Autor Thema: HISTOLOGIE: Einbetten mit Technovit 7100  (Gelesen 5698 mal)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1612
    • De wereld onder de microscoop
HISTOLOGIE: Einbetten mit Technovit 7100
« am: Juli 10, 2011, 13:14:15 Nachmittag »
Da Jan Kros gefragt hat wie in Technovit eingebettet wird habe ich mal ein neuen Beitrag gemacht.

Weil die verwendete Kunststoffe Reagieren können mit andere Kunststoffe ist es ratsam alle Materialen aus Glas zu gebrauchen.
Weiteren vorteil ist das sauber gearbeitet werden kann.

Das verfahren wird auch im Kulzer Prospekt beschrieben die in diesen Beitrag als .pdf down zu loaden ist (gans unten).
Die dort genannten Zeiten sind hier etwas angepasst weil Kulzer sie wohl richtig günstig beschrieben hat (meine Erfahrungen habe ich mich geholt von Dieter Stoffels).

- Das Gewebe sollte in einfachen 4% Formol Fixiert werden. (habe schon Erfahrung mit Bouin gemacht und das geht nicht gut. Lässt sich wohl schneiden aber sehr schlecht Färben).
- Wie gewöhnlich wird mindestens eine Nacht gespult mit Wasser;
- Entwässern in Ethanol stufen (ich gebrauche 50%, 70%, 85%, 95% und 100%). 12 oder 24 Stunden pro Stufe.
- Mischung von Ethanol 100% und Technovit 7100, 1:1 mindestens 24 Stunden;
- (100ml Technovit wird mit 1gramm Härter I mindestens 15minuten gemischt: Infiltrationslösung);
- Gewebe geht in die Infiltrationslösung, mindestens 24 Stunden (ich nehme 48 Stunden);
- Neue Flasche mit neue Infiltrationslösung, mindestens 24 Stunden (ich nehme 48 Stunden);
- (15 Teilen neue Infiltrationslösung gut vermischen mit 1 Teil Härter II, hier eine Mikropipette gebrauchen);
- Gewebe in das Histoblock legen und übergießen mit die Mischung;
- 1 Stunde auf Zimmertemperatur Polymerisieren;
- 1 Stunde weiter Polymerisieren auf 37grad Celsius (hier nehme ich gerne 2 Stunden);
- 2 bis 3 Teilen Technovit 3040 Pulver vermischen mit 1 Teil Technovit Standard Flüssigkeit (in diese Stufe muss sehr rasch gearbeitet werden weil diese Mischung sehr rasch aushärtet (1 bis 2 Minuten));






















Prospekt ist hier zu bekommen: http://micro.ronaldschulte.nl/technovit/Kulzer_2011.pdf


Grusse Ronald
« Letzte Änderung: Juli 10, 2011, 18:52:30 Nachmittag von Ronald Schulte »
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, DF, Phako, POL, AL-Fluoreszenz, AL-DIC und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.
Reichert Ultracut E Ultramikrotom.
LKB 7800 Glasmesser Brecher.