Autor Thema: Photoshop fur Dummies(2): Schärfen / Kontrastieren im LAB-Modus  (Gelesen 2681 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13213
Photoshop fur Dummies(2): Schärfen / Kontrastieren im LAB-Modus
« am: Juni 25, 2011, 11:00:55 Vormittag »
Hallo!

Nachdem mein kleiner Tipp zur "Entschmodderung" doch recht positives Echo fand, gebe ich gerne auch ein paar weitere Tipps preis, die vielleicht für absolute Anfänger der EBV noch interessant sind.
Ich arbeite zwar schon etwas länger mit EBV nur für den Hausgebrauch, bin aber weit davon entfernt, mich "gut" damit auszukennen. Ich zähle mich als durchaus auch zu den "Dummies".

Vielleicht findet ja mein kleiner Anfang Nachahmer unter den "Könnern" und animiert andere Mikroskopiker dazu, ihre Tricks zur Verbesserung von Mikrofotos zu "verraten".

Ich selbst verwende Photoshop 7.0 ( also eine recht alte Version ) und PS Elements 5.0 ( ebenfalls alt ) sowie PS Elements 2.0 ( uralt ). Mit neuern Versionen geht nach natürlich erst recht, evtl. sind nur einige Menüpunkte etwas anders benannt oder angeordnet.
Oft lese ich: Photoshop? Habe ich doch nicht!!!
Auch ich bin zu geizig, fast 300 EUR selbst für die "preiswerte" Studenten-/Lehrer-/VHS-Teilnehmer-Version aktueller Photoshop-Ausgaben auszugeben.
Allerdings reicht für den Mikroskopiker meines Erachtens zumeist eine Uralt-Version von Elements aus. Die von mir mir Abstand am meisten genutzte Version Photoshop Elements 2.0 bekommt man bei ebay regelhaft für um 10 EUR und läuft auf den ältesten Rechnern. Das kann sich doch jeder leisten, oder?


Also, zum Thema:

Beim Nachschärfen und teilweise auch bei der Nachkontrastierung ( Helligkeit/Kontrast ) kommt es oft zu unschönen Farbartefakten.
In Photoshop ( soweit ich weiss, nicht in Elements! ) kann man das dadurch verhindern, indem man diese Aktion nicht im RGB-Modus, sondern im Helligkeitskanal des Lab-Modus durchführt.


Hier das Ausgangsbild:



Hier das Ergebnis einer ( bewusst übertriebenen ) Nachschärfung ( "Unscharf maskieren" ) im RGB-Modus, bei welcher man deutlich die massiven bläulichen Farbartefakte sieht:



Ich gehe in PS 7.0 wie folgt vor:

Bild öffnen, dann Bild > Modus > Lab-Farbe

Dadurch wird das Gesamtbild ( Lab ) in einem Helligkeitskanal ( L ) und zwei Farbkanäle ( a und b ) zerlegt.

Im Fenster "Kanäle" sieht man dann alle Kanäle und wählt nur den Kanal "Lab-Helligkeit" an. Man sieht nun ein "Graustufenbild" für den Helligkeitskanal.  Dann führt man die Operation durch, also z.B. das Nachschärfen.



Durch die Abtrennung der Farbkanäle sind diese vor der Aktion nicht betroffen, ergo können auch keine Farbartefakte entstehen.

Hier das Endergebnis ( um es zu sehen, muss man wieder das Gesamtbild "Lab" im Kanalfenster anklicken ).



Um das Foto als JPG anbzuspeichern, muss es zunächst mit dem Befehl Bild > Modus > RGB wieder in RBG rückverwandelt werden.


Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Juni 25, 2011, 13:40:59 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)