Autor Thema: Botanik: Ambrosia – Stängel quer gefärbt mit Acridinrot/Chrysoidin & Alciangrün*  (Gelesen 707 mal)

Rolf-Dieter Müller

  • Member
  • Beiträge: 926
Nach sehr langer Zeit habe ich mein Schlittenmikrotom wieder in Betrieb genommen und dafür das C-Messer mit belgischen Brocken und Streichriemen geschärft. Zum Schneiden hatte ich noch Stängelstücke von Ambrosia artemisiifolia seit Anfang September in AFE liegen, gleich das erste entnommene Stück ließ sich mit 30 µm Schnittdicke recht gut schneiden. Die Schnitte werden in 70% Ethanol aufbewahrt. Und so bekam ich jede Menge Schnitte, die ich gleich nutzen kann, um zu schauen, ob meine, teils über ein Jahrzehnt angesammelten Farblösungen noch gut sind.

Zur Ambrosia selbst hat Jörg Fahrenheit einen recht umfassenden Beitrag über Fund und Besonderheiten an ungefärbten und gefärbten Schnitten hier beschrieben: Ein Allergen allererster Güte - Ambrosia artemisiifolia .

Als Beispiel für haltbare Farblösungen möchte ich nachstehende Färbung zeigen. Von einer Dujardin grün-Färbung hatte ich folgende Reste über Jahre aufbewahrt:

1.   Acridinrot / Chrysoidin mit etwas Ammonium-Alaun und Essigsäure als Farblösung angesetzt.
2.   Alciangrün, nur noch wenige cm³ vorhanden, seinerzeit von Klaus Herrmann beschafft.

Beide Farblösungen färben noch einwandfrei:


Ambrosia artemisiifolia, Stängel quer. Übersichtsbild aus 21 Einzelbilder. 10x Plan-Apochromat.


Ambrosia artemisiifolia, Stängel quer (Ausschnitt). Mehrere zusammengefügte Einzelbilder. 20x Plan-Apochromat.

Präparation:
Schnitte aus 70% Ethanol über Alkoholstufen abnehmender Konzentration in Wasser. Für 5 Minuten in Eau de Javel. Auswaschen mit Wasser. Mit 3%iger Essigsäure für 3 Minuten neutralisieren, danach sorgfältig in Wasser gewaschen. Erste Färbung für 12 Minuten mit Acridinrot/Chrysoidin, überschüssige Farbe in Wasser ausgewaschen, zweite Färbung mit Alciangrün für 5 Minuten. Schnitte in Alkoholstufen zunehmender Konzentration (30%, 50%, 70%, 96%) und abschließend mit 100% Isopropylalkohol entwässert, Einschluss in Euparal.


Viele Mikrogrüße,
Rolf-Dieter Müller
« Letzte Änderung: Januar 20, 2019, 12:44:31 Nachmittag von Fahrenheit »

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Ambrosia – Stängelquerschnitt gefärbt mit Acridinrot/Chrysoidin und Alciangrün
« Antwort #1 am: Januar 20, 2019, 12:43:07 Nachmittag »
Lieber Rolf-Dieter,

ein perfekter Schnitt mit sehr schöner Färbung! Hab ich gleich gelistet.

Herzliche Grüße und Danke für den Link auf meinen Thread
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM