Autor Thema: HISTOLOGIE: Mitochondrien in renalen Tubuli  (Gelesen 3190 mal)

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1382
HISTOLOGIE: Mitochondrien in renalen Tubuli
« am: September 23, 2013, 10:46:42 Vormittag »
Lieber Ronald,

wie versprochen, hier einige Beispiele, die zeigen sollen, dass Deine sehr anspruchsvollen Ziele durchaus realisierbar sind.
Drei Beispiele, die Mitochondrien (Bild 1), den Bürstensaum aus Mikrovilli (Bild 2) und die zarte Henle'sche Schleife (Bild 3) zeigen.
Alles 0,5 µm dicke (dünne  ;D) Schnitte mit Tol-Blau gefärbt. Perfusions-Fix mit GA-FA.
(Leitz Orthoplan, PL APO 63/1.4 Moticam 2300)

Und wie Florian schon sagte - wer braucht da noch EM, wenn man so einen Experten in Holland hat :)

Herzliche Grüsse
Holger









« Letzte Änderung: September 23, 2013, 10:50:51 Vormittag von Holger Adelmann »

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1728
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Mitochondrien in renalen Tubuli
« Antwort #1 am: September 23, 2013, 14:18:33 Nachmittag »
Holger,

Wahnsinnige und dito Bilder. Den Schnitt habe ich bei schon mal live angesehen meine ich zu wissen.
Früher oder später wird mir das auch gelingen habe ich mich fest vorgenommen.

Grusse Ronald
Mikroskope:
Leitz Orthoplan (DL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1382
Re: HISTOLOGIE: Mitochondrien in renalen Tubuli
« Antwort #2 am: September 23, 2013, 14:35:01 Nachmittag »
Früher oder später wird mir das auch gelingen habe ich mich fest vorgenommen.

Daran zweifele ich nicht im geringsten, Ronald.

LG
Holger

Anton Berg

  • Member
  • Beiträge: 61
Re: HISTOLOGIE: Mitochondrien in renalen Tubuli
« Antwort #3 am: September 24, 2013, 21:26:28 Nachmittag »
Lieber Holger,
um welche Fixierung handelt es sich bei GA-FA, hier stehe ich vollkommen auf dem Schlauch?
Herzliche Grüße,   Anton
Mit freundlichen Grüßen,   Anton

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1382
Re: HISTOLOGIE: Mitochondrien in renalen Tubuli
« Antwort #4 am: September 24, 2013, 22:11:36 Nachmittag »
Hallo Anton,

sorry, ich dachte das wäre aus den Angaben in Roland's anderem Beitrag klar geworden - mein Fehler:
Ein Gemisch aus Glutaraldehyd und Formaldehyd in Cacodylat-Puffer.

Herzliche Grüsse
Holger