Autor Thema: Borrelioskopie – first light  (Gelesen 5882 mal)

zooey

  • Member
  • Beiträge: 170
Re: Borrelioskopie – first light
« Antwort #15 am: April 06, 2017, 01:08:25 Vormittag »
Lieber Frank...

zwar kann ich mir nicht erklären warum in deinen Videos sich Erys um die "Wesen mit Kopf" gruppieren,
aber die kleinen" Aliens" sind meiner Meinung nach eindeutig:  S P E R M I E N  !

Beste Grüße
Richard

P.S.
Oder besteht etwa ein Zusammenhang mit dem 1. April ???
« Letzte Änderung: April 06, 2017, 11:22:21 Vormittag von zooey »

KRF

  • Member
  • Beiträge: 1
Re: Borrelioskopie – first light
« Antwort #16 am: September 21, 2022, 13:00:57 Nachmittag »
Sehr geehrte Forenmitglieder!

Ich bin neu hier in diesem Forum und über den steinigen Weg der Borreliose meiner Gattin auf diese Interessensgruppe gestoßen. Ein Dunkelfeldvideo eines Arztes, vom Blut meiner Gattin, welches Borrelien in Hülle und Fülle, Parasiten, Zystenformen und den ganzen Katalog an bösartigen Mikroben beinhaltete, machte mich stutzig. Ist es denn möglich, in so kurzer Zeit (ersichtlich aus der Fakturierung) den dargebotenen Mikrokosmos zu enthüllen?
Ich hatte noch ein Mikroskop und bestellte mir einen Dunkelfeldkondensor sowie die Anzuchtröhrchen mit Nährlösung und Gerinnungshemmer. Die 24h im Kühlschrank gelagerte Probe wurde dann am nächsten Morgen von 06:30 bis 08:30 durchsucht, nichts gefunden. Um 09:30 kam dann meine Gattin und ich zeigte ihr die scheinbar unbelastete Probe.
Doch plötzlich sah ich ein sich schlängelndes Objekt aus einem Erythrozyten herauswachsen, welches sich dann vom Blutkörperchen trennte. Könnte es sich dabei um eine Borrelie handeln?
Ich denke nicht, dass es ein Gerinnungsartefakt ist. Aber warum nur eine? Weit und breit sonst nichts zu finden.
Hier der Link zum Video: https://youtu.be/2B00Em7wBG4

Liebe Grüße, Kurt


Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15858
Re: Borrelioskopie – first light
« Antwort #17 am: September 21, 2022, 13:44:52 Nachmittag »
Hallo,

oh je, das altbekannte Thema...Borreliose, das Tummelfeld zahlreicher dubioser Ärzte, Esoteriker, Heilpraktiker, angeblicher "Fachgesellschaften" und sonstiger paramedizinischer Schamanen  :-\

Zitat
Ein Dunkelfeldvideo eines Arztes, vom Blut meiner Gattin, welches Borrelien in Hülle und Fülle, Parasiten, Zystenformen und den ganzen Katalog an bösartigen Mikroben beinhaltete, machte mich stutzig. Ist es denn möglich, in so kurzer Zeit (ersichtlich aus der Fakturierung) den dargebotenen Mikrokosmos zu enthüllen?

Nein!

Zitat
Doch plötzlich sah ich ein sich schlängelndes Objekt aus einem Erythrozyten herauswachsen, welches sich dann vom Blutkörperchen trennte. Könnte es sich dabei um eine Borrelie handeln?

Eher nicht. Ich würde ganz stark annehmen, dass es sich um ein Geirnngsartefakt handelt (Fibrinfaden).

Es ist doch immer wieder faszinierend, dass angenommen wird, der Kauf eines einfachen Mikroskops und dessen Anwnedung ohne medizinisches Hintergrundwissen könne zu einer stimmigen Diagnose führen, die von ausgebildeten Labormedizinern mit modernster Technik nicht gestellt werden konnte.

Herzliche Grüße
Peter


Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4674
Re: Borrelioskopie – first light
« Antwort #18 am: September 21, 2022, 15:04:54 Nachmittag »
Hallo -

zwar bin ich kein Mediziner, habe aber im Laufe meines Lebens schon viele Praktika betreut, die auch Blutpräparate umfassten. Die Stechapfelform der Erys weist schon darauf hin, dass das Präparat im Laufe seines Werdegangs schon einiges gelitten hat und leicht wedelnde Fibrinfäden sind mir in diesem Zusammenhang auch geläufig. Wenn sie in die Länge wachsen mag durchaus der Eindruck entstehen, dass sie aus einer Blutzelle "ausschlüpfen".

Mit herzlichen Gesundheitswünschen

Rolf

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 15858
Re: Borrelioskopie – first light
« Antwort #19 am: September 24, 2022, 18:25:24 Nachmittag »
Hallo,

So, jetzt hab ich mal ein paar kurze Ausschnitte meiner aufgezeichneten Videos zur Begutachtung hochgeladen. Man muss schon ziemlich genau hinschauen, um etwas zu erkennen. Was ist das nun, was man hier sieht. Ich bezeichne es erst mal vorsichtig als "Wesen mit Kopf". Was könnte das sein? Sind das Eurer Meinung Borrelien?

Hier seht ihr ein "Wesen mit Kopf" in der Mitte des Bildes.
https://www.youtube.com/watch?v=xQ5o1u_71AY&feature=youtu.be

Hier schlängeln sich rechts oben gleich mehrere "Wesen mit Kopf".
https://www.youtube.com/watch?v=lxa5Lx_QuOM

Könnte das hier links oben eine Borrelie in Kugelform sein?
https://www.youtube.com/watch?v=hIN0BkOaiQw&feature=youtu.be

Vergleicht man meine Videos mit dem hier, das ich bei youtube gefunden habe, könnte es sich bei mir um Borrelien handeln, oder? Meinen Aufnahmen im Hellfeld fehlt natürlich der Kontrast.
https://www.youtube.com/watch?v=FIPATvgKGQM

Liebe Grüße,
Frank

ich stoße gerade erst auf diesen Beitrag; er ist 5 Jahre alt und der Threadstarter hat sich auch nie wieder eingeloggt. Aber die verlinkten Videos von Frank Hägebath sind defitniv Fake und ein netter Aprilscherz.  ;D Es handelt sich eindeutig um Spermien, die mit Blut vermischt wurden.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)