Autor Thema: Botanik: Hagebutte (Rosa canina) - Fruchtfleisch *  (Gelesen 1845 mal)

Manfred Rath

  • Member
  • Beiträge: 449
Botanik: Hagebutte (Rosa canina) - Fruchtfleisch *
« am: Dezember 25, 2016, 12:39:30 Nachmittag »
Guten Tag,

beigefügt ein Quetschpräparat vom Fruchtfleisch der Hagebutte (Hundsrose, Rosa canina).
Sie zeigen Chromoplasten (Carotenoide), Oxalat Aggregate (Drusen), und Leitbündel.
Die haarähnlichen Strukturen kann ich leider nicht interpretieren.
Viel Spaß beim Betrachten.







« Letzte Änderung: Dezember 30, 2016, 08:55:00 Vormittag von Fahrenheit »
Ich lebe in der Region "Steirisches Vulkanland" - bin aber kein Vulkanier sondern waschechter Steirer.

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3336
Re: Hagebutte (Rosa canina) - Fruchtfleisch
« Antwort #1 am: Dezember 25, 2016, 13:19:18 Nachmittag »
Hallo Manfred,

das werden die Dinger sein, dererwegen meine Großmutter beim Kochen von „Hiffemus“ immer ein Haarsieb verwendete.

Viele Grüße,
Heiko

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3781
Re: Hagebutte (Rosa canina) - Fruchtfleisch
« Antwort #2 am: Dezember 25, 2016, 13:41:43 Nachmittag »
... und weshalb wir uns früher als Kinder den Inhalt einer Hagebutte gegenseitig als Juckpulver in den Kragen gesteckt haben!

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5585
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Hagebutte (Rosa canina) - Fruchtfleisch *
« Antwort #3 am: Dezember 30, 2016, 08:57:43 Vormittag »
Hallo Manfred,

ein schönes Quetschpräparat und gelisted ist es auch. :)

Ja, damals, das "Juckpulver", wobei pulverig sind die Samen ja nun wirklich nicht, aber sehr anhänglich ...

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM