Autor Thema: Xanthoria parietina (L.) Th. Fr.  (Gelesen 3276 mal)

***

  • Gast
Xanthoria parietina (L.) Th. Fr.
« am: Mai 01, 2009, 00:39:43 Vormittag »
Beitragsinhalt auf Wunsch des Autors gelöscht
« Letzte Änderung: Mai 01, 2009, 10:36:59 Vormittag von Mike Guwak »

***

  • Gast
Re: Xanthoria parietina (L.) Th. Fr.
« Antwort #1 am: Mai 01, 2009, 01:53:20 Vormittag »
Beitragsinhalt auf Wunsch des Autors gelöscht
« Letzte Änderung: Mai 01, 2009, 09:12:35 Vormittag von Mike Guwak »

Ralf

  • Member
  • Beiträge: 773
    • Kleine Lebewesen mit dem Milkroskop betrachtet
Re: Xanthoria parietina (L.) Th. Fr.
« Antwort #2 am: Mai 01, 2009, 06:56:12 Vormittag »
Hallo Mike,

das ist wirklich erstklassige Arbeit, besonders die Sporen!

« Letzte Änderung: Mai 01, 2009, 09:12:43 Vormittag von Mike Guwak »

Stapper

  • Member
  • Beiträge: 15
Re: Xanthoria parietina (L.) Th. Fr.
« Antwort #3 am: Mai 02, 2009, 15:38:51 Nachmittag »
Lieber Ralf, ich widerspreche Dir ja ungern, aber Sporen zu fotografieren ist einfach, da man sie lediglich rausquetschen, die reifen Exemplare raussuchen und in beiden Achsen vermessen muss. Es gibt zwar Arten, bei denen man lange suchen und probieren darf, aber X. parietina gehört wahrlich nicht dazu.

Lieber Mike, zu Deiner Bildtafel: Bilder von Paraphysen sieht man selten, schön gemacht! In der Legende wird die Sporengröße korrekt angegeben, der Kalibrierbalken ist demnach aber zu lang, zudem sollte das Medium erwähnt werden (Wasser oder KOH??). Das Habitusbild zeigt leider ein teilweise ausgebleichtes Exemplar. Um die Art zu charakterisieren - und das ist ja der Sinn Deiner Tafel - wäre ein gesundes, gelbes Lager aber hilfreicher. Man könnte auch ein weniger gelbes, jedoch aufgrund der durchscheinenden Photobionten grün aussehendes, weil im Schatten gewachsenes Lager zeigen. Gerade von letzteren sieht man nur selten Bilder, und Anfänger halten sie oft für etwas "Neues". Im Grunde musst Du im Bestimmungsschlüssel nur "rückwärts" gehen, um die bestimmungskritischen Details zu identifizieren, die für eine "Portraitplatte" abzulichten sind. X. parietina war mal Flechte des Jahres.

Ich hoffe, das wird als Anregung und nicht als Stänkerei verstanden, denn ich freue mich über kaum etwas mehr als über schöne Bilder von Moosen und Flechten.
bye
njs
« Letzte Änderung: Mai 02, 2009, 15:45:04 Nachmittag von Stapper »

***

  • Gast
Re: Xanthoria parietina (L.) Th. Fr.
« Antwort #4 am: Mai 02, 2009, 23:50:15 Nachmittag »
Beitragsinhalt auf Wunsch des Autors gelöscht