Autor Thema: HISTOLOGIE (Edditiert): Pigmentgranulat im 'Locus caeruleus' in der Pons  (Gelesen 12091 mal)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
HISTOLOGIE (Edditiert): Pigmentgranulat im 'Locus caeruleus' in der Pons
« am: September 23, 2012, 12:19:38 Nachmittag »

Modifikation von diesen Beitrag: Ich dachte das 'Substantia nigra' angeschnitten zu haben aber das ist leider nicht korrekt.
'Purkinje' hat mich, zu recht, aufmerksam gemacht und weil dieses Forum kein Unsinn zeigen sollte ändere ich es gerne.



Heute mal ein Großschnitt durch die Ponsregion im Gehirn von ein Schwein.
Das Block war so groß das es gerade noch geschnitten werden könnte auf mein A&O 820 Mikrotom.
Um es auf zu ziehen musste ich erstmals auf suche nach größere OT und Deckgläser aber die sind über Ebay einfach zu bekommen.
Das Färben und entwässern, mit solche große OT, war ein folgendes Problem und die habe ich gelöst um die OT in Petrischalen zu legen. Nicht Ideal aber es geht.
(Alle Bilder sind gemacht, wie immer, am Leitz Orthoplan mit ein Moticam 2300 und Leitz 0.63x C-mount Adapter.)

Im Ponsregion liegen an einen bestimmten Stelle Neuronen mit ein Einschluss von viele Körnchen.
Es wurde in den 1700er Jahren von Félix Vicq-d'Azyr entdeckt. Félix Vicq-d'Azyr war ein französischer Arzt, vergleichender Anatom und einer der bedeutendsten Neuroanatomen seiner Zeit.



Der Locus caeruleus (auch Locus coeruleus) ist ein Gebiet im Hirnstamm, welches auch der blaue Kern oder in die Englische Sprache „the blue spot“ genannt wird.
Dies rührt von der bläulichen Färbung im nativen Gehirngewebe her und stammt von den bläulich-schwarzen Pigmenten in seinen Neuronen. Diese Pigmentgranula bestehen aus Neuromelanin, dieses entsteht bei der Synthese des Botenstoffs Noradrenalin in diesen Zellen.
Der Locus caeruleus ist mit anderen Kernen der Formatio retikularis maßgeblich am sog. aktivierenden System des Gehirns beteiligt.
Der Locus caeruleus erhält Fasern aus dem limbischen Kortex (u.a für emotionale Verarbeitung zustandig) und sendet auch wieder noradrenerge, aktivierende Fasern dorthin, wie auch zum Hippokampus (Kurzzeitgedächtnis) und zur Großhirnrinde.
Er ist an der Überwachung der internen und externen Umwelt des Gehirns und der Steuerung unserer Aufmerksamkeit, Wachheit und Stimmungslage beteiligt.


Der Pons ist hier Orange gefärbt,





Mein Schnitt kommt also aus die Region 5,7,8,9 und 29






Schnitt ist gefärbt mit Kernechtrubin nach Chroma und Anilin Blau/OrangeG/Eisessig.
Ein Stitch von 250 Bilder in Photoshop CS2 mit ein Leitz plan Fluotar 4x Objektiv.
Bild1,






Um mal weiter im Schnitt schauen zu können kann es mit Zoomify angeschaut werden. Bitte hier Klicken. Rechts und Links neben das vierte Ventrikel ist die Region zu erkennen wo sich die Neuronen aufhalten.
Bild 2,






Rechts und Links neben das vierte Ventrikel ist die Region zu erkennen wo sich die Neuronen aufhalten.
Leitz plan Fluotar 10x
Bild 3,






Leitz plan Fluotar 25x
Bild 4,






Leitz plan Apo 40x
Bild 5,






Stitch von 53 Bilder. Leitz plan Fluotar 10x
Bild 6,






In einem sagittalen Schnitt durch den Pons (Brücke) werden starke Faserzüge, welche zum Kleinhirn ziehen (Fibrae pontocerebellares) sichtbar.
Leitz plan Fluotar 16x, Färbung: Kresylechtviolett-Azetat.
Bild 7,






Leitz plan Fluotar 16x, Färbung: Kresylechtviolett-Azetat.
Pfeilspitzen = Fasern der sog Pyramidenbahn vom Großhirn zum Rückenmark, längs geschnitten
Pfeilen = Fasern zum Kleinhirn quer getroffen
Bild 8,






Leitz plan Fluotar 25x, Färbung: Kresylechtviolett-Azetat.
Bild 9,






Großen Neuronen mit schönen Nissl Schollen.
Leitz plan Fluotar 16x, Färbung: Kresylechtviolett-Azetat.
Bild 10,






Leitz plan Apo 40x, Färbung: Kresylechtviolett-Azetat.
Bild 11,





Viel Spaß beim anschauen und nochmals, grüße aus Holland, Ronald
« Letzte Änderung: September 26, 2012, 20:09:19 Nachmittag von Ronald Schulte »
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1344
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' im Pons
« Antwort #1 am: September 23, 2012, 18:14:38 Nachmittag »
Lieber Ronald,

einfach fantastisch!

Warst Du auf dem Schlachthof mit Formalin und Skalpell im Gepäck?

Schöne Grüße

Jürgen

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4171
    • Naturfoto-Zimmert
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' im Pons
« Antwort #2 am: September 23, 2012, 18:19:29 Nachmittag »
Hallo Ronald

Einfach nur faszinierend, die Qualitaet ist unglaublich ...

Liebe Gruesse

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1382
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' im Pons
« Antwort #3 am: September 23, 2012, 18:38:54 Nachmittag »
Heute zeigst Du uns einen ganz aussergewöhnlichen Schnitt !
Toller Beitrag, Ronald.

Herzliche Grüsse
Holger


Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' in der Pons
« Antwort #4 am: September 23, 2012, 20:56:11 Nachmittag »
@ Allen,

Ja den Schnitt ist außergewöhnlich und es wunderte mich auch das so ein Großen Block sich so außergewöhnlich einfach schneiden ließ.

Habt ihr das Zoomify Bild auch Probiert? Lauft es am Computer gut?

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

RainerTeubner

  • Member
  • Beiträge: 862
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' in der Pons
« Antwort #5 am: September 23, 2012, 21:01:32 Nachmittag »
Hallo Ronald,

 der Schnitt und das Photo sind perfekt.

Zoomify funktioniert auf meinem Rechner (Win XP, Firefox als Browser) problemlos und beeindruckend.

Viele Grüße

Rainer
Mikroskop: Carl Zeiss Jena Jenaval
Bildbearbeitung: Gimp und picolay
Kamera: Canon EOS 5D II

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5515
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' in der Pons
« Antwort #6 am: September 23, 2012, 21:07:36 Nachmittag »
Lieber Ronald,

vielen Dank für Deinen spannenden Beitrag und die tollen Aufnahmen! Ein wirklich gelungener Schnitt!
Für mich besonders interessant sind die Aufnahmen 7 bis 9 mit den längs getroffenen Axonen.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

purkinje

  • Member
  • Beiträge: 450
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' in der Pons
« Antwort #7 am: September 24, 2012, 03:25:25 Vormittag »
Hallo Ronald,

die Qualität deiner Schnitte und Färbungen sind immer sehr beeindruckend- Gratulation hierzu.
Zur Neuroanatomie habe ich jedoch einige Anmerkungen (s. PM).
Beste Grüße

Stefan
« Letzte Änderung: September 24, 2012, 03:52:30 Vormittag von purkinje »
Beste Grüße
Stefan

CaDi

  • Member
  • Beiträge: 255
Re: HISTOLOGIE: 'Substantia nigra' oder 'Soemmerring-Ganglion' in der Pons
« Antwort #8 am: September 24, 2012, 21:44:09 Nachmittag »
Wow Ronald! Da bekomme ich langsam wieder Lust auf die Lichtmikroskopie. Bei so vielen TEM/REM- Bildern in Graustufen habe ich diese tollen Farben fast vergessen.
Die Färbung ist aber auch wirklich gelungen, keine einfache H.-E.-Färbung :-)
Bei so einem großen Block hätte ich auch nicht mit einem so tollen Ergebnis gerechnet.

Viele Grüße,
Carsten

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE (Edditiert): Pigmentgranulat im 'Locus caeruleus' in der Pons
« Antwort #9 am: September 26, 2012, 20:10:07 Nachmittag »
Wichtige Modifikation von diesen Beitrag.

Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE (Edditiert): Pigmentgranulat im 'Locus caeruleus' in der Pons
« Antwort #10 am: September 28, 2012, 14:17:24 Nachmittag »
Hätte ich noch vergessen: Mit dank an 'Purkinje'!
Ich finde es nur gut das auch Fachleute mitlesen und Reagieren auch wenn irgendwas mal nicht stimmt.

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE (Edditiert): Pigmentgranulat im 'Locus caeruleus' in der Pons
« Antwort #11 am: November 29, 2012, 14:00:12 Nachmittag »
Ich habe ein weiteren Schnitt nochmal gefärbt nach Mallory 1900.
Das Granulat wird hier noch etwas Besser sichtbar.
Eine Versilberung folgt später nochmal.

Arbeitsablauf :

- Kernfärbung in 0.1%igem Säurefuchsin,    6 min.
- Spülen in Aqua dest.
- Fixieren und differenzieren in 2%iger Molybdatophosphorsäure,    7 min.
- Waschen in Aqua dest.
- Mallory-Lösung,    7 min.
- Spülen in Aqua dest.
- Differenzieren in 96%igem Ethanol
- Entwässern in Isopropanol 100% 2x
- Xylol 2x
- Einschlußharz (ich nehme gerne Depex)

Mallory-Lösung : 0.5g Anilinblau, 2g Orange G, 2g Oxalsäure in 100ml Aqua dest. kochen und filtrieren. (Die 1936 vorgeführte Färbung ist mit Wolframatophoshorsäure ausgestattet).


Leitz plan Fluotar 25x am mächtigen Leitz Orthoplan. Kamera: Moticam 2300.





Leitz plan Fluotar 25x am mächtigen Leitz Orthoplan. Kamera: Moticam 2300.





Leitz plan Fluotar 25x am mächtigen Leitz Orthoplan. Kamera: Moticam 2300.




Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Jan Kros

  • Gast
Re: HISTOLOGIE (Edditiert): Pigmentgranulat im 'Locus caeruleus' in der Pons
« Antwort #12 am: November 29, 2012, 14:59:55 Nachmittag »
Hallo Ronald
Ich kenne mich in Histologie nicht gut aus, aber deine Schnitten sind sehr beeindruckend, und alles gut dokumentiert.
Herzlichen Gruss
Jan

purkinje

  • Member
  • Beiträge: 450
Re: HISTOLOGIE (Edditiert): Pigmentgranulat im 'Locus caeruleus' in der Pons
« Antwort #13 am: November 29, 2012, 15:15:06 Nachmittag »
Hallo Ronald,

KLASSE FÄRBUNG!
Da sieht man förmlich wieviel Substanz für den "noradrenergen Sturm" im Gehirn in diesen Granula bereitstehen!

Beste Grüße
Stefan
« Letzte Änderung: November 29, 2012, 22:19:13 Nachmittag von purkinje »
Beste Grüße
Stefan