informativ, wie die der Funde selbst. Geben sie einem doch wertvolle Hilfestellung, wenn man selbst vergleichbares sucht.
(OT: Außerdem ist dies hier auch ein schönes Landschaftsbild!)

m.f.G.
Herbert
Die animalcula infusoria sind Blasen mit Neigungen.
G. Chr. Lichtenberg

Bernhard Kaiser

  • Member
  • Beiträge: 919
Re: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos
« Antwort #6 am: Oktober 27, 2010, 06:31:02 Vormittag »
Hallo Herr Büschlen,

diese Landschaft, und wahrscheinlich "vor der Haustüre". Beneidenswert!

Freundliche Grüße
Bernhard Kaiser

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Re: Pogonatum urnigerum, ein häufiges Pioniermoos
« Antwort #7 am: Oktober 27, 2010, 20:23:20 Nachmittag »
Guten Abend miteinander,

danke für die anerkennenden Worte.-

Bosco Gurin liegt für mich nicht vor der Haustür aber es ist eine wunderschöne Landschaft dort oben.

Freundliche Grüsse

Arnold Büschlen