Autor Thema: Immer wieder Überraschungen  (Gelesen 4226 mal)

G. Helbig

  • Gast
Immer wieder Überraschungen
« am: April 06, 2009, 14:32:13 Nachmittag »
Hallo,

ab und zu habe ich das Gefühl blind durch meine Umwelt zu laufen. Ich nehme das Mik zur Hilfe um mir neue Einblicke in mir ungekannte Welten zu verschaffen. Doch wie oft bin ich schon an diesen Lärchen (Larix) vorbeigegangen ohne das mir diese wunderschönen Blüten mit dem blosen Auge aufgefallen wären:



Viele Grüße

Gerald Helbig

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2192
Re: Immer wieder Überraschungen
« Antwort #1 am: April 06, 2009, 21:28:14 Nachmittag »
Hallo,

Die Blüten unserer Nadelbäume sind immer eingeschlechtig. Hier sehen wir einen Lärchenzapfen der mit vielen weiblichen Blüten versehen ist. Sie sind hinter den Schuppen versteckt. Die männlichen Blütenteile sind getrennt von der weiblichen Blüte als rötlichgelbe, eiförmig-kugelige , abwärts gerichtete Kätzchen an ein einer anderen Stelle am gleichen Baum zu finden. Die Bestäubung geschieht durch den Wind.

Freundliche Grüsse

Arnold Büschlen


Ernst Hippe

  • Member
  • Beiträge: 1797
Re: Immer wieder Überraschungen
« Antwort #2 am: April 06, 2009, 21:47:20 Nachmittag »
Hallo Herr Helbig und Herr Büschlen,

bei den von Insekten bestäubten Pflanzen locken diese ja ihre Helfer durch die Blütenfarben an. Welchen Zweck hat dann diese schöne Färbung bei den windbestäubten Lärchen? Oder ist dieses "Warum" sinnlos?
Gruß Ernst Hippe
Vorstellung:Hier klicken

Gernot Armbruster

  • Member
  • Beiträge: 132
Re: Immer wieder Überraschungen
« Antwort #3 am: April 06, 2009, 23:07:31 Nachmittag »
Hallo Herr Helbig,

ein wunderschönes Bild. Wie bekommen Sie den total schwarzen Hintergrund hin?

Beste Grüße

G.Armbruster
Theorie ist gut, Experiment ist besser.

Bernhard Kaiser

  • Member
  • Beiträge: 919
Re: Immer wieder Überraschungen
« Antwort #4 am: April 07, 2009, 06:51:40 Vormittag »
Guten Morgen Herr Hippe,

"Oder ist dieses "Warum" sinnlos?"

Vor vielen Jahren hat mir einmal ein Biologe gesagt: man soll in der Biologie nie nach dem "warum" fragen.
Ich habe schon oft über diesen Satz nachgedacht. Vielleich hatte er recht.

Viele Grüße
Bernhard Kaiser

G. Helbig

  • Gast
Re: Immer wieder Überraschungen
« Antwort #5 am: April 07, 2009, 07:55:31 Vormittag »
ein wunderschönes Bild. Wie bekommen Sie den total schwarzen Hintergrund hin?

Hallo Herr Armbruster,

der Hintergrund ist mit einem schwarzen Stoff abgehängt. Zwei Blitze beleuchten schräg von der Seite die Blüten. So entsteht ein Dunkelfeld. Aufgenommen mit einem Makro-Objektiv mit zusätzlicher Nahlinse. Für das Stemi war das Objekt der Begierde zu groß  ;).

Viele Grüße

Gerald Helbig

Klaus Henkel

  • Member
  • Beiträge: 1870
    • Homepage der MVM
Re: Immer wieder Überraschungen
« Antwort #6 am: April 07, 2009, 12:27:33 Nachmittag »
ein wunderschönes Bild. Wie bekommen Sie den total schwarzen Hintergrund hin?
der Hintergrund ist mit einem schwarzen Stoff abgehängt.

Hallo Herr Helbig!

Hier noch ein kleiner Tip(p) für Aufnahmen, bei denen das Aufhängen schwarzer Tücher im Freien nicht gut möglich ist.
1. Sie fliegen nach Kalifornien, San Francisco, fahren nach Süden ins Silicon Valley, kaufen in Santa Clara oder San Jose (die siebtgrößte Stadt der USA!) die Postkarte "San Jose bei Nacht": Die ist pechschwarz, nur in einer Ecke oben ein winziges Pünktlein, das ist wohl der Sirius. Das ist der ideale Hintergrund bei Outdoor-Makros. Man darf halt nicht den Blitz senkrecht draufhalten, dann reflektiert die Karte etwas.
Man könnte sich ja auch schwarzen Samt kaufen und auf eine Karte kleben, aber ich möchte den Samt sehen, der echt schwarz bleibt, wenn man mit ihm draußen hantiert oder in der Tasche trägt. Außerdem ist das viel zu teuer, denn Samt und Kleber kosten Geld ...
Aber die Postkarten im Silicon Valley sind recht preiswert.

Schönen Gruß
Ihr KH

G. Helbig

  • Gast
Schwarzer Hintergrund
« Antwort #7 am: April 07, 2009, 13:11:24 Nachmittag »
Hallo Herr Henkel,

den Trick mit der Postkarte aus Silicon Valley kannte ich noch nicht - bin aber auch noch kein so "alter Hase" (Ausdruck bezieht sich auf die Erfahrung - nicht auf das Alter) wie Sie  ;).

Ich habe vergessen: die Aufnahme kam nicht im Freien zustande (habe selten schwarzes Tuch, 2 Blitzgeräte, Foto, Stativ, Nahlinsen dabei). Ich hatte vor einigen Tagen die Blüte einer Schlauchpflanze, welche ich endlich zum Blühen gebracht hatte, fotografiert und aus Faulheit das Equipment noch nicht abgebaut:


Bild beschnitten, verkleinert, leicht nachgeschärft - sonst keine Bildbearbeitung

Viele Grüße

Gerald Helbig

« Letzte Änderung: April 07, 2009, 17:13:50 Nachmittag von G. Helbig »

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1470
Re: Immer wieder Überraschungen
« Antwort #8 am: April 07, 2009, 15:27:36 Nachmittag »


Schau an der schönen Gartenzier
und siehe wie sie Dir und mir
sich ausgeschmücket haben...


Wunderschöne Photos Herr Helbig!!!

Die Frage nach dem warum mag sich jeder beantworten wie er mag, ob mit Darwin oder mit Paul Gerhardt; eine Augenfreude und Anlass zum Staunen ist die Natur allemal.

MIkrogrüße

Jürgen Harst